• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnröhrenschlitzung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnröhrenschlitzung

    Guten Abend Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    am 12.10. wurde bei mir eine Harnröhrenschlitzung wegen einer bulbären Harnröhrenstriktur und dadurch ständig wiederkehrenden Infekten durchgeführt.
    Nach der OP hatte ich für 3 Tage einen Katheter in der Harnröhre.
    Deutlich sichtbar Blut im Resturin konnte ich bis ca. 21. bzw. 22.10. feststellen.
    Die OP ist am kommenden Donnerstag bereits 4 Wochen her, ich habe aber immer noch das Gefühl, dass sich die Harnröhre gereizt anfühlt. Ich merke auch hin und wieder im Dammbereich die Stelle, wo die Schlitzung durchgeführt wurde.
    Gestern konnte ich im Resturin (letzten Tropfen) auch eine kleine Blutbeimengung erkennen. Außerdem ist beim Wasserlassen ein kleiner Geweberest herausgespühlt wurden.
    Daraufhin habe ich heute mit einem Teststreifen meinen Urin kontrolliert und deutlich erhöht Leukos sowie Hämoglobin nachweisen können.

    Meine Frage an Sie: Ist der Heilungsverlauf normal oder sollte ich lieber kurzfristig in der Klinik vorstellig werden. Den regulären Termin zur Verlaufskontrolle habe ich erst in 16 Tagen. Wie kann ich den Heilungsverlauf unterstützen?

    Vielen Dank!


  • Re: Harnröhrenschlitzung

    Ich halte den Verlauf für normal. Sie können mit hohen Trinkmengen unterstützen.

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar