• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ende? Akzeptanz?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ende? Akzeptanz?

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    Ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende...
    Vor genau einem Jahr hatte ich mir das Glied im halberegierten Zustand mehrmals umgebogen.
    Es hat sich bischen verbessert, aber drei Dinge gehen nicht weg.
    Zum einen sieht nach wie vor die Haut extrem trocken aus, wenn die Erektion zuruückgeht und pellt sich, wenn die Erektion wieder eintritt, zum anderen fühlt sich das Glied nach wie vor, wenn man nicht mit dem Beckenboden mithilft im eregierten Zustand kraftlos, vollkommen weich an, wie ein großer Schwamm.
    Ab der Stelle, wo die Biegung erfolgte bis nach oben ist es besonders schlimm.
    Das Glied kann sich nicht mehr aufrichten es hat nicht die Kraft dazu, sondern es bleibt liegt und bewegt sich nach rechts, wenn es eregiert und bleibt dann auf dem rechten Oberschenkel liegen.
    Nicht wie zuvor, dass er sich gerade aufrichtet.
    Es ist zudem anstrengender zum Orgasmus zu kommen und überhaupt eine Erektion zu erreichen.
    Außerdem gibt es in dem Bereich der Biegung ein vergrößertes Venengerinsel und es ist an der Stelle auch ein kleinwenig blau, gerötet, was auch nicht weggeht.
    Die Ärzte haben zwei MRTS gemacht. In dem einen hieß es das Verdacht besteht. das Halteband ist gerissen, in dem anderen kam eine verringerte Sensibilität der peripheren Zone heraus, aber es hieß beim zweiten das Halteband wäre nicht gerissen.
    Organisch scheint soweit die Ärzte es auf den MRTS sehen konnten sonst alles okay zu sein. Ich habe keine Ahnung was der nächste Schritt ist und was ich tun soll/kann.


    lg tarip


  • Re: Ende? Akzeptanz?

    Die Stelle ab der Biegung hängt bei der Erektion im Stehen wie ein schwerer nasser Sack nach unten und fühlt sich nicht als ganzes Stück zu dem hinteren Teil dazugehörig. Im Sitzen bewegt es sich nach rechts bzw der obere Teil bis zur Eichel hängt weiterhin nach unten bis es sich dann nach rechts zum Oberschenkel vorgearbeitet hat, wo es liegen bleibt

    Kommentar


    • Re: Ende? Akzeptanz?

      Sie hatten ja bereits mehrfach zu dieser Thematik unter verschiedenen "Frageansätzen" gefragt und ich hatte auch mehrfach etwas dazu gesagt....... mehr kann ich auf diesem Wege wirklich nicht sagen....
      Legen Sie mal Photos bei Erektion Ihrem Urologen vor.....

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Ende? Akzeptanz?

        Es bringt aber nichts. Die verdickte Ader/Vene verursacht Schmerzen und um sie rum ist es blau und vollkommen gerötet. Juckt aber keinen Arzt denen ist das egal. Wenn ich dem Arzt Fotos zeige wird der auch nichts sagen können, weil er sich das nicht erklären kann. Gibt ja kaum Lösungs-Optionen und die Forschung ist noch nicht so weit in Deutschland als das sie andere Therapiemöglichkeiten hätte...

        Kommentar



        • Re: Ende? Akzeptanz?

          Ich bins satt, dass der Urologe genervt ist von mir und immer meint es wäre rein psychisch. Klar spielt das eine wichtige Rolle, aber das glied ist definitv ganz anders als vorher, viel zu weich, schmerzhaft, gerötet, die Haut blättert ab, Erektion schwer möglich und das sind Fakten, aber mir kann offensichtlich kein Arzt helfen und das muss man akzeptieren. Vielleicht noch Hautarzt mal mit den 11 Urologen bei denen ich war bin ich fertig

          Kommentar


          • Re: Ende? Akzeptanz?

            Die müssen mal wegen mir sicherlich nicht "genervt" sein. Ich kenne den Befund nicht.... das erfordert eine Untersuchung.... mehr als ich das hier getan habe, kann man auf diesem Wege nun mal nicht sagen. Die 11 Kollegen kann Ich hier nicht bewerten.Mehr kann ich Ihnen ggf. nach einer Untersuchung sagen.....

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Ende? Akzeptanz?

              Wegen den Symptomen und dem Unfall, wo der Penis knapp unterhalb der Eichel umgebogen wurde und dann gestretched wurde, nehm ich an es ist der Bandapparat kaputt und Nerven geschadet. Ich habe zu Anfang wenig gespürt und spüre nun mehr. Darf ich Alkohol trinken oder is das extrem schlecht für weitere Regeneration? Wenn ich es nicht tue fühl ich mich zu sehr eingeschränkt, was sich ebenso negativ auf die Psyche und Heilungsprozess auswirken

              Kommentar



              • Re: Ende? Akzeptanz?

                Ganz ehrlich...Alkohol ist doch auch keine Lösung? Alkohol, spielt der erst seit deinen Problemen eine Rolle...oder war das vorher auch schon "Seelentröster"?

                Deine Probleme seit deinem "Unfall" hören sich nicht toll an...auch das man quasi nichts findet...und somit auch keinen Ansatzpunkt für Besserung. Das alles auf die Psyche schieben...ist aus meiner Sicht falsch...

                Aber das es dich psychisch runterzieht und belastet...lese ich aus deinen Posts?

                Vielleicht kann man da körperlich nicht mehr viel machen...und es hilft nur Akzeptanz? Aber akzeptieren wirst du das so momentan nicht können?

                Sexualität ist was wichtiges, was zentrales in unserem Leben (auch wenn man nicht darüber redet...leider) Frage ist, wie du das vielleicht akzeptieren und damit umgehen kannst, damit so wie es ist einen Weg zu finden, und trotzdem Sexualität, partnerschaftlichen Sex zu haben, zu erleben und zu genießen?

                Ich weiß nicht, ob es dir weiterhilft...aber bei mir löst sich grad auch was...weil mir nach einer Ärzteodysee erstmals ein Arzt bestätigt hat, dass mir Unrecht angetan wurde und das kosmetische Ergebnis alles andere als einwandfrei anzusehen ist, sondern als Hinweis warum ich Probleme habe...körperlich hat sich bei mir nichts geändert...nur die Sichtweise. Und trotzdem hat sich mein sexuelles erleben verändert...und zwar nicht negativ...

                Vielleicht kann dir noch ein Arzt auf der körperlichen Schiene helfen...aber falls nicht, schau das du dir therapeutische Hilfe suchst, denn mit diesem Problem kann glaub keiner allein eine gute Lösung finden, dafür braucht man Hilfe von außen...und Alkohol ist keine Lösung...

                Kommentar


                • Re: Ende? Akzeptanz?

                  Aber mit Alkohol spür ich die Schmerzen nicht und es macht Spaß. Kann da eher nicht drauf verzichten

                  Kommentar


                  • Re: Ende? Akzeptanz?

                    Davor hatte ich gar keine Probleme und hab trotzdem wöchentlich Alkohol konsumiert, weils einfach Spaß macht am Wochenende raus zu gehen und zu feiern

                    Kommentar



                    • Re: Ende? Akzeptanz?

                      Ich versteh nur nicht wieso studierte Urologen nichts erkennen können bzw mir nicht sagen können, was das Problem ist, er sieht völlig anders aus als vorher, fühlt sich an wie ein Radiergummi/ Schwamm, ist gerötet, kriecht bei Erektion, wenn überhaupt möglich nach rechts und krümmt sich da. Werde jetzt nochmal Videos mache und dem Arzt vorlegen, aber viel bringen wird es nichts. Die Schmerzen sind unterhalb der Eichel an der Biegestelle und um den Harnröhrenausgang. Das Frenulum ist feuerrot

                      Kommentar


                      • Re: Ende? Akzeptanz?

                        Da kann einer noch so viel studiert haben...keiner kennt da dein bestes Stück von vorher...

                        Brennen, Rötungen...kann auf Nervensachen hindeuten...

                        Nerven und Bänderschäden...sind an dieser doch sehr filigranen Stelle schwer nachzuweisen...und noch schwerer zu therapieren...und natürliche Regeneration glaube ich, ist da vielversprechender und weniger risikobehaftet, als alle Eingriffe...

                        Beckenbodentraining...geht das bei dir, oder bereitet es dir Probleme? Wenn nicht, würde ich damit richtig loslegen...

                        Kommentar


                        • Re: Ende? Akzeptanz?

                          Ich kann nur etwas sagen, wenn ich den Befund kenne!

                          Lieben Gruß

                          Dr. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Ende? Akzeptanz?

                            Danke für die Ratschläge Beckenbodentraining hab ich bischen was gemacht aber weiß nicht genau was gut ist und hab Angst noch mehr kaputt zu machen bzw die Regeneration aufzuhalten. Rauchen sollte ich auch aufheben oder? Möchte das schwarz auf weiß lesen, sonst kapiert mein Gehirn das nicht. lg

                            Kommentar


                            • Re: Ende? Akzeptanz?

                              Hab heut ne Übung zum Entspannen der Muskulatur gemacht. Die Zehenspitzen mit gespreitzen Beinen Richtung Schritt ziehen. Hat bischen gezogen

                              Kommentar


                              • Re: Ende? Akzeptanz?

                                Aber Chance zur Regeneration von Nerven besteht auch wenn das schon ein Jahr her ist oder? Ich möchte, dass der Kak endlich vorbei ist und wäre der glücklichste, dankbarste, zufriedenste Mensch auf der Welt

                                Kommentar


                                • Re: Ende? Akzeptanz?

                                  Ihren Wunsch kann ich gut verstehen. Ich kann nur leider nichts spezifisches zu ihrem Fall sagen.
                                  dazu müsste ich definitiv den Befund selbst durch eine Untersuchung kennen.

                                  Lieben Gruß

                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                  Kommentar


                                  • Re: Ende? Akzeptanz?

                                    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld, Ich bin auch auf die Idee gekommen, dass es sich um einen verstecken Bruch des Harnröhrenschwellkörpers handelt. Was kann man in so einem Fall machen? Ist eine Op unumgänglich oder gibt es medikamentöse Alternativen? Koblenz ist leider etwas weit weg, sonst wär ich schon längst zu Ihnen gekommen, weil sie ein sehr vertrauensvoller, guter Arzt zu sein scheinen. Die große Vene geht auch nicht weg ebenso gibt es einen kleinen Knubbel über ihre eine Erhebung auf der Penishaut. Könnte dies eine Narbe sein?

                                    Kommentar


                                    • Re: Ende? Akzeptanz?

                                      Ein "versteckter Bruch" ist schon recht unwahrscheinlich. Medikamentös keine Option. Operativ nur bei deutlicher Verbiegung....

                                      Lieben Gruß

                                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                      Kommentar


                                      • Re: Ende? Akzeptanz?

                                        Nach Alkoholkonsum kam es am Wochenende zu einer morgendlichen Erektion ohne Erregung, die zunächst nicht mehr wegging. Ich habe dabei nichts gespürt, Orgasmus funktionierte aber, nur wie sooft mit sehr wenig Gefühl.

                                        Kommentar


                                        • Re: Ende? Akzeptanz?

                                          Es besteht eine leichte Verbiegung, ab dieser Stelle ist er auch besonders schwammig. Ich werde diese Woche mit dem Urologen das weitere Vorgehen besprechen und auch nach einer Zukunftslösung fragen. Die Schmerzen und die haut, die einfach nicht besser wird plus diese schwammige Veränderung gehören nochmal endgültig abgeklärt

                                          Kommentar


                                          • Re: Ende? Akzeptanz?

                                            Aber laut Ihnen ist weiter Abwarten die einzige Option oder? weitere Cialiskuren eher nicht oder?

                                            Kommentar


                                            • Re: Ende? Akzeptanz?

                                              Sie sollten es verstehen.... mehr kann ich auf diesem Wege wirklich nicht sagen!

                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Ende? Akzeptanz?

                                                Erektion klappt also...aber eine Morgenlatte bedeutet doch nicht, dass zwangsläufig auch erregt bin? Oder war das früher bei dir so?

                                                Das ganze auch bei dir inzwischen ein Teufelskreis...sexuelle Probleme belasten jeden Mann wahnsinnig...und das ein Orgasmus da nicht besonders toll ausfällt (wenn vielleicht auch noch Schmerzen am besten Stück?)...bedarf wohl keiner Erklärung...

                                                Kommentar