• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

    Und noch eine letzte Frage:

    Gibt es Ihrer Erfahrung nach eine Erklärung aus dem Prostata/Harnbereich dafür:

    Nach dem onanieren , auch dies kam alles im Zuge dieser ganzen Problematik bei mir - verspüre ich sofort ziehen und kribbeln in der Leisten-und Oberschenkelregion. Dazu immer eine große Müdigkeit, die unmittelbar damit einsetzt. Wie ein riesen Muskelkater, der immer und immer wieder kommt. Schwer zu beschreiben. Gestern 13x urinieren. Heute wiederum normal. Dann die Ausscheidungen und MRT "Befund".

    Danke für Ihre Zeit.

    Kommentar


    • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

      1. ausgeschlossen (mechanische Reize und Alter allein können aber mal so aussehen)

      2. Das sehen Sie richtig!

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

        Kann eine Entzündung in der Prostata (dann im MRT sihtbar) auch durch eine "Verletzung / Überdehnung" im Becken resultieren? Da ich hier immer Schmerzen habe. Falls ja, kann daher dann auch der PSA ansteigen?

        danke

        Kommentar


        • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

          Ich würde sagen, wir beschäftigen und nunmehr zu viel mit relativierten Konjunktiven und etwas wilden Thesen.....

          1. Eine Überdehnung des Beckens (wie auch immer diese zustande kommen soll) führt nicht zu Veränderungen im Bereich der Prostata.

          2. eher nein....

          Ich schlage vor, daß Sie Befunde und Optionen der Ursachen mal mit dem behandelnden Kollegen ganz in Ruhe besprechen. Auch das Therapiekonzept sollte ganz klar besprochen und festgelegt werden.
          Wiederholte Google-getriggerte und dann auch an mich gestellte Fragen können die Problematik eher schlechter lösen.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar



          • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

            Ich würde sagen, wir beschäftigen und nunmehr zu viel mit relativierten Konjunktiven und etwas wilden Thesen.....

            1. Eine Überdehnung des Beckens (wie auch immer diese zustande kommen soll) führt nicht zu Veränderungen im Bereich der Prostata.

            2. eher nein....

            Ich schlage vor, daß Sie Befunde und Optionen der Ursachen mal mit dem behandelnden Kollegen ganz in Ruhe besprechen. Auch das Therapiekonzept sollte ganz klar besprochen und festgelegt werden.
            Wiederholte Google-getriggerte und dann auch an mich gestellte Fragen können die Problematik eher schlechter lösen.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
            Guten Tag.

            Google ist nicht mein Freund, vielmehr die ganze Problematik der Untersuchung. Ich hatte den PSA Wert Anfang der Woche noch in einem anderen Labor bestimmen lassen. Heutiges Resultat: Vollkommen in der Norm und in Ordnung.

            Wie geht das? Wahrscheinlich auch hier andere Test Kids. Es ist doch lächerlich. Also sagt das eine Labor, mein PSA sei hoch und gleichzeitig das Ergebnis der Prostata MRT die Entzündung sei da, das andere Labor des Urologen sagt hingegen, der PSA sei nun vollkommen ok.

            Ach ja.. ein Hoch auf die Medizin!

            Kommentar


            • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

              Hallo,

              einmal gebe ich jetzt auch nochmal meinen Senf dazu...ich habe das Gefühl das bei deiner Untersuchung in der Klinik nicht so viel mit dir gesprochen wurde, bzw. die Befunde dir nicht wirklich erklärt wurden...

              wie mit allen gemessen Parametern, kann es überall zu Abweichungen kommen, je mehr man untersucht desto mehr verschiedene Ergebnisse hat man...
              Meines Wissens kann der PSA stark schwanken, da er aber jetzt im Normbereich war, würde ich mir da nicht so viele Gedanken machen! Kann natürlich auch sein, dass dein vorheriger Wert nur leicht erhöht war...vertraue der aktuellen Untersuchung, die ja in Ordnung ist!

              Beispiel: lässt du immer und immer wieder ein Sperma auf Bakterien testen wird man über kurz oder lang Bakterien finden, da bei der Gewinnung immer Verunreinigungen möglich sind und eben die Harnröhre auch eine Normalflora hat und somit immer bestimmte Bakterienarten wachsen, das ist aber vollkommen normal...Bakterien machen auch erst bei hoher Besiedlung Probleme, kleine Mengen sind eher normal oder Verunreinigungen...

              bzgl. des MRT's hast du ja eine Antwort von Herr Dr. Kreutzig erhalten, soweit ich weiß weißen aber auch Männern OHNE Entzündungen Verkalkungen auf...

              Ich glaube aber echt, dass es am Besten ist, wenn du dich nochmal an einen Urologen deines Vertrauens wendest und einen (kompletten) Check machst und dann auch direkt die Therapie besprechen kannst, ich glaube hier kann dir nicht wirklich geholfen werden...

              Was hast du denn für Symptome, weil mir kommt es eher so vor, dass du dich in Untersuchungen und deren Ergebnisse versteifst...(Harndrang gibt es häufig bei nervösen Menschen ;-) )

              deine anderen Symptome wie Kopf, Beine etc. haben mit deiner Prostata auf jeden Fall0,0 zu tun, da bin ich mir sicher!

              Kommentar


              • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                Hallo,

                einmal gebe ich jetzt auch nochmal meinen Senf dazu...ich habe das Gefühl das bei deiner Untersuchung in der Klinik nicht so viel mit dir gesprochen wurde, bzw. die Befunde dir nicht wirklich erklärt wurden...

                wie mit allen gemessen Parametern, kann es überall zu Abweichungen kommen, je mehr man untersucht desto mehr verschiedene Ergebnisse hat man...
                Meines Wissens kann der PSA stark schwanken, da er aber jetzt im Normbereich war, würde ich mir da nicht so viele Gedanken machen! Kann natürlich auch sein, dass dein vorheriger Wert nur leicht erhöht war...vertraue der aktuellen Untersuchung, die ja in Ordnung ist!

                Beispiel: lässt du immer und immer wieder ein Sperma auf Bakterien testen wird man über kurz oder lang Bakterien finden, da bei der Gewinnung immer Verunreinigungen möglich sind und eben die Harnröhre auch eine Normalflora hat und somit immer bestimmte Bakterienarten wachsen, das ist aber vollkommen normal...Bakterien machen auch erst bei hoher Besiedlung Probleme, kleine Mengen sind eher normal oder Verunreinigungen...

                bzgl. des MRT's hast du ja eine Antwort von Herr Dr. Kreutzig erhalten, soweit ich weiß weißen aber auch Männern OHNE Entzündungen Verkalkungen auf...

                Ich glaube aber echt, dass es am Besten ist, wenn du dich nochmal an einen Urologen deines Vertrauens wendest und einen (kompletten) Check machst und dann auch direkt die Therapie besprechen kannst, ich glaube hier kann dir nicht wirklich geholfen werden...

                Was hast du denn für Symptome, weil mir kommt es eher so vor, dass du dich in Untersuchungen und deren Ergebnisse versteifst...(Harndrang gibt es häufig bei nervösen Menschen ;-) )

                deine anderen Symptome wie Kopf, Beine etc. haben mit deiner Prostata auf jeden Fall0,0 zu tun, da bin ich mir sicher!
                Weißt du, wenn du während des Stuhlgangs plötzlich durchsichtig, hartes, klebriges Gelee über Monate immer wiederkehrend ausscheidest, beginnst du dir Sorgen zu machen.

                Wenn du dann plötzlich Nachmittags dieses Gelee bemerkst beim Durchfall, (Gelee immer aus dem Penis), und dazu ein Stein ausgeschieden wird, machst du dir noch mehr Gedanken.

                Wenn du dann damit zum Urologen gehst, darauf bestehst das der Stein untersucht wird, und rauskommt, es sei kein Nierenstein, fragst du dich, was ist es denn? Das Labor konnte darauf nicht antworten, da sowas nicht untersucht wird.

                Wenn du dann zu einem Heilpraktiker gehst und der in einem Labor deine Blutwerte checken lässt, und da ein erhöhter PSA rauskommt, klingeln erstmal die Alarmzeichen.

                Wenn du dann in eine sehr spezilaisiertes MRT-Klinik gehen kannst - am selben Tag der Geleeartigen Ausscheidungen - freust du dich.

                Das Gelee wurde eingeschickt, niemand weiß, was es ist, Keimgehalt wie oben beschrieben.

                Wenn dann im MRT rauskommt, dass deine Prostata chronisch entzündet ist, es aber bei 90% der Menschen die sich vorstellen so sei, kommst du ins überlegen.

                Wenn der wiederum dort arbeitende Urologe (ein hohes Tief mit Prof Doktor im Namen) dich untersucht und sagt, es sind keine Bakterien, fragt man sich, was ist es dann? Blasenuntersuchung steht aus.....

                Und wenn du dann - auf Anraten - deinen Prostatawert nochmals beim Hausartz im Labor checken lässt, und dieser OK ist, fragst du dich, was überhaupt los ist.

                Natürlich ist man da verwirrt.

                ... und medizinisch gibts keine Erklärungen. Immer nur, die Test seien alle nicht so richtig...

                aber gut, letzendlich ist es immer Dr. Google, der angeblich genutzt wird. Ich kann es alles belegen, mit Fotos, LAborbefunden, einfach alles. Der eine sagt Hü, der ander Hot.

                Wieso zeigt sich denn eine Entzündung im MRT? WIeso ist der eine PSA Wert hoch und wieder nicht? Werte schwanken, klar.

                seis drum.

                Kommentar



                • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                  Ich kann dich verstehen, nur muss man eben, wenn die Befunde ok sind auch darauf vertrauen und bzgl deiner Bakterien hatte ja Dr. Kreutzig auch gesagt, das diese eher nicht pathologisch sind.

                  ausfluss von Prostatasekret vor/während/nach Stuhlgang ist auf jeden Fall vollkommen normal, da der Stuhl auf die Prostata drückt, das hat keinen Krankheitswert!!!

                  und natürlich verunsichern dich manche Vorgänge, diese verstärken sich allerdings von selber, wenn man ständig darauf achtet (ohne dich jetzt in eine Psycho Ecke zu schicken), das ist aber ganz normal...

                  besprexhe deine Befunde mit einem Urologen von Gesicht zu Gesicht, da kann dir besser geholfen werden als hier!

                  alles gute für dich!

                  Kommentar


                  • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                    Ich halte mich hier nunmehr raus.... zumal ich auch mit solch polemisch unsachlichen Äußerungen nichts anfangen kann wie "Ach ja.. ein Hoch auf die Medizin!"....

                    Mit etwas Internet wird mal kaum eine 12 jährige Facharztausbildung ersetzen können..... und PSA ist sicherlich ein sehr komplexes Thema!

                    Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar


                    • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                      Lieber Doktor Kreutzig Langenfeld,

                      ich weiß der Thread ist lang, Sie werden sich sicher erinnern.

                      es wurde nun ein HarnRöhrenabstrich inklusive Prostatamassage durchgeführt. Und siehe da, in der mikrobiologischen Untersuchung wurde in der Kultur

                      "massenhaft PSEUDOMONAS ORYZIHABITANS"

                      nachgewiesen!

                      Ich wusste doch, dass etwas nicht mit mir stimmt.

                      Erklaert dies diese Geleearrigen Ausscheidungen und meine Schmerzen in der Blase/Prostata?

                      Wie lange ist nun das Antibiotikum nach Antibiogramm Ihrer Erfahrung nach einzunehmen?

                      besten dank.

                      ps: ich lese das dieses Bakterium sehr selten vorkommt. Bei mir wurde es nachgewiesen. Ist Ihnen irgendwas geläufig dazu? Wie es dazu kommt?

                      Kommentar



                      • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                        Ich habe diesen Keim niemals gesehen. Sie sollten das Vorgehen am besten mit demjenigen besprechen der den Abstrich gemacht und den Keim nachgewiesen hat.
                        Nach meinen Informationen (https://en.wikipedia.org/wiki/Pseudomonas_oryzihabitans) gar ein harmloser Kandidat.
                        Ich habe keine Empfehlung für Sie!

                        Lieben Gruß

                        Dr. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar