• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

    Guten Tag, natürlich weiß ich das ein Forum keinen Arztbesuch ersetzt aber ich hätte gerne noch eine Außenstehende Meinung zu meinen Problemen.

    Angefangen hatte eig alles im Jahr 2013 nachdem es bei uns ein großes Hochwasser war und ich als Fluthelfer mitgeholfen hatte. Ca 1Monat später fingen bei mir Probleme beim Wasserlassen an. Häufiger Drang mit nicht kompletter Entleerung und immer wieder ein "rollender Tropfen" bei bestimmten Bewegungen, zudem noch Druck im Leistenbereich, nachdem Besuch bei dem Damaligen Urologen hat dieser mit Rücksprache eines Dermatologen mit Acetromizin und Metronidazol verschrieben als einmalgabe von Ac. 1000mg und Metro.5000mg keine Ahnung für was konnte mir auch keiner sagen. Gegen die Leistenprobleme gab es nachdem ein Leistenbruch ausgeschlossen war dann Physio.
    ich hatte mit der ganzen Sache dann eig vom Oktober 13 bis zum September 2016 Ruhe. September 2016 kam erst ein angelöstet Nierenstein dazu welcher mir 3 Tage schmerzen bereitete aber ausgespült wurde (leider zu spät gemerkt deshalb nicht aufgefangen) und ab Mitte September ich nehme an aufgrund von verkühlung wieder einmal harnwegsprobleme im Sinne von häufigem Drang und auch leicht weißlichen ausspülungen. MeinUrologe könnte leider beim Urintests nichts feststellen und auch der Ultraschall der Nieren war iO. Ende September viel ich ungünstig auf den Steiß bzw die LWS und dann waren wieder leichte Entleerungsstörungen im stehen dabei im Verbund mit linksseitigen schmerzen und Probleme mit der Erektion. Daraufhin wurde durch MRT ein Prolabs der Bandscheibe festgestellt. Vom Oktober an bis zum März war alles wieder auf einem normalem stand außer halt die schmerzen im LWS Bereich welche auch Richtung Nieren und leisten/hodengegebd strahlen in manchen Sitzpositionen. März fingen eine Woche nach Geschützen Verkehr wieder Genitale Probleme an dieses Mal rote Eichel, leichtes brennen, viel Harndrang kein brennen beim wasserlassen. Mein Urologe machte einen Abstrich welcher keine Auffälligkeiten brachte, nach Salbenkur wurde bis auf die rotfärbung der Eichel alles besser woraufhin ich zum Dermatologen sollte welcher meinte das die Eichel eine Hautflechte hätte welche leider immer mal wieder auftreten könne und ich damit leben muss. Nach erneuter Salbenkur viel mir auf das ich an der Eichel zwar noch Berührung gut wahrnehme aber Kälte/Hitze irgendwie nicht mehr, leider kann sich darauf keiner einen Reim machen warum dies so ist, mich aber verunsichert es stark.
    Die nächste Problematik ist das ich seit Jahren Rückenprobleme habe welche bei physio behandelt werden, die Bandscheibe wird da auch mit reingehen, nur ist der Druck bzw das ziehen bei stehender Blasenentleerung linksseitig im LWS Bereich immer noch spürbar mal mehr mal weniger.

    Ein "Heilpraktiker/Physiotherapeut" meinte letztens nun zu mir das er meine Probleme als organisch ansehe da es sich für ihn stark wie ein Nierenleiden oder Blasenproblem anhört und ich evt mal eine Nierenbeckenentzündung verschleppt haben könne oder aber Viren und Bakterien dafür verantwotlich seien.
    ich muss dazu noch sagen das ich auch zum Psychologen gehe da ich eine Somatoforme Angsstörung gebildet habe und immer von schlimmen Sachen und den schlimmsten Krankheiten ausgehe, von daher bitte bei antworten dies in Betracht ziehen. Meine Blutwerte sind gut, und auch die letzte Ultraschalluntersuchung beim Urologen war unauffällig (Augugst 2017 aufgrund von Klärung einseitiger Gynäkomastie)
    bisher ist nie etwas auffällig gewesen aber die Aussagen des Heilpraktikers haben mich aus dem Weg der Besserung wieder in das Loch der Angsstörung reingeworfen und ich grübele gerade ob alles wieder zusammenhängt.
    Akute Probleme. Stechen Leiste/Hodem, Druck LWS Bereich Nieren beim stehenden Wasserlassen und manchen Sitzpositionen, Kälte/Wärme Gefühl Eichel gestört(Vorhaut usw iO)

    MfG


  • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

    Lange texte sind immer etwas schwierig, weil sie das Problem nicht auf den Punkt bringen.
    Was die Probleme bei Fiktion betrifft, so könnte es sich um eine persistierende Prostatitis handeln.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

      Guten Abend
      Danke für die Antwort.
      tut mir leid wegen des langen Textes, ich hatte versucht alles so genau wie möglich zu schildern.

      das jetzige Problem sind die Schmerzen im LWS Bereich welche auch mal in die Hoden zieht und auch ab und an beim Urinieren im stehen da sind.

      würden sie als Urologe auch einen Zusammenhang mit Krankheiten der Blase oder Nieren sehen wie der Ostheopath obwohl Blut und Urin Standard Untersuchung unauffällig waren ?
      er meinte das die Faszien der Muskulatur angeblich dadurch verklebt wären.

      vielen Dank für Ihre Geduld. Schönen Abend noch

      Kommentar


      • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

        "Osteopathische Ergebnisse" haben mich noch nie überzeugen können....

        Ein Schmerz der Lendenwirbelsäule kann vom Verlauf der Nerven natürlich in den Hoden ausstrahlen.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

          Vielen Dank Herr Kreutzig-Langenfeld

          ja da ich ein Angstpatient bin hat mich diese Aussage vom Heilpraktiker natürlich bis ins Mark erschüttert und mein Uro. hat Urlaub.
          das sich durch den Bandscheibenvorfall Zusammenhänge ergeben ist mir bewusst und ich bin Ihnen für Ihre Antwort dankbar und versuche dieses Thema erstmal abzuhaken.

          die letzte Sache ist nur noch ist ihnen etwas bekannt das man Probleme im Wärme/Kälte empfinden an der Eichel kommen kann bei bspw Hautflechte wie in meinem Fall? Berührungen sind noch spürbar.

          Kommentar


          • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

            Sensibilität in diesem Bereich kann deutliche Variationen zeigen, die vor allem auch von der Durchblutungssituation abhängen. Das ist aber auch ganz normal.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

              Vielen Dank für Ihre Antworten, ich versuche das beste daraus zu machen auch wenn es alles etwas unangenehm ist.

              lieben Gruß

              Kommentar



              • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

                Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld
                ich wollte Ihnen eig nicht mehr mit meinem Problem den Nerv rauben, aber ich war heute zum letzten Mal bei der Physio wo auch dieser Heilpraktiker drin sitzt. Trotz meiner Bitte keine Diagnosen aufzustellen hat er heute doch wieder an meinem Nervenkostüm gerüttelt.
                er macht meine Problenatik (Rückenschmerzen, Leisten, Fersenschmerz) daran fest das ich angeblich etwas mit der Blase oder den Nieren habe und meinte auch weil ich mal im Gespräch erwähnte das der Harnstahl nicht immer gleich stark ist und ich seit 2013 schon 2xBlasenprobleme hatte.
                Er meinte das es für einen Mann sehr ungewöhnlich ist und dringend untersucht werden müsse.
                ich war aber im August erst bei meinem Uro wegen der abklärung meiner Gynäkomastie wo er diverse Ultraschalluntersuchung gemacht hat und auch Urin. Ich bin eine Person die sich schnell verunsichern lässt und sich Gedanken macht.
                was ist ihre Einschätzung bzw was könnte ich meinen Uro sagen wenn er aus dem Urlaub kommt.

                mfg

                Kommentar


                • Re: Schmerzen im LWS Bereich und Leiste.

                  Heilpraktiker sind medizinische Laien ohne eine vorgegeben Ausbildungsverpflichtung (sonst hätten Sie ein Staatsexamen und wären Ärzte).

                  Was soll ich zu so einem global formulierten Unsinn sagen......
                  Warten Sie ab, bis der Urologe wieder im Land ist und einen vernünftigen Check macht!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar