• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenatrophie?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenatrophie?

    Ich habe das Gefühl, dass meine Hoden (besonders der linke) kleiner geworden sind. Zusätzllich habe ich einige Symptome eines Testosteronmangels.

    Wie sollte ich am besten vorgehen? Beim Hausarzt habe ich mir bereits Blut abnehmen lassen, es wird jedoch erstmal nur Testoteron, aber keine anderen Hormone überprüft.

    Kann ein Urologe eine Hodenatrophie bereits in einem nicht allzu fortgeschrittenen Stadium erkennen? In welchen Zeiträumen wären gegebenenfalls Kontrolluntersucchungen angebracht, um den Verlauf der Hodengrößenveränderung (falls es sich noch verschlimmert) rechtzeitig zu erkennen?

    LG Skywalker876


  • Re: Hodenatrophie?

    In diesem Fall ist es sicher sinnvoll bei einem Urologen ein Ultraschall des Hodens vornehmen zu lassen. In diesem Kontext kann auch eine Messung der Hodengröße erfolgen. Hier gibt es Normbereiche und somit kann eine Hodeatrophie sicherlich korrekt zugeordnet werden.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Hodenatrophie?

      Ok, dann werde ich mal einen Ultraschall machen lassen.

      Angenommen die Hodengröße befindet sich im unteren Normalbereich: In welchen Zeitintervallen sollte ich kontrollieren lassen, ob sich die Hodengröße noch weiter verringert?

      LG Skywalker876

      Kommentar


      • Re: Hodenatrophie?

        vielleicht nochmals in 3-6 Monaten....


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Hodenatrophie?

          Ich bin vor ein paar Tagen zum Urologen gegangen und habe ihm berichtet, dass meine Hoden kleiner geworden sind. Die Antwort war: "Kleiner werden gibt es nicht.", er hat es also schon vor der eigentlichen Untersuchung ausgeschlossen.

          Die Messung des Hodens erfolgte ziemlich schnell (und meines Erachtens schlampig) durch ein "Orchidometer". Laut Arzt hat mein Hoden eine Größe von 20ml. Ich bin mir jedoch sicher, dass das nicht ganz stimmen kann, denn allein durch mein Augenmaß konnte ich schon einschätzen, dass die 20ml-Kugel deutlich größer als mein Hoden ist und in allen Messungen, die ich zuhause gemacht habe, war mein Hoden etwas unter 3,5cm lang.

          Beim Baden ist mir aufgefallen, dass direkt über meinem linken Hoden eine Verdickung (ca. 1-1,5cm Durchmesser) ist. Es sieht auch so aus als wäre dort eine Art "Schlauch", ähnlich wie eine dicke Ader. Auch die Wärmeregulation der Hoden ist in letzter Zeit seltsam, sie sind öfter nach oben gezogen als sonst und oft ist nur der eine Hoden nach oben gezogen während der andere normal hängt.

          Wie schätzen sie das ein? Denken Sie, dass es sich um eine Krampfader handeln könnte?

          Kommentar


          • Re: Hodenatrophie?

            Von Spekulationen halte ich nichts. Wenn laut "schlampiger Messung" 20ml gemessen wurden.... selbst 10ml wären ok. Eine Atrophie also sicher nicht.
            Ich würde mal mit dem zu viel Untersuchen&Nachdenken zurückhaltender sein.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Hodenatrophie?

              Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

              inzwischen weiß ich, dass ich an einer Schilddrüsenunterfunktion aufgrund von Hashimoto leide. Ich hätte noch zwei kleine Fragen:

              1. Wäre es denkbar, dass fehlende Schilddrüsenhormone eine leichte Hodenschrumpfung auslösen können? Zumindest Libido und Potenz sind ja bei Schilddrüsenunterfunktion oft geringer.

              2. Kann es auch sein, dass die scheinbare Schrumpfung durch eine leichte Dehydration hervorgerufen wurde? Die Hoden bestehen ja auch zu großem Teil aus Wasser.

              Kommentar



              • Re: Hodenatrophie?

                1. nein
                2. nein

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Hodenatrophie?

                  Hoden ändern ihre Größe gern mal... kein Grund zur Panik!

                  Kommentar