• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zur Nebenhodenentzündung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur Nebenhodenentzündung

    Hallo liebes Forum,

    ich wurde am 24.10 mit starken Schmerzen und geschwollenem rechten Hoden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Mir wurden 2 Tage intravenös Antibiotikum und Schmerzmittel verabreicht und am dritten Tag auf Tabletten umgestellt (Zinnat 500mg 2x tgl.) und ich wurde entlassen. Am 3. Tag zuhause wurde es auch viel besser und ich hatte fast keine Schmerzen mehr. Heute sind 2 Wochen um und ich war zur Kontrolle im KH und bin 6 Tage komplett schmerzfrei. der Urologe meinte dass der Urinbefund unauffällig und Bakterienfrei sei (meine Entzündung kam durch Bakterien in den Harnwegen - verschleppter Harnwegsinfekt). Es sei schon noch eine gute Schwellung zu sehen und ein leichter Entzündungsherd. Laut Arzt darf ich nächste Woche wieder mit der Arbeit beginnen (war dann 3 Wochen zuhause). Ich darf laut ihm auch etwas Kraftraining betreiben (nur Oberkörper, nicht laufen oder alles was die Hoden in Bewegung setzt)
    nun meine Frage: ich bin Nebenberuflich Musiker und spiele Schlagzeug und habe ihn vergessen zu fragen: ist das Schlagzeug spielen erlaubt? Man bewegt die Beine dabei ein klein wenig, Hoden liegt aber ruhig am Hocker bzw trage ich immer enge Boxershorts. Und wie lange kann es dauern bis der Hoden wieder ganz normal bzw ohne Schwellung ist? Aja, und eine weitere Kontrolle ist aus urologischer Sicht nicht mehr notwendig, nur bei Beschwerden meinte der Arzt.

    Danke im Voraus und schöne Geüße aus Österreich,

    Dominik

  • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

    Musizieren sollte kein Problem sein... lokale Veränderungen können noch recht lange bestehen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

      Danke Herr Dr. Kreutzig!

      aber solange ich keine Schmerzen habe, kann ich beruhigt sein oder?

      Freundliche Grüße

      Kommentar


      • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

        So ist es!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

          Lieber Herr Dr. Kreutzig,

          eine abschließende Frage: der Urologe meinte dass ich nicht mehr kühlen brauche und man das nur am Anfang macht. Ist das richtig? Im Internet steht immer nur dass man die ganze Zeit hochlagern und kühlen soll.

          Danke und schöne Grüße,
          Dominik

          Kommentar


          • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

            Zumindest einige Tage..... So wie es Ihnen gut tut!
            Eine feste Regel gibt es nicht!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

              Sehr geehrter Herr Kreutzig-Langenfeld,

              ich muss leider nochmals fragen.
              mittlerweile sind 7 Wochen vergangen seitdem meine Nebenhodenentzündung behandelt wurde. Die Schmerzen sind eigentlich ganz weg aber eine Schwellug des Nebenhodens habe ich immer noch. Speziell wenn ich in einer warmen Badewamme liege kann ich den Nebenhoden und die Schwellung ganz klar abtasten und vom Hoden abtrennen. Der Hoden selbst ist nicht verhärtet und auch der Nebenhoden nicht wirklich hart, aber man spürt einfach diese „Wurst“. Der Gesunde Hoden hängt im entspannten Zustand des Hodensackes tiefer als der damals erkrankte welcher mir auch einfach noch größer vorkommt.

              sind diese Anzeichen nach 7-8 Wochen noch normal oder ist hier auf jeden Fall ein Urologe aufzusuchen?

              Danke im Voraus,
              Dominik

              Kommentar



              • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

                Die Schwellungen des neben uns dauernd typischerweise sehr lange, so dass es sich bei diesen Befund um eins völlig normales und Handel. Also riesige Untersuchungen sollten Sie allerdings lassen, da Schmerzen werden könnten.

                Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

                  Geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langfeld,

                  diese Antwort verstehe ich leider nicht ganz!

                  Kommentar


                  • Re: Frage zur Nebenhodenentzündung

                    Da hat die Spracherkennung nicht ganz exakt funktioniert. Gemeint ist, dass die Schwellung noch für lange Zeit normal ist und dass sie lokale Untersuchungen nicht häufig und nicht intensiv durchführen sollten.

                    Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar