• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Feigwarzen o. Talgdrüsen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Feigwarzen o. Talgdrüsen?

    Guten Tag Dr. Kreutzig-Langenfeld,
    ich heiße Julius und bin 20 Jahre jung.

    Ich hatte am 9. September Sex mit einem Mädchen das an HPV erkrankt ist.
    Die Feigwarzen waren zu diesen Zeitraum leider ausgebrochen, wir hatten deswegen keinen normalen Geschlechtsverkehr sondern AV da wir dachten man kann sich über AV nicht mit den Virus anstecken.

    Heute las ich leider voll Schreck dass es sogar Interrektale Feigwarzen geben kann und man sich sehr wohl auch über AV damit anstecken kann, wir haben leider nicht verhütet.

    Ich konnte um den After herum auch keine Feigwarzen erkennen dementsprechend war mir dort auch kein Risiko bewusst, leider.

    Der Verkehr ist nun über zwei Wochen her und seitdem ich dies las wurde ich wie oben beschrieben auch ein wenig panisch.

    Als ich heute dann mal alles gründlich für mich abcheckte merkte ich, dass wenn ich meine Vorhaut stark dehne ganz feine Pickel auftauchen. Sie sind nur sichtbar sofern man die Haut stark dehnt und im schlaffen gar nicht erkennbar und im erregten Glied kaum:

    https://www2.pic-upload.de/img/33982...926_004314.jpg
    https://www2.pic-upload.de/img/33982...926_004347.jpg
    https://www2.pic-upload.de/img/33982...926_005008.jpg
    https://www2.pic-upload.de/img/33982...926_005227.jpg
    https://www2.pic-upload.de/img/33982...926_005800.jpg

    Meine Fragen sind unter anderem, gibt es eine Inkubationszeit für diese Krankheit? Sprich dass ich, wenn nach 2 Wochen des letzten Verkehrs nichts ausgebrochen ist, ich beruhigt aufatmen kann?

    Erkennen sie Feigwarzen und habe ich mich angesteckt?

    Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und Mühe,

    Julius


  • Re: Feigwarzen o. Talgdrüsen?

    Was man auf den (leider unscharfen) Bildern sehen kann, sind sicher keine Feigwarzen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar