• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Balanitis und Prostatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Balanitis und Prostatitis

    Sehr geehrter Herr Doktor,
    Ich (21) habe seit einem Jahr nach einer Wander-Tour mit Schmierinfektion eine Balanitis, Harnwegsinfekt, Prostatitis,leichte Nebenhodenentzündung und bin seit 19.4. bei Ihnen in Behandlung, da mir die vorigen Urologen leider gar nicht geholfen haben! Bisher waren Darmbakterien im Ejakulat nachgewiesen worden und dementsprechend von Ihnen nach Antibiogramm behandelt worden mit 39 Tagen Doxycyclin... Jetzt ist aber immer noch eine Entzündung vorhanden obwohl Urin und Ejakulat-probe am 28.6 unauffällig waren!!
    Die Darmbakterien sind sicherlich weg, sollten auch die nächsten Proben (in zwei Wochen)unauffällig sein, zumal sich auch der Schwerpunkt der Symptomatik der Entzündung leicht verändert hat!!-so sind z.B.: die ganz starken dumpfen Schmerzen besser geworden, während das Stechen/Harnröhrenentzündung, was im oktober plötzlich dazu kam und stärker wurde mit teilweise unerträglichem Stechen nach Ejakulation, immer noch da ist,genauso wie die Prostatitis (5% verbessert) und Nebenhodenempfindlichkeit.
    Bedeutet, dass mehrere Infektionen vorliegen, also dass ich mir neben der Infektion mit Darmbakterien weitere Infekte eingefangen habe, die jetzt wo die Ecolis weg sind, alleine vorliegen!! Außerdem hatte ich schon während der Behandlung der Ecolis mit Nitrofurantanoin das Gefühl, dass mehre Infekte vorliegen, denn manche Symptome wie das Stechen blieben unverändert!!
    Sollten Urin/Ejakulat wieder unauffällig sein, muss es sich um etwas schwer nachweisbares handeln, was sehr wahrscheinlich ist, da ich wirklich jeden Monat eine Urin/Ejakulatprobe bisher abgegeben habe, was sehr aussagekräftig ist!
    Eine schwer nachweisbare Infektion ist auch sehr wahrscheinlich, denn ich habe jetzt endlich von meiner Freundin erfahren, dass ich Anfang Oktober Sex nach einer Party mit ihr hatte!! Da hatte ich schon seit 2 Monaten die Entzündung durch die Darmbakterien und der Sex ist auch ganz sicher nicht sauber abgelaufen. Außerdem ist die Entzündung seitdem verstärkt, verändert!
    Ansonsten kann es sich auch um eine schwer nachweisbare Pilzinfektion handeln, da ich seit einem Jahr die Balanitis mit Hautpilzüberwucherung habe!
    Fazit: In meinem Fall liegt sehr wahrscheinlich eine schwer nachweisbare Infektion (Chlamydien, Mykoplasmen, Anaerobier, Pilz) vor..(wie sie zuletzt richtig schon vermuteten) und wir müssen unbedingt eine entsprechende längere Therapie machen, da ich einfach endlich gesund werden will!!! Werde Termin jetzt in kommenden Wochen vereinbaren... weil die zeit doch langsam drängt,,, LG..sorry dass es länger ist... aber es belastet mich enorm... weil ich Angst habe es nie loszuwerden und ich nicht mehr einfach nur abwarten will ;-) Sie sind meine Hoffnung
    1.) Schicke Ihnen heute Abend eine Email mit kompletten Krankheitsverlauf, da Sie doch paar wichtige Infos noch nicht haben! Jetzt ergibt nämlich vieles einen Sinn!
    2.) Betaisodonna- wie lange einwirken lassen und wie oft waschen? ... nach jedem auftragen?

  • Re: Balanitis und Prostatitis

    Chlamydien/Mykoplasmen hast du nach 39 Tagen doxy ganz bestimmt nicht! Finde es eher verwunderlich dass dir fast 6 Wochen doxy verschrieben wurden.
    will ja nix sagen aber so wie du schreibst, spielt da glaube ich die Psyche schon auch ne Rolle an deinen Beschwerden...

    Kommentar


    • Re: Balanitis und Prostatitis

      Eine weitere Therapie mit Doxycyclin ist sehr wahrscheinlich nach dieser Zeit nicht sinnvoll. Antibiotische Therapie nur nach Keimnacheweis und Antibiotiogramm sinnvoll.


      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar