• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

    Hallo,

    1.
    ich wollte mal fragen, ob ein Besuch beim Neurologen sinvoll ist, wenn man Hodenschmerzen (links) beim Sitzen und Autofahren hat. (Teilweise auch brennen im Gesäß.) Eine Untersuchung durch Urologe/ Orthopäde hat bereits stattgefunden.

    2.
    Außerdem würde ich sie gerne fragen, ob es möglich ist, dass eine Varikozele ausschließlich im Sitzen beschwerden macht.

    3.
    Kann ein Arzt eine Varikozele auch im liegenden Zustand ertasten.
    (Denn ich habe das Gefühl, dass in der nähe des Nebenhodens ein "Würmchen" zu ertasten ist welches nur im Stehen oder Sitzen, nicht aber im Liegen zu ertasten ist.)

    über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Grüße Martin

  • Re: Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

    1. glaube nicht, daß der Neurologe weiterhelfen kann
    2. ja
    3. kann man, wenn man den Patienten pressen lässt

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

      Danke für die Antwort Herr Kreutzig-Langenfeld.

      Ich hätte noch drei weitere Fragen.

      Wenn ich Sex hatte scheinen die Schmerzen unmittelbar danach besser zu werden.

      1.
      Ich habe gehört, dass beim Vorliegen einer Varikozele die Schmerzen nach dem Sex am stärksten sein sollen. Stimmt das?

      2.
      Ich habe diese Beschwerden (4 Monate) seitdem ich einen Fußball auf den Hoden bekommen habe. Weil die zwei Urologen, der Orthopäde und der Radiologe (MRT) in mehreren Sprechestunden vieles untersucht haben und ich scheinbar gesund bin, würde mich weiter noch interessieren, wie psychosomatische Schmerzen behandelt werden, bzw. wo man denn hin muss um einen solchen Ursprung der Schmerzen ausschließen zu können.

      3.
      Heute bin ich wieder im Rahmen von der Arbeit etwas länger gesessen, als ich dann kein brennen mehr in dem Hoden wahrgenommen habe, war das sehr angenehm, allerdings bin ich dann aufgestanden und der Hoden war taub/ pelzig und hat "gegribbelt" (etwa gegen 17:00 Uhr). Nachdem ich mich hingelegt habe, spüre ich nun auch den linken Hoden wieder.
      Das hat mich sehr verängstigt, sollte man da heute Abend noch schnell ins Krankenhaus, oder ist das eine Überreaktion?
      Der letzte Arztbesuch ist einen Monat her.



      Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

      Grüße Martin

      Kommentar


      • Re: Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

        1. nein

        2. Hodenschmerzen kann man nicht immer morphologisch fassen, auch wenn sie somatisch und nicht psychosomatisch sind

        3. Kaum schlimm nach Ihrer Beschreibung.... eine Druck-Paraesthesie? Wie der Druck des Sattels auf dem Rad..... Eher Sitzen und Polster modifizieren.....


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

          Danke für die zeitnahe Rückmeldung.

          Gruß Martin

          Kommentar


          • Re: Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

            Hallo, sind die Schmerzen erfolgreich behandelt worden?

            Kommentar


            • Re: Hodenschmerzen beim Autofahrn und Sitzen

              Hallo, sind die Schmerzen erfolgreich behandelt worden?
              War es eine Sakroiliitis?

              Kommentar