• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Missempfindungen/Druck am Damm/Brennen der Harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Missempfindungen/Druck am Damm/Brennen der Harnröhre

    Guten Tag! Ich bin 28 Jahre alt...

    am vergangenen Sonntag bin ich Morgens mit einem brennen beim Wasserlassen aufgewacht. Diesem habe ich zunächst nicht weiter Aufmerksamkeit geschenkt und war auch am Abend feiern. Anfang der Woche kam auch ein brennen außerhalb des Wasserlassens dazu. Habe mir dann 2x Morgens selbständig den Urin gestixt. Ergebnis: ein wenig Proteine/Eiweiß im Urin. Seit gestern ist noch ein merkwürdiger Druck am Damm (Zwischen Hoden und Anus dazu gekommen). Besonders wenn ich sitze empfinde ich dort ein unangenehmes Gefühl (keinen Schmerz). Nun war ich heute damit bei meinem Hausarzt. Dieser hat auch nochmal den Urin getestet und minimal Blutbeimengungen sowie Eiweiß im Urin festgestellt. Er vermutet eine Harnröhrenentzündung bzw. einen Harnwegsinfekt. Ich habe für 5 Tage ein Antibiotikum erhalten.
    Da ich leicht hypochondrisch veranlagt bin mache ich mich nun wahnsinnig wegens des Blutes im Urin. Auch das Eiweiß kann ja ein Anzeichen für Erkrankungen sein. Passen die o.g. Symptome wirklich nur auf einen harmlosen Infekt oder eine Entzündung?

    Vielen Dank im Voraus!

  • Re: Missempfindungen/Druck am Damm/Brennen der Harnröhre

    Ich glaube, Sie sind beim Urologen besser aufgehoben. Die Symptomatik klingt nach einer Prostatitis.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Missempfindungen/Druck am Damm/Brennen der Harnröhre

      Der Urologe ist bis zum 8.8 im Urlaub. Die Alternative bietet einen Termin in 3 Monaten.
      Soll ich bis zum 8.8 warten und die Abtibiose so weiter nehmen?

      Kommentar


      • Re: Missempfindungen/Druck am Damm/Brennen der Harnröhre

        Kann ich konkret kaum bewerten.... antibiotische Therapie weiter und Termin am 8/9.08. wäre eine gute Option...

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar