• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Komplikationen nach Umknicken des Penis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Komplikationen nach Umknicken des Penis

    Sehr geehrter Herr Dr.,

    Vor etwa 2 Monaten habe ich den Penis kurz vor der Ejakulation um ca. 45 Grad nach unten gebogen. Unmittelbar daraufhin fühlte er sich seltsam schlaff an, jedoch keine starken Schmerzen und kein hörbares Knacken. Wegen leichter Schmerzen im rechten Schwellkörper, nahe der Peniswurzel, ging ich zum Urologen. Beim Abtasten und Ultraschall wurden keine Verhärtungen gefunden, weshalb der Arzt das Problem als unproblematisch ansah.

    Nach etwa 6 Wochen, in denen ich auf sexuelle Aktivität weitgehend verzichtet habe, ging ich langsam wieder zur Normalität über. Daraufhin fiel mir eine relativ plötzlich eingetretene verstärkte Neigung (ca. 20 Grad) zur linken Seite auf. Mein Penis ist von Natur aus etwas nach unten gekrümmt, deshalb mutet es auf mich eher so an, als wäre nur die "Aufhängung" des Penis etwas ungerade. Bei einer IPP müsste die Neigung ja auch zu der betroffenen Seite hin gehen, die konnte beim Urologen erneut ausgeschlossen werden.

    Mir ist bewusst, dass eine solche Krümmung noch nicht als pathologisch angesehen wird und es keine wirklichen Therapiemöglichkeiten gibt. Allerdings stellt die Möglichkeit einer Verschlimmerung eine hohe psychische Belastung dar.

    Da beim "Abknicken" die größte Kraft auf den Bereich um die Peniswurzel einwirkte - wegen meiner natürlichen Krümmung vermutlich mehr auf der rechten Seite - ist es vielleicht möglich, dass das Aufhängeband, das Ligamentum Suspendorium, überdehnt oder angerissen ist und der Penis deshalb nun etwas "durchhängt"? Wenn ja, ist es möglich, dass sich das Band nach vollständiger Vernarbung wieder etwas zusammenzieht und die Auswirkungen rückgängig macht?


  • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

    Natürlich kommen Verletzungen des Schwellkörpers vor. eine genaue Beurteilung ist auf diesem Wege natürlich nicht möglich. Spontane Heilungen sind möglich bzw. sogar wahrscheinlich.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

      Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

      Da Sie nur von Verletzungen des Schwellkörpers sprechen, gehe ich davon aus, dass Sie meine Theorie zu einer Überdehnung/Verletzung des Ligamentum Suspendorium für eher unwahrscheinlich halten? (Ich habe dazu online auch tatsächlich nichts gefunden, aber meine Verletzung dürfte auch ein eher ungewöhnlicher Fall sein - wenn der Penis beim GV abknickt dann ja vermutlich meist nach oben, nicht nach unten.)

      Dass Sie eine Heilung für wahrscheinlich halten, macht mir natürlich Hoffnung. Ich werde mich auf jeden Fall vorerst weiter schonen.

      Kommentar


      • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

        Ich erlaube mir, diesen Thread nochmal hochzuholen, da mir auch mein Urologe nicht sagen konnte, um was für eine Verletzung es sich genau handelt und woher die Schmerzen kommen. Nur eine IPP hat er ausgeschlossen.

        Mir ist klar, dass Ihre Zeit begrenzt ist, deshalb wäre ich über eine kurze Antwort schon sehr dankbar: Ist eine Verletzung im Bänderapparat oberhalb der Peniswurzel möglich?

        Es gibt dafür folgende Anzeichen:
        - Gelegentlicher stechender Schmerz oberhalb des Penisansatzes
        - Kleine Vertiefung oberhalb des Penisansatzes (mittig auf der betroffenen rechten Seite)
        - Neu erworbene Neigung zur linken Seite, sowohl im nicht-erigierten als auch im erigierten Zustand
        - Erhöhter Bewegungsspielraum im erigierten Zustand

        Vielen Dank!

        Kommentar



        • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

          Möglich ist eine Verletzung.... es gibt nur keine Therapiekonsequenz.... also abwarten!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

            Leider hat sich die Krümmung nach mittlerweile 6 Monaten wenn überhaupt nur marginal gebessert. Die Vertiefung oberhalb des Penisansatzes ist weiterhin zu sehen und ich habe nach wie vor leichte Schmerzen im rechten Schwellkörper, auch um unerigierten Zustand. GV wird nur unwesentlich beeinträchtigt, dennoch ist der Zustand sehr belastend.

            Deshalb bitte ich Sie nochmal um Ihren Expertenrat:
            1) Kommen erworbene Verkrümmungen vor, die nicht mit IPP einhergehen? Man findet dazu nämlich fast gar nichts, überall nur IPP - was auf meine Symptomatik ja nicht wirklich passt
            2) Kann es zum Beispiel bei einer leichten Penisthrombose auch zu einer Verkrümmung kommen?
            3) Falls keine Spontanheilung mehr eintritt, wäre eine kosmetische Korrektur mit einem Penisextender denkbar? Birgt das Risiken, solange ich noch Schmerzen mit ungeklärter Ursache habe?

            Vielen Dank!

            Kommentar


            • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

              1. Es gibt angeborene, Krümmungen nach Penisfraktur und bei IPP
              2. eher nein
              3. Extender geht manchmal. Risiken gibt es bei korrekter Anwendung kaum!

              Lieben Gruss


              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                Vielen Dank für die superschnelle Antwort!

                Meinen Sie mit Penisfraktur nur die sehr ernsthafte Verletzung, bei der der Penis stark anschwillt und operiert werden muss, oder kann auch ein leichter Einriss im Schwellkörper oder ein Leck in der Tunica zu einer nachhaltigen Verkrümmung führen?

                Kommentar


                • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                  Es gibt neben der vollständigen Fraktur natürlich auch kleinere Verletzungen des Corpus cavernosum. Eine Verkrümmung kann auch dadurch natürlich mal entstehen.

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                    Vielen Dank für die Auskunft, das hat mir sehr weitergeholfen!

                    Kommentar



                    • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                      Die Beschwerden durch die mögliche Verletzung des Schwellkörpers verbessern sich langsam aber stetig, hier bin ich jetzt relativ optimistisch.

                      Was sich nicht zu bessern scheint ist die "Aufhängung", die möglicherweise doch der Hauptgrund für den veränderten Winkel bei einer Erektion ist. Ich vermute mittlerweile, dass das Ligamentum suspendorium auf der einen Seite vollständig gerissen ist. Das würde auch das Knallen erklären, das ich bei einer Sekundärverletzung gehört habe.

                      Sie haben schon geschrieben, dass es bei einer Verletzung des Ligamentums keine Therapiemöglichkeiten gibt. Wie aber stehen hier noch die Chancen auf eine Spontanheilung? Ist die Dauer vergleichbar mit anderen Bänderrissen, beispielsweise nach Sportverletzungen? Für mich ist es leider schwer vorstellbar, dass ein durchtrenntes Halteband ohne unterstützende Maßnahmen wieder richtig zusammenwächst...

                      Kommentar


                      • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                        Die Veränderung des Winkels wird wohl bleiben. Ob eine Verbesserung spontan eintreten wird lässt sich nicht vorher sagen, ist jedoch eher unwahrscheinlich.
                        Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                          Ich hoffe, dass ich Ihre Hilfsbereitschaft nicht überstrapaziere, aber das Thema ist nach wie vor sehr belastend für mich. Ich befürchte durch das Reißen des Ligamentum Suspensorium neben der veränderten Optik auch funktionale Einschränkungen, deshalb würde ich für eine Chance auf Besserung sogar eine Operation in Betracht ziehen.

                          Ich bin bei meiner Recherche auf folgende Veröffentlichung gestoßen:
                          https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/17227497/

                          Ich zitiere: "Men with abnormalities of the PSL can present with a variety of clinical symptoms, but when correctly diagnosed the repair is a simple technique with a successful cosmetic and functional outcome."

                          Warum stellt diese Behandlung keine Möglichkeit dar? Ist die Arbeit unseriös? Oder gibt es in Deutschland keine Spezialisten, die so etwas machen?

                          Kommentar


                          • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                            Es gibt immer irgendwie jemanden, der irgendetwas operiert, was andere nicht tun....
                            15 Patienten ist eine extrem geringe Zahl......
                            Ich wäre mit jeder OP so lange zurückhaltend, wenn nicht wirklich funktionelle Einschränkungen vorliegen.
                            In der Arbeit werden auch nicht resorbierbare Fäden verwendet...... sehe ich eher problematisch.

                            Lieben Gruß


                            Dr. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                              Nochmal ein Update zu meinem Zustand: Bei der Verletzung des Ligamentums scheint sich tatsächlich etwas zu tun. Die "Lücke" im schlaffen Zustand wird kleiner und auch der Erektionswinkel hat sich wieder etwas normalisiert. Nach über einem halben Jahr ist das durchaus bemerkenswert. Neben Schonung versuche ich die Heilung mit regelmäßiger Wärmebehandlung zu unterstützen, das scheint sehr gut zu tun.

                              Allerdings fühlt sich das Band an besseren Tagen extrem fragil an, als wären da nur ein paar dünne Fäden, die es aufrecht erhalten. Es reicht schon die kleinste unachtsame Bewegung, sei es beim Wasserlassen, um die Schmerzen wieder zu verstärken und mich im Heilungsprozess gefühlt mehrere Wochen zurückzuwerfen... Eine normale Sexualität ist so nach wie vor nicht möglich.

                              Ist so ein sinuskurvenförmiger Heilungsverlauf bei Bänderverletzungen normal? Kann ich, wenn es an einigen Tagen schon wieder fast normal war, erwarten, dass es sich langfristig darauf einpendelt, oder könnte diese Fragilität dauerhaft bleiben?

                              Kommentar


                              • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                Das ist der Blick in die Glaskugel...... kann seriös nicht beantwortet werden. Weiteren Verlauf abwarten. So viele Fälle gibt es auch nicht, daß man eine allgemeine Aussage machen könnte!

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                  Dass dazu nicht sehr viele Erfahrungswerte bestehen habe ich erwartet, ich hatte nur gedacht dass man vielleicht Parallelen zu anderen, häufigeren Bänderverletzungen, wie beispielsweise am Knie ziehen kann.

                                  Vielleicht können Sie mir aber noch bei einer anderen Geschichte helfen: Sorgen bereitet mir neben dem Suspendorium ein immer größer werdendes Geflecht an hervortretenden Venen auf dem Penisschaft.
                                  Nach der Ruptur trat zunächst auf der betroffenen rechten Seite eine dünne blaue Vene hervor, später kamen auf beiden Seiten und auch auf der Rückseite immer mehr blaue Linien hinzu, dazu kleine Pigmentflecken sowie ein besonders auffälliger dicker Strang, der von der Wurzel ausgeht und sich über den ganzen Schaft zieht. An einigen Stellen juckt das Venengeflecht etwas, zudem habe ich nach sexueller Aktivität stets leichte Schmerzen im Penisschaft.

                                  Meinem Gefühl nach haben Masturbation sowie ein einmaliges Experiment mit einem Extender ihren Anteil an der negativen Entwicklung, aber die letzten Monate war ich wirklich vorsichtig und habe geduldig abgewartet.
                                  Eine Venenthrombose müsste ja nach wenigen Monaten von selbst zurückgehen, wie ich anderen Beiträgen von Ihnen entnommen habe. Stattdessen hat sich das Geflecht erst kürzlich weiter ausgedehnt, was stark beunruhigend ist.

                                  Haben Sie eine Erklärung für diese Symptomatik, bzw. empfehlen Sie, das nochmal untersuchen zu lassen?

                                  Kommentar


                                  • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                    Solche Venen sind sehr variabel. Ich habe noch nie eine pathologische Bedeutung erlebt.

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                      Sie würden also auch ausschließen, dass die Schmerzen damit in Verbindung stehen, etwa wegen eines Blutstaus?

                                      Kommentar


                                      • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                        Auf diesem Wege kann ich gar nichts ausschließen.... es ist aber unwahrscheinlich!

                                        Lieben Gruß

                                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                        Kommentar


                                        • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                          Ich habe noch eine andere Theorie. Durch die Verletzung scheint sich meine Vorhaut leicht verengt zu haben. Sie lässt sich im schlaffen Zustand nicht mehr so leicht zurückschieben, ich bin mir aber nach dem was ich gelesen habe sicher, dass es sich noch um keinen behandlungsbedürftigen Zustand handelt.

                                          Möglicherweise hat die Verengung aber eine leiche Infektion der Vorhaut begünstigt, wie ich sie vor einigen Monaten schon einmal hatte. Das würde das Jucken erklären, auch eine Rötung und abschälende Haut sprechen dafür. Ich werde das nächste Woche nochmal untersuchen lassen.

                                          Ist so eine erworbene Phimose eine mögliche Erklärung für deutlicher sichtbare Venen?

                                          Kommentar


                                          • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                            Die Erklärung der Phimose ist schon unwahrscheinlich... der Rest noch mehr....


                                            Lassen Sie uns bitte hier nicht in Spekulationen verlieren..... verschwendete Zeit!!

                                            Lieben Gruß

                                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                              Ich war nun wegen der hervortretenden Venen und der Schmerzen an der Vorhaut nochmal bei einem Urologen. Keine Thrombose, gestörter Blutabfluss oder dergleichen, Befund also nicht krankhaft. Dass die Schmerzen an der Vorhaut mit den hervortretenden Adern zu tun haben, hielt er für unwahrscheinlich, er konnte mir jedoch auch keine andere Erklärung liefern. Einen Zusammenhang zwischen sexueller Aktivität und einer Verschlimmerung der Symptome sah er ebenfalls nicht, er empfahl mir sogar, wieder regelmäßig zu masturbieren.

                                              Während die Schmerzen nachzulassen scheinen, breiten sich die Verästelungen der Adern weiter aus, sodass bald kaum noch ein Fleckchen Haut frei von Venen ist. Ich finde es ehrlich gesagt sehr enttäuschend, dass die Schulmedizin einem da überhaupt nicht weiterhelfen kann... Im Internet findet man zahlreiche Fälle mit identischen Symptomen, nur weder Diagnosen noch Therapiemöglichkeiten...

                                              Nur eine Frage dazu: Ich habe gelesen, dass eine Verödung einer Vene theoretisch auch am Penis möglich ist und das keinen Einfluss auf die Erektionsfähigkeit haben sollte. Können Sie das bestätigen? Auch wenn Sie mir sicherlich davon abraten werden, könnte man die Ausbreitung damit nicht möglicherweise eindämmen?

                                              Kommentar


                                              • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                                1. ja
                                                2. nein

                                                Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Komplikationen nach Umknicken des Penis

                                                  Danke für Ihre Einschätzung.

                                                  Kommentar