• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamydientest – Zeitpunkt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamydientest – Zeitpunkt

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich wende mich an Sie mit zwei Fragen bzgl. eines Tests auf Chlamydien und/oder Gonorrhoe.

    1. Welchen Zeitpunkt nach einem potenziell ansteckenden sexuellen Kontakt empfehlen Sie für einen Test? Ist eine gewisse Zeit des Abwartens (1 Woche?) notwendig oder kann bei Verdacht auch sofort getestet werden?

    2. Gibt es – bei Männern – einen Unterschied bzgl. der Zuverlässigkeit zwischen Morgenurin- und Abstrichuntersuchung und würden Sie demnach eine der genannten Methoden der anderen vorziehen?

    Ich danke Ihnen im Voraus! Beste Grüße

    Folkenpeter

  • Re: Chlamydientest – Zeitpunkt

    1. GO schon am nächsten Tag zumeist Symptomatik - die Chlamydien und Mykoplasmen sollten auch innerhalb weniger Tage positiv sein.

    2. Natürlich ist der Abstrich besser!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Chlamydientest – Zeitpunkt

      Ich danke Ihnen für die rasche Antwort! Bitte gestatten Sie folgende Rückfrage: D.h. ein Test etwa eine Woche nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr sollte – im Rahmen der generellen Möglichkeiten eines Labortests – auch ohne Symptome sicher Aufschluss darüber geben, ob eine Ansteckung erfolgt ist? Ein weiteres Abwarten à la "14 Tage bis der Erreger sich ausgebreitet hat" ist unnötig?

      Zum Hintergrund: Ich möchte keinesfalls unnötige Tests durchführen lassen. Erst vor kurzem habe ich mich jedoch von einer langwierigen (nach allen Tests nicht durch Chlamydien ausgelösten) Prostatitis erholt und möchte jedes Risiko einer erneuten Erkrankung frühzeitig vermeiden.

      Kommentar


      • Re: Chlamydientest – Zeitpunkt

        Für Treppe ist das sehr valide. Die Chlamydien und Mykoplasmen haben immer das Problem von falsch negativen Testergebnissen, so daß hier auch die Frage der Symptomatik zu bewerten ist!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar