• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

    hallo
    ich habe mich jetzt mal hier angemeldet weil ich mir langsam Gedanken mache, vlt können Sie mir helfen. Ich war bereits bei zwei Urologen jedoch haben beide nichts gefunden.

    Vorgeschichte:
    Ich bin 33 Jahre, seit ca 9 Monaten muss ich sehr schnell von jetzt auf sofort auf die Toilette. Sonst kann ich es nicht mehr halten. Ich muss mehrmals ca 7mal am Tag und dabei kommt auch nicht wirklich viel. Ab und zu mal kommt dann mal wieder so ein pinkeln wo ich mal länger am Stück pinkel bzw mehr kommt ... aber sehr selten vlt einmal am Tag. Außerdem tropft es sehr stark nach, nach dem pinkeln.

    Nach ca 6 Monaten war ich dann beim Hausarzt und es wurde Urin Blut und Ultraschall gemacht es war alles soweit ok.

    vor ca 3 Monaten habe ich dann gemerkt das ich bei meiner Erektion kurz vorm orgasmus schmerzen bei den lymphknotrn im Leistenbereich habe.. war am Anfang nur links... ging dann aber dann nach einem Monat weg und fing rechts an, dazu Kamm dann noch das meine rechter Hoden leicht gezogen hat und ich nicht beurteilen kann von we es genau kommt... geht bis in die Hüfte/Schenkel...
    es war kein wirklicher Schmerz aber unangenehm.

    ich war dan beim Urologen und er hat Urin genommen und mich abgetastet... wurde nichts gefunden...

    da es nicht besser wurde. und ich jetzt zusätzlich das Gefühl hatte das mein rechter Hoden höher hängt als sonst. Auserdem is mir aufgefallen das der Hoden sehr oft „krumm“ hängt irgendwie..
    zb nachdem aufstehen ist mir aufgefallen das der rechte Hoden nicht richtig hängt und er ist immer langsamer runter gesackt als der linke...
    bin ich eine Woche später zu einem anderen Urologen gegangen. der hat mich schon wesentlich gründlicher abgetastet, einen Ultraschall gemacht und auch Urin genommen.

    Auserdem musste ich über drei tage Messen wieviel ich pinkle... auch er hat nur gesagt ich habe nichts... nur einen kleinen Leistenbruch welcher aber keiner Behandlung bedarf.

    naja seit dem sind jetzt drei Wochen vergangen und ich bin schon am überlegen ob ich nocheinmal in einer Klinik einen Urologen aufsuchen soll.
    es tut zwar nicht von selbst weh aber fühlt sich einfach komisch an.

    Es zieht immer noch, ist vlt sogar minimal stärker geworden. Habe jetzt auch das Gefühl das es jetzt auch neben dem penis Ansatz , dort wo der Leistenbruch sein soll leicht zieht.
    im großen und ganzen fühlt es sich irgendwie so an als ob irgendwas mit diesen Strängen die den Hoden halten nicht stimmt. (Fühlt sich an als ob der Schmerz seitlich den samensrwng entlang ist aber beim anfassen tuts nicht weh)

    heute habe ich nocheinmal abgetastet, ich konnte nichts finden, allerdings dachte ich zuerst der nebenhoden sei ein knubbel und hab dann leicht gedrückt und hab extrem zucken müssen weil es weh tat... hab dann aber auch gemerkt der gleiche knubbel ist auf der anderen Seite und auch tut auch beim drücken weh. Dadurch das der knubbel beidseitig war wusste ich es waren die nebenhoden.

    ich muss dazu sagen diesen ähnlichen Schmerz habe ich schon seit ich denken kann an einem bestimmten Punkt unterhalb meines LINKEN Hoden ( zb beim duschen wenn der Strahl mal auf die Stelle komm). Der linke Hoden hat auch viele „Stränge“ und Adern etc dachte eigentlich immer das wäre EINE Krampfader die mir als Kind ein Arzt diagnostizierte hatte. Aber beim letzten Besuch vor ein paar Wochen meinte der Doktor ich habe keine Krampfader....
    bin mir nicht sicher ob ich vlt zu feste gedrückt habe (War wirklich leicht). Das macht mir jetzt extrem Angst da ich eh schon dauernd dieses ziehen rechts habe und der Schmerz wirklich durch den ganzen körper ging..

    Vlt noch ein paar allgemeine Dinge:
    ich muss auch noch dazu sagen seit ich denken kann habe ich sehr hängende Hoden (10-15cm), als Kind wurde auch einmal eine Krampfader entdeckt die aber aber anscheinend nicht mehr da ist, wurde mir beim letzten uro besuch gesagt als ich es angesprochen habe.
    manchmal kommt auch nicht viel sperma welches auch oft unterschiedliche Konsistenz hat.
    vlt können Sie mit den Infos noch was anfangen.

    Ich wurde mittlerweile auch zum Internisten für eine darmspiegelung geschickt, habe aber noch keinen Termin gemacht weil ich das Gefühl habe das es nicht von da kommt.

    Was würden Sie mir raten?
    Ich hoffe sie können mir einen Ratschlag geben was ich machen kann oder soll?


    Viele grüsse und schönen Sonntag

  • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

    Eine unendlich lange Geschichte... ich kann die konkrete Frag nicht recht erkennen.... etwas diffus.
    Etwas Ernstes kann ich aber auch nicht herauslesen. Rumdrücken am Hoden mal lassen!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

      Hallo danke für die schnelle Antwort,
      ich habe versucht es es ziemlich genau zu beschreiben deswegen war es leider ein bisschen viel.

      Es waren im Endeffekt mehrere fragen,

      1. wollte ich wissen was ich noch machen kann, da beide Urologen nichts gefunden haben? ob ich in einer Klinik evtl nocheinmal einen Urologen aufsuchen soll? Oder ob ich evtl auch mal eine darmspiegelung machen soll.

      symptome sind:
      zeihen rechte Leiste (strahlt bis and schambein in in den Schenkel) sehr oft am Tag Wasser lassen, mit wenig Inhalt und starken nach Tropfen. Auserdem ein komisches Gefühl am rechten Hoden (kein direkter Schmerz auch nichts fühlbar erst ab Druck auf die berüchtigten stellen Schmerzen welche bis in den rechten Unterbauch gehen)

      2. Dann wollte ich wissen ob ich entweder zu fest gedrückt habe oder ob es bestimmte Punkte am Hoden gibt die einfach bei Druck weh tun? Habe mein ganzes Leben schon bei punktueller Berührung starke Schmerzen gehabt zb mit dem duschstrahl wenn der Strahl genau auf diese Stelle kommt.



      Mit freundlichen Grüßen david
      schönen Abend

      Kommentar


      • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

        1. Im Zweifel macht eine 2. Untersuchung sicherer
        2. Drücken am Nebenhoden ist immer schlecht und löst Schmerz aus.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

          Guten Morgen,
          vielen Dank, habe noch diese Woche einen erneuten Urologen Termin bei einen Urologen in einer Klinik. Die zwei Urologen bei denen ich bis jetzt war haben beide meine Prostata nicht untersucht und könnten auch beide nichts finden! Denken Sie das dadurch evtl etwas übersehen worden ist?


          Habe auch noch einen Termin beim Internisten gemacht, um auf Nummer sicher zugehen das es nicht doch vom Darm kommt. Glaube ich aber fast nicht irgendwie... ich bin aufjedenfall sehr verunsichert mittlerweile.

          Die Symptome für eine prostatis sind fast identisch mit einer nebenhoden Entzündung... diese beiden Erkrankungen würden von dem Symptomen sehr passen. Da aber die Urologen bereits meine Hoden untersucht haben und nichts finden konnten, tippe ich fast auf eine prostatis. Vorallem das viele pinkeln und der schwache Harndrang (ab und zu auch stuhdrang) verstärken meinen Verdacht.

          Ich hoffe der anstehende Urologen Besuch klärt mich endlich auf. Irgendwas is auf jeden Fall..

          viele Grüße
          david










          Kommentar


          • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

            Ich sagte ja, was ich meine..... mehr auf diesem Weg nicht möglich!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

              Hallo
              ich bräuchte nochmal Ihren Rat.

              ich war wie bereits geschrieben bei drei Urologen, jeder sagte es sei alles ok aber meine Schmerzen wurden nur leicht stärker anstatt besser.

              Am Anfang war es ein kleines kitzeln im Hoden mit gelegentlichen ziehen in der Leiste ...
              da der Schmerz jetzt sag ich mal stärker ist kann ich ihn auch besser zuordnen und kann sagen das ist hauptsächlich im in der Leiste und im unter Bauch zu spüren.

              Naja ich habe dann gestern etwas komisches nach dem Baden beim abtasten gefunden was ich nur auf einer Seite ertasten könnte. Genau auf der Seite wo es „kitzelt“ im Ei und in der Leiste zieht.
              Fühlt sich an wie ein kleiner stecknadelkopf, es
              ist ziemlich versteckt. Von vorne betrachtet ist es mehr oder weniger auf der oberen Rückseite ziemlich bedeckt mit Venen und den Ganzen Verbindungen nach oben. Das anfassen tut nicht weh.
              Kein Urologe hat an dieser Stelle einen Ultraschall gemacht, es wurde lediglich unten am Hoden mit dem Ultraschallgerät geschaut nicht oben am Hoden usw.
              ich kenne mich nicht aus und weiß nicht ob man trotzdem etwas sehen hätte müssen wenn es Hodenkrebs wäre, oder ob man da schon genau mit dem Ultraschall drüber muss um es zu sehen?

              ich bin gestern beim entdecken sehr erschrocken und hatte fast einen Kreislaufzusammenbruch da ich wirklich Angst habe das es ein Tumor ist weil es sich so komisch hart fremd anfühlt.

              wollte gestern nicht in die Notaufnahme da ich mich langsam etwas komisch fühle jedesmal wegen dem gleichen Problem zum Arzt zu rennen. Deshalb schreibe ich auch hier.

              jetzt würde ich gern wissen ob ich das nochmal angucken lassen soll ( zum vierten Mal 22.10/20.11/23.12) oder ob man doch durch den Ultraschall alles sehen konnte falls es Krebs war?

              grüsse David

              Kommentar



              • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

                Ein guter Ultraschall kann krebsverdächtige Veränderungen mit nahezu 100% Iger Sicherheit erkennen. Was Sie tasten ist wahrscheinlich eine kleine Narbe/Verkalkung im Bereich der Hodenwand oder des Nebenhodens.....


                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

                  Hallo danke erstmal für die alte Antwort,
                  leider muss ich mich nochmal melden...
                  mich bin langsam am verzweifeln

                  ich war nach diesem post nochmal Anfang Januar beim Urologen dieser meinte das es nur eine Vernarbung ist... als ich sagte es ist beim abtasten unangenehm und tut leicht weh wurde nur gefragt was tut da weh? Das war mir dann Zuviel des guten...

                  Ich war dann ne Woche später bei einem anderen Urologen (bei dem vierten mittlerweile)

                  dieser hat gesagt der nebenhoden ist leicht verhärtet aber sonst alles ok... er meinte noch wenn ich erneut schmerzen habe soll ich diclofenac nehmen. (Aus der Apotheke ohne Rezept)


                  der Schmerz ist allerdings nur noch schlimmer mittlerweile geworden.
                  - rechter Oberschenkel schmerzt
                  - dort wo der sammenstrang am schambein entlang läuft ,schmerzt es (vorallem beim sex)
                  - rechter Hoden an sich ist komisch hart und zieht
                  - Hodensack zieht sich stark zusammen wobei der rechte Hoden sich sehr komisch verdreht immer
                  -wenn der Hoden entspannt hängt ,
                  bewegt sich der re Hoden oft nach oben


                  Zwei Ärzte meinten ich habe eine weiche Leiste zwei haben das Gesagt das stimmt nicht...

                  ich habe auch sehr Angst das es Krebs ist da mein allgemein Zustand mittlerweile auch nicht mehr gut...

                  was as schlagen Sie mir vor zu machen?

                  Schönenen Abend noch


                  Kommentar


                  • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

                    Ich wurde mittlerweile auch zum Internisten für eine darmspiegelung geschickt, habe aber noch keinen Termin gemacht weil ich das Gefühl habe das es nicht von da kommt.

                    Kommentar



                    • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

                      Habe das natürlich auch beim letzten Urologen Besuch angesprochen... dieser meinte eine darmspiegelung wäre nicht nötig...

                      mein hausarzt hatte das nicht von selbst vorgeschlagen, ich wollte eine Überweisung zur Magen Darm Spiegelung, mehr oder weniger aus Verzweiflung..

                      denke auch nicht das der Hoden wegen darmproblemen berührungsempfindlich Ist.
                      mein Stuhlgang auch ist ok..

                      werde trotzdem am Montag beim Internist Blut nehmen lassen, und mich mal durchchecken lassen.
                      wenn er sagt ich soll eine darmspiegelung machen lassen, lasse ich eine machen.





                      Kommentar


                      • Re: stärker Schmerz beim drücken auf den nebenhoden?

                        Gute Entscheidung!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar