• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Andauernde Beschwerden (u.a. Pilz, Trichomonaden)

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Andauernde Beschwerden (u.a. Pilz, Trichomonaden)

    Guten Tag Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    Nachdem ich mit meinen Problemen bei verschiedenen behandelnden Ärzten war und mir dabei nur bedingt geholfen werden konnte, wende ich mich nun an Sie:
    Ich bin Mitte 20, grundsätzlich komplett gesund und habe seit mehreren Jahren eine feste Partnerin. 2015 habe ich quasi "aus heiterem Himmel" zuerst Ureaplasma und dann Trichomonaden diagnostiziert bekommen und entsprechend behandelt (ABs, Partnerin selbstverständlich auch). Danach wurden beide negativ getestet.
    Dennoch hatte ich hin und wieder nach ungeschütztem, geschütztem GV und sogar teilweise Masturbation einzelne Rote Punkte auf der Eichel, die dann nach einigen Tagen wieder verschwanden. Diese erschienen immer direkt nach dem Akt. Sonst keine weiteren Symptome. Selbes Problem habe ich auch jetzt wieder, nur mit deutlich mehr Punkten und war deshalb beim Urologen. Der hat die Diagnose gestellt, dass bei meiner Partnerin eine Garnerella vorliegt, die sich bei mir in der beschriebenen Form äußert und ich behandele jetzt mit einer Metrodinazol und einer Clotrimazol Creme. Ich nehme stark an, dass die Symptome dadurch verschwinden werden, aber mir stellen sich trotzdem einige Fragen:

    1. Da meine Partnerin keinerlei Symptome für eine Garnerella hat, ist die Diagnose überhaupt plausibel, oder sollte ich (durch meine Vorgeschichte) auf einen Abstrich bestehen? So ganz überzeugt mich das nicht, insbesondere unter Berücksichtigung von 3.

    2. Meine Symptome lassen sich durch Duschen bzw. Wasser an der Eichel direkt nach GV/M provozieren. Haben Sie dafür eine Erklärung? Bedeutet: Ich habe Sex und dusche direkt im Anschluss --> sehr hohe Wahrscheinlichkeit für rote Punkte auf der Eichel

    3. Meine Eichel "häutet" oder schält sich ca. ein Mal in zwei Wochen. Man kann tote Haut wie bei einem Rubbellos entfernen. Kein bisher behandelnder Arzt ist hier bisher wirklich drauf eingegangen (man kann das eigentlich nur im erigierten Zustand sehen). Deutet dieses Symptom auch auf einen Pilz hin? Wenn nicht, ist so etwas normal? Sonst sind hierbei keine weiteren Symptome erkennbar. Ich mache keine übermäßige Hygiene, habe Kamillenteebäder probiert, verschiedene Öle, zu denen Sie in ähnlichen Beiträgen raten und das alles mehr oder weniger erfolglos. Es lässt sich kein Muster erkennen, wann diese Beschwerde besser oder schlechter ist.

    4. Kann 3. auch einfach eine reine Hautkrankheit sein? Ich habe teilweise an anderen Stellen Probleme mit trockener Haut. Evtl. habe ich ja einfach auch dort trockene Haut, oder?

    5. Hängen meine Beschwerden evtl. irgendwie miteinander zusammen? Bisher wurden sie von den Ärzten immer nur einzeln betrachtet.

    Vielen Dank für Ihre Antworten!

  • Re: Andauernde Beschwerden (u.a. Pilz, Trichomonaden)

    Natürlich kann ich den Befund auf diesem Wege nicht exakt beurteilen. Sehr wahrscheinlich haben die roten Punkte auf ihrer Eichel aber nichts mit den anderen festgestellten Bakterien zu tun. Auch die Regeneration der Haut ist in diesem Bereich auch in diesem Ausmaß nicht ungewöhnlich. Zumeist handelt es sich hier um Pilzüberwucherungen die durch den Geschlechtsverkehr und die auch damit verbundene mechanische Belastung begünstigt werden. Das Waschen mit sauren Seifen und nachfolgende Anwendung pflegender Creme ist wichtig.
    Wenn es einmal stärker ausgeprägt ist können Sie folgendes Rezept versuchen:
    Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Betaisodonna-Salbe und Linola-Fett Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen und sehr gut trocknen (Fön).

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Andauernde Beschwerden (u.a. Pilz, Trichomonaden)

      Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich lese heraus, dass es im Prinzip nicht weiter tragisch ist, man allerdings auch nichts wirklich dagegen tun kann, abgesehen von vorbeugenden Maßnahmen, oder?
      Aufgrund meines letzten Abstrichs und einer Untersuchung meines Spermas (alles i.O.) gehe ich mal davon aus, dass ich keine STI habe (woher auch?). Also im Endeffekt also eine nervige, aber ungefährliche Sache mit der man halt leben muss?

      "Wenn es einmal stärker ausgeprägt ist ..." beziehen Sie sich hierbei auf Hautregeneration oder rote Punkte?

      Kommentar


      • Re: Andauernde Beschwerden (u.a. Pilz, Trichomonaden)

        1. so ist es.....

        2. Ja

        3. Ich meine damit eher die roten Punkte (akute Balanitis)


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Andauernde Beschwerden (u.a. Pilz, Trichomonaden)

          Vielen Dank! Dann hoffe ich mal, dass das so bleibt.

          Kommentar