• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    sehe ich das richtig, dass Sie mir zustimmen können, dass ein 10 Jähriger,
    der beschwerdefrei und ohne Schmerzen lebt,
    nicht in einer solchen Gefahr bezüglich des Wachstums seiner Vorhaut schwebt, dass eine Gefahr für das körperliche, geistige oder seelische Wohl des Kindes bestehen würde?

    und somit ein Gericht aufgrund einer solchen fehlenden Gefahr auch nicht die Zustimmung des Elternteils hier des Vaters ersetzen dürfte?

    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße Rolf
    Geht es dabei um die Zustimmung zur Beschneidung des Jungen...oder die Zustimmung zu einem richterlich angeordneten Gutachten, ob eine Beschneidung indiziert ist? Und der Vater verweigert die Zustimmung zur körperlichen Untersuchung für dieses Gutachten?

    Falls es um die Zustimmung zu einem Gutachten geht...würden sie der Verweigerung zu einem Gutachten auch zustimmen, Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld?

    Kommentar


    • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

      Das Isas ist eine juristische, nicht eine medizinische Frage.

      Lieben Gruß

      Dr. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

        Meine Mutter hatte auch keine Beschwerden mit dem Symptom. Deshalb wurde es vorerst auch nicht behandelt. Jetzt geht es ihr wieder gut

        Kommentar


        • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

          Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

          ich war heute bei dem Kinderarzt erstmals, der die Diagonse des engen Schnürrrings gestellt hat. Auf meine Frage, welche körpliche Gefahren und seelischen er sieht, meinte der Kinderarzt, der heranwachsende 10,5 Jährige Sohn könnte aufgrund des engen Schnürrrings seine Sexualität nicht entwickeln und entdecken, dass würde er wenn er Beschnitten wäre und um ca. 20.000 feinen Nervenenden ärmer wäre besser können. Außerdem könnte es sein, dass mit 14 Jahren oder 15 Jahren die Vorhaut reißt.

          Würden Sie den Aussagen zustimmen? Reißt Ihrer Erfahrung nach bei Jugendlichen mit 14 oder 15 Jahren die Vorhaut und muß dann genäht werden, wenn vorher der Schnürring mit 10 Jahren enger war?

          Außerdem würde sich ein 14 /15 Jähriger gegenüber den Ärzten oder Eltern nicht offenbaren, wollen, deshalb würde eine prophylaktische, standardmäßige Beschneidung vor der Pubertät bevorzugt und durchgeführt.

          Mit freundlichen Grüßen
          Rolf

          Kommentar



          • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

            Ich halte die Aussagen für Unsinn (Sie kennen meine Auffassung).

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

              Vielen Dank Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld. Sie sind eine sehr gute Hilfe, die hoffentlich viel Frucht bringt und sich hoffentlich für uns alle positiv auswirkt.

              Sind Sie also auch der Meinung der Staat, insbesondere Richter, sollten sich aus diesen sensiblen (intimen) Themen heraushalten und die Grundrechte der Menschen wahren und achten, da keine (bedrohlichen) Lebensgefahren für junge Menschen, hier Männern, drohen, bei ihrem natürlichen Wachstum, egal wie medizinisch indizierte Gutachten ausgehen?

              Mit freundlichen Grüßen
              Rolf

              Kommentar


              • Re: 10 Jähriger mit Phimose Diagonse keine Schmerzen oder sonstige Probleme

                Die Frage ist ja wohl eher rhetorisch ....?
                Natürlich soll der Staat sich raus halten.... auch die Frisur hat der Staat nicht zu bestimmen!


                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar