• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

    Guten Tag,

    vielleicht haben SIe noch eine Idee, was in meinem Körper vorgeht. Meine Geschichte erstreckt sich seit 4 Monaten, Hauptproblem sind Müdigkeit und Abgeschlagenheit in Verbindung mit täglichen Unregelmäßigkeiten beim Stuhlgang am Morgen, Gewichtsabnahme von 4 KG. Es wurde alles abgerklärt, Krankenhäuser, Spiegelungen, Unverträglichkeiten, MRT usw usw. Bislang alles ohne Befunde.

    Mein Anliegen an die Sie, die Urologie:

    Vier Wochen seitdem die Beschwerden losgingen, bemerkte ich komische Ausscheidungen. Zuerst dachte ich, es käme aus dem Darm, es sei Schleim. Aber es kommt vorne aus meinem Penis währen des Urinieres. Bitte schauen Sie sich die BIlder an:














    Es ist eine durchsichtige Masse, wie Gelee, es ist kein(!) Ejakulat. Diese Masse kommt in etwa jeder Woche im Abstand von 7 Tagen heraus, zuletzt nur noch sehr wenig. Es fühlt sich an wie getrockneter Kleber. Hört sich nicht glaubwürdig an, ist leider die Realität. Zudem pinkelte ich einen Stein aus, eingehüllt in eine gelbe Masse, ebenfalls auf dem Foto zu sehen.



    Ich ging zum Urologen und zeigte das Video/Foto von dieser durchsichtigen Ausscheidung. Er sagte er wüsste nicht was es sei. Tippte erst auf abgestorbenes Sperma, was aber aufgrund der Häufigkeit definitv nicht der Fall ist. Das sieht auch ganz anders aus. Der Stein wurde dann ins Labor geschickt. Das Labor schrieb:

    Von dem eingesandten Material wurde ein Spektrum aufgenommen, das jedoch keiner der für ein Harnkonkrement typischen Substanzen zugeordnet werden konnte.

    Es ist also kein Nierenstein. Was es ist, konnte mir niemand sagen. Es kam aus meinem Penis zusammen mit einer gelben klebrigen Masse. Ansonten habe ich keinen Ausfluss, oder sonstige Beschwerden im Genitalbereich. Urin auf Bakterien unauffällig.

    Was dieses durchsichtige Gelee ist, weiß auch niemand. Wenn es nochmal ausgeschieden wird, soll ich es ebenfalls zum Urologen bringen.

    Haben Sie irgend eine Idee, was das sein kann?

    Ich habe auf Clamydia trachomatis im Ejakulat sowie Mykoplasmen und Ureaplasmen ebenfalls im Ejakulat untersuchen lassen, alles negativ.

    Der Urologe sagt, er habe keine Ahnung und das sei ja bestimmt dann nicht schlimm.

    ------------------

    Es muss dafür doch eine plausible Erklärung geben? Wieso scheide ich Gelee und Steine aus, die niemand kennt. Wieso geht es mir seit 4 Monaten schlecht, und niemand findet eine Ursache.

    Ich bedanke mich für Ihre HIlfe.


  • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

    Eine Analyse im Labor kann in jedem Fall klären, aus welcher Substanz die Ausscheidungen bestehen. Ich glaube nicht dass die Einschränkung ihres Allgemeinbefindens mit den Ausscheidungen einen Zusammenhang haben. Das weißliche Gelee ist ziemlich sicher ein Rest von Sperma, dass in der Harnröhre gerinnen kann und dann genauso aussieht.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld Zusatz

    Kommentar


    • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

      Danke. Werde es untersuchen.

      Und bezüglich des ausgeschiedenen Steins, gibt es da noch Ideen?

      Kommentar


      • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

        Habe ich erst einmal keine Idee.... aber das Labor sollte eine haben. Wenn es sich "nicht um steintypische Substanzen" handelt. Was ist es dann..... das genau ist ja der Auftrag ans Labor. 1. Frage: organisch? anorganisch?

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

          Habe das Labor angerufen.... die wissen es nicht... Stein nicht mehr vorhanden.... Na schön. Falls es nochmals auftaucht, wird mit einer anderen Fragestellung analysiert....

          Was kann denn organisch als Konkrement abgehen ?

          Kommentar


          • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

            Zystin z.B. aber da passt die Farbe nicht.... kann nun aber wirklich nicht mehr dazu sagen....

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

              Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langeneld,

              eine Nachfrage sei mir noch erlaubt bezüglich des hellen Gelees. Sie schrieben:

              Das weißliche Gelee ist ziemlich sicher ein Rest von Sperma, dass in der Harnröhre gerinnen kann und dann genauso aussieht.

              Das Gelee kam immer erst beim 3-4x urinieren heraus. Die Harnröhre war also schon voran "durchspült". Da davor kein Orgasmus voranging, kann es sich doch dann nicht um Sperma handeln, oder doch?

              Kommentar



              • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                Doch möglich.... es gibt auch noch andere Drüsen in der Region, deren Sekret so aussehen könnte. Aber orakeln hilft hier nichts.... untersuchen ist besser!

                Lieben Gruss

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                  Wenn es nochmal rauskommt werde ich zum Uroligen, klar.

                  Spermatorrhoe

                  waere doch sehr treffend, auch mit den gezeigten Bildern. Ohne zu orakeln.

                  Kommentar


                  • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                    https://books.google.de/books?id=6xz...orrhoe&f=false

                    oder die Prostatorrhoe , in diesem alten Schinken sehr gut beschrieben.

                    Wieso bekomme ich soetwas?

                    Kommentar



                    • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                      1. hatte ich auf diesenUmstand hingewiesen
                      2. diese Frage zu beantworten gehört in eine andere Instanz

                      Lieben Gruss

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                        Nabend,

                        es gibt neue Infos zu meinem Fall.

                        Gelee tritt weiter ab und zu beim Urinieren aus. Klebrig, zäh. Hatte es ins Labor geschickt.

                        Gefunden wurde:

                        mäßig: Micrococcus sp.

                        im Sperma wurde :

                        spärlich: Staphyloc. hämolyticus

                        gefunden.

                        Meine Leiste/Gelenk zieht weiterhin. Schmerzhaft. Magen/Darmprobleme weiterhin vorhanden.

                        PSA Wert kontrolliert, 1,69

                        Bin dann ins MRT, hier MRT der Prostata.

                        SIehe da: Prostata ist entzündet. Diagnose: Chronische Entzündung.

                        War dann im Anschluss beim Urologen der in derselben Praxis sitzt. Prostata getastet, er meint es ist keine bakterielle Entzündung. Er will noch eine Spiegelung durch den Penis machen. Für die Ausscheidungen hat er keine Erklärung, sagt das sei kein Prosata Sekret. Oder doch, kann man nicht nachweisen....

                        3-4 Gläserprobe will er auf mein Nachfragen dann doch noch machen. Wie will er sonst auch wissen, dass es nicht durch Bakterien hervorgerufen wird? Nur weil ich nicht geschrieen habe, als er meine Prostata rektal abgetastet hat?

                        Den obigen Bakterien im Sperma und in diesem Gelee schenkte er keine Beachtung, meint das sei normal, hat jeder oder kann jeder haben.

                        Haben Sie noch Ideen? Ich bin erst MItte 30.

                        Für mich ist klar: Diese Entzündung inklusive dieser immer wiederkehrenden Ausscheidungen aus dem Penis kam, nachdem ich eine Enddarmspiegelung hatte. Danach wurde ich so unglaublich müdem, kribblig in den Beine , Gelenke, Kopf zu, usw. Sprengt hier den Rahmen. Und es ist NICHT meine Psyche. Dann immer mal wiederkehrend 20x Urinieren / Tag. Das kommt und geht, ist nicht immer. Zieht sich jetzt seit unglaublichen 6 Monaten....

                        Antibiotika habe ich nicht genommen in Bezug auf diese Sache. Bislang hats mir niemand verschrieben....

                        Fakt ist: MRT sagt klare Entzündung, Leiste zieht und schmerzt, das alles startete ab Tag X. Niemand kann mir helfen, und ich habe schon so viele Ärtze kontaktiert.

                        Ich danke für jeden Rat.

                        Danke.

                        Kommentar


                        • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                          Die Bakterien die nachgewiesen wurden, sind soweit ich weiß nicht so tragisch...vorallem da es sich wohl um nicht viele handelt, mäßig und spärlich heißt das es recht wenige sind... Staphylokokken gehören gehören zu normalflora der Harnröhre, daher ganz normal, das nur eine geringe Anzahl ‚gefunden‘ wurde. Micrococcus sp wurden auch nicht viele gefunden.

                          Das Prostatasekret kann auch normal sein, wie oft ejakulierst du?

                          Was hat das mrt gezeigt? Soweit ich weiß ist das nicht unbedingt die Standarduntersuchung um eine Entzündung festzustellen.

                          glaube auch nicht, dass deine anderen Probleme (Beine, Gelenke etc) mit deiner Prostata zusammen hängen.

                          alles gute!

                          Kommentar


                          • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                            Zu den Bakterien sage ich das Gleiche wie NoName7.

                            Im MRT kann man allenfalls indirekte Entzündungszeichen sehen..... bzw. Veränderungen als solche "interpretieren".
                            Ein MRT ist im Hinblick auf Aussage und Sinn in diesem Kontext zumindest fraglich.

                            Wenn eine Symptomatik besteht, kann man unter dem Verdacht eine Prostatitis eine antibiotische Therapie machen. Chlamydien und Mykoplasmen eben oft nicht nachzuweisen (zumindest nach meiner Erfahrung).

                            Eine abschließende "Diagnose" ist für mich auf diesem Wege aber kaum möglich!
                            Lieben Gruß


                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                              Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

                              https://www.alta-klinik.de/de/prosta...taentzuendung/

                              hier wurde untersucht. Und so sah mein MRT Bild aus. Laut Aussage 100% beide Prostatalappen chronisch entzündet und deutlich im MRT zu erkennen.

                              Zudem ist der PSA Wert ja auch erhöht!

                              Wenn nun ein MRT nicht treffend ist, der PSA hoch, was soll ich denn tun?

                              Danke

                              Kommentar


                              • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

                                https://www.alta-klinik.de/de/prosta...taentzuendung/

                                hier wurde untersucht. Und so sah mein MRT Bild aus. Laut Aussage 100% beide Prostatalappen chronisch entzündet und deutlich im MRT zu erkennen.

                                Zudem ist der PSA Wert ja auch erhöht!

                                Wenn nun ein MRT nicht treffend ist, der PSA hoch, was soll ich denn tun?

                                Danke
                                p.s: Welches AB ist "MIttel der Wahl" in Ihrer Praxiserfahrung zur Behandlung von Chlamydien und Mykoplasmen? Danke.

                                Kommentar


                                • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                  Wie ist denn der Therapievorschlag deines Arztes bzw. der Klinik?

                                  Kommentar


                                  • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                    Wie ist denn der Therapievorschlag deines Arztes bzw. der Klinik?
                                    Der existiert (noch) nicht. Es wurde nur das MRT gemacht. Angeblich sind diese chr. Entzündungen bei 90% der Männer, man wisse nicht woher.

                                    Der Urologe will irgendwann in 1-2 Wochen eine Blasenspiegelung machen, und (hoffentlich) mal diese 3-4 Gläserprobe.

                                    Was gibt es sonst zu tun?

                                    Ich bin etwas irritiert, dass ein MRT hier nicht als zielführend angesehen wird. Die obige Klinik und dessen Ärzte empfand ich als absolut TOP. Sehr gut besucht und der Chef dort wohl einer der Pioniere auf dem Gebiet MRT Prostata. Daher verwundern mich die Aussagen hier. Aber wasd weiß schon ich .... ;-(

                                    Danke.

                                    Kommentar


                                    • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                      Hallo,
                                      soweit ich weiß, gibt es häufiger mal eine Prostatitis mit Entzündungszeichen die, keine Beschwerden machen, daher ist es nicht zwingend so, dass deine Prostata entzündet ist. Aber wie gesagt, da bin ich nicht der Fachmann.

                                      Allerdings wird behauptet, dass 90 % der Prostatitis abakteriell sind, also ohne Bakterien...hier gibt es verschiedene (vermutete) Ursachen, wie Harnabflussbehinderungen, psychosomatische Probleme)

                                      Die 3-4 Gläserprobe wird in der Praxis eher selten angewendet, und ist auch nicht unbedingt am wichtigsten...es reichen i.d.R. auch Urin und/oder Sperma oder ein Abstrich aus der Harnröhre...Allerdings hast du ja schon Sperma testen lassen, die Anmerkung von mir und Herr Dr. Kreutzig dazu hast du ja bereits...

                                      Wie oft ejakulierst du denn??? Gerade in Bezug auf deinen "Ausfluss" könnte ich mir vorstellen, dass du zu selten ejakulierst und auch dass sich somit Prostatasekret in deiner Prostata staut?!?!

                                      Kommentar


                                      • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                        Hallo,


                                        Wie oft ejakulierst du denn??? Gerade in Bezug auf deinen "Ausfluss" könnte ich mir vorstellen, dass du zu selten ejakulierst und auch dass sich somit Prostatasekret in deiner Prostata staut?!?!
                                        nahezu täglich. Außerdem kam das raus, teilweise mitten am Tag, zähes klebriges Gelee. Da hatte ich schon x fach die Toilette besucht und war nie erregt.

                                        Heute muss ich bsp. jede 30-45 Minuten auf die Toilette zum pinkeln und meine Leiste zieht und zieht. Für mich ist das so sicher wie das Amen in der Kirche, dass hier was kaputt ist. Sonst wäre 1) das MRT nicht auffällig und 2.) der PSA Blutwert nicht deutlich erhöht!

                                        Abstrich Harnröhre wurde nie gemacht, genausowenig wie das Urin auf Bakterien untersucht. Nur der normale Streifentest, der denke ich mal dafür untauglich ist..... damit erkennst du ja keine Baktieren.

                                        Kommentar


                                        • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                          Prostatasekret ist nicht unbedingt mit Erregung verbunden...

                                          Über die Aussagekraft vom MRT hast du ja schon von Dr. Kreutzig eine Antwort erhalten, davon habe ich wirklich 0,0 Ahnung. Bzgl. des PSA ebenfalls nicht, allerdings habe ich mal gehört (wenn ich mich nicht täusche) dass es hier ziemliche Schwankungen geben kann.

                                          Ich weiß nicht wie genau so ein Streifentest ist, allerdings kann er nicht soooo schlecht sein, wenn er mittlerweile zur Standarddiagnostik gehört (denke ich)...Bakterien erkennt der Test schon, nur nicht welche etc. - dafür wird ja dann eine Urinkultur erstellt.
                                          Soweit ich allerdings weiß ist der Schnelltest in Bezug auf Entzündungszeichen und Blutkörperchen etc. schon recht zuverlässig...wie gesagt, wenn dieser auffällig ist, wird halt eine tiefgründigere Untersuchung angeordnet...

                                          deine Aussage:"Für mich ist das so sicher wie das Amen in der Kirche, dass hier was kaputt ist.", so geht es jedem der krank ist (egal ob physisch oder psychisch) - allerdings sollte man seinen Ärzten auch vertrauen, wenn schlimme Dinge ausgeschlossen werden. (siehe meine Anmerkung in Bezug auf ABAKTERIELLE PROSTATITIS)

                                          Meiner Meinung nach ist es das schlaueste, wenn du dich nochmal deinem oder einen neuen Urologen anvertraust, da hier zu gemunkelt werden kann und dir niemand eine Therapie vorschlagen kann etc....

                                          Nun ja, ich bin kein Experte, daher klinke ich mich hier wieder aus...

                                          Kommentar


                                          • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                            die anderen Fragen wird dir Dr. Kreutzig-Langenfeld bestimmt beantworten!

                                            Kommentar


                                            • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                              Naja, kann muss soll. Aber mal ganz simpel:

                                              Wenn ein Gewebe der Prostata im MRT klar entzündet ist und der PSA Wert erhöht ist, dann muss dort ja was sein. Ein Gewebe entzündet sich ja nicht einfach so..... Was sagt Dr. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                                Ich sagte bereits etwas zur Validität der Aussage im MRT.....
                                                Entscheidender ist auch die Symptomatik ..... so eindeutig ist die Medizin leider nicht immer!

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Hilfe: Ausscheidung aus dem Urin, durchsichtiges Gelee + Stein

                                                  Ich sagte bereits etwas zur Validität der Aussage im MRT.....
                                                  Entscheidender ist auch die Symptomatik ..... so eindeutig ist die Medizin leider nicht immer!

                                                  Lieben Gruß

                                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
                                                  Guten Morgen,

                                                  dann dazu zwei berechtigte Fragen meinerseits:

                                                  1.) Wir nehmen an, die Entzündung die im MRT in der Prostata klar sichtbar ist, ist auch eine Entzündung. Soviel traue ich der Technik und dem auswertendem Arzt dann auch zu. Fakt eins: Entzündung ist also vorhanden. FRAGE: Es wird ja sehr oft von der Psyche gesprochen betreffend der Prostata. Kann die Psyche denn eine nachgewiesene Entzündung (MRT) in der Prostata verursachen? Dies halte ich für ausgeschlossen. Ihre Meinung?

                                                  2.) Der PSA Wert ist erhöht. Die hat ja einen Grund, oder nicht? Und da der PSA Wert für mein Verständnis ausschließlich mit der Prostata assoziert ist....

                                                  Danke.

                                                  Kommentar