• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen nach Klebsiella

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen nach Klebsiella

    Hallo,

    bei mir wurden E.coli und Klebsiellen nachgewiesen. Nach etwa 7 Monaten mit verschiedenen Antibiotika Präparaten ist jetzt kein Keim mehr nachweisbar.

    Doch die Schmerzen (anfangs linker Nebenhoden, nun beide) bleiben, insbesondere an kälteren Tagen trotz 2x Skiunterwäsche selbst in der Wohnung. Zwar keine Schwellung, aber deutlich spürbare Erwärmung.

    1) Wegen einer Depression schon Jahre lang kein Sex.
    Wie kann ich mir das eingefangen haben?

    2) Wie laufen diese Tests ab? Ist das alles unter dem Mikroskop und man würde quasi alles feststellen was nicht ins Ejakulat gehört, oder sind das spezifische Tests und wenn man nicht auf xy testet, findet man es auch nicht. Heutzutage muss man ja nicht in exotische Länder reisen, um sich exotische Krankheiten einzufangen.

    3) Die Anfänge überschneiden sich zeitlich mit einer Zahnentzündung die mehrfach behandelt wurde (Zahn, Wurzel, Resektion, Revision).
    Ist das plausibel und welche Blutwerte bzw. Marker müsste ich dazu prüfen lassen?

    4) Ist man bei der Entfernung beider Nebenhoden überhaupt noch zeugungsfähig?

    Welchen Rat würden Sie mir geben?

    Vielen Dank,
    Bruck

  • Re: Hodenschmerzen nach Klebsiella

    1. Bleibt meist unklar
    2. Teste auf Kulturplatten für Bakterien....
    3. Eher kein Zusammenhang
    4. Nein, dann nicht mehr, daher nicht entfernen


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar