• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

    Guten Tag,
    ich habe seit ca. 7 Jahren einen idiopathischen Hypogonadismus (diagnostisch wurde die Hypophyse und die Schilddrüse untersucht, Glukose-Toleranztest etc. körperliche Untersuchung natürlich inkl. regelmäßige Prostatachecks) Ich bin 28 Jahre alt, 1,81cm groß und mit 114 kg sehr übergewichtig. Ich bewältige mit Essen Probleme, versuche aber mein depressives Verhaltensmuster,mit Hilfe einer Gesprächstherapie beim Psychiater gerade aufzuarbeiten und am Gewicht arbeite ich ebenfalls mit dem Versuch einer Ernährungsumstellung und Sport. Mein Urologe vermutet, weil absolut keine Ursache gefunden wurde, eine unentdeckte Mumpsinfektion in früher Jugend, bei der die Hoden geschädigt wurden.

    ​​​​Ich substituiere derzeit 50mg Testosteron am Tag (wurde vor kurzem von 25mg erhöht), damit komme ich gut klar. Außerdem nehme ich 20.000 I.E. Vitamin D.
    Mei​​​​​​ne Gynäkomastie bds. wird diesen Herbst ambulant operiert. Ich habe ein sehr geringes Hodenvolumen und einen kleinen Penis. Die Körperbehaarung und Bartwuchs haben sich unter Testosteron verstärkt. Ich bin weniger müde (aber trotzdem oft sehr müde) , habe mehr Lust auf Sex, insgesamt hilft das Gel

    Nun meine Frage: Ich habe eine ziemlich starke Nebenwirkung auf das Testogel: extremes Schwitzen (außerdem habe ich starke depressive Phasen)
    Mein Urologe meint Schwitzen ist allgemein ein Symptom des Hypogonadismus und ebenso eine Nebenwirkung des Testogels.
    Das Schwitzen tritt bei kleinster Anstrengung auf. Liegt es nur am Übergewicht oder auch am Testogel?
    Ich schwitz​​​​​​e extrem im Gesicht und Kopf (richtige Ströme und Tropfen), später dann auf Händen, Brust, Bauch, Rücken und bin oft nach einer halben Stunde klatschnass. Mir ist es sehr peinlich und behindert mich auch beim Arbeiten (Ausbildung Krankenpflege)
    Was kann ich im Moment außer weiter Gewicht zu reduzieren tun? Ich bin verzweifelt. ...
    Außerdem muss ich voraussichtlich für immer substituieren. Hat das auf Dauer irgendeine schädliche Wirkung? Ich glaube
    glaube ohne Testosubstitution komme ich nicht mehr zurecht....

  • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

    Testosteron verursacht weder Schwitzen noch eine Depression (im Gegenteil).... Gewicht runter.... Sport... ganz konsequent. Testosteron dürfte für Ihr Volumen eher noch zu tief dosiert sein.
    Ihr Glaube ist nicht korrekt.... wenn Ihre Fett-Zellen mal nicht mehr da sind und aufhören Testosteron in Östrogen umzuwandeln (Brust!!!) .... dann kommen Sie auch wieder ohne aus.... das kann aber dauern.
    Es gibt keine Langzeitschäden durch Testosteron-Substitution.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

      Vielen Dank für Ihre ehrliche und direkte Antwort, die ich mir sehr zu Herzen nehme. Ich verfolge die Gewichrsreduktion und sehe, ob die Werte besser werden

      Kommentar


      • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

        Vor 7 Jahren wurde dein Testosteronmangel festgestellt? Was hast/hattest du für Symptome, wie hoch war dein Testosteron damals, deine Regelhormone?

        Wie hoch ist dein Testosteron jetzt mit Substitution und seit wann substituierst du?

        Schwitzen und Depression glaub ich nicht das Testosteron das machen, eher im Gegenteil...

        Therapie seit wann? Ich hoffe du hast einen für dich passenden Therapeuten gefunden...Psychopharmaka musst du hoffentlich keine nehmen, denn die sind fürs Gewicht selten gut...(und meine persönliche Meinung und Erfahrung zu dem Zeug, das ist eh nur Kosmetik, hilft keine Probleme wirklich zu bewältigen...)

        Und Gewicht/Fetteinlagerung/Muskelmasse ist bei Testosteronmangel eh problematisch, da hilft dir die Substitution hoffentlich.

        Selber nehm ich seit nun 3 Monaten regelmäßig Gel, Testodosiergel im Spender (praktischer als dieses Beutelgeschlampe, es wirkt auch ein wenig besser, so mein Eindruck, und man kann sich ein wenig an die für einen passende Dosierung rantasten) Wirkung bei mir: keine Muskel und Gelenkschmerzen mehr, weniger Reizbarkeit, keine Herzrythmusstörungen mehr, gelassener und klarer. Libido und Erektion waren immer nur Anfang der Substitution besser (3. Versuch jetzt), da war anfangs glaub immer ein Hoch, und dann fiel meine natürliche Produktion...

        Unangenehme Wirkung des Testogels...viel kleinere und schwammige Hoden...vermehrte Körperbehaarung...und ich hatte vorher schon nicht wenig.

        Was bei mir noch vermutet wird, da ich anscheinend jahrelang unter Testosteronmangel litt, und die Sexualhormone maßgeblich für den Knochenstoffwechsel sind, dass dies der Grund für meine unerklärbaren Ermüdungsfrakturen sind...

        Testosteron ist wichtig...schau das es läuft.

        Aus meiner Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass dieser jahrelange Mangel mir ganz schönen Mist eingebrockt hat...was der Grund für meinen Mangel ist konnte sich bisher niemand erklären. Ich kann es nur vermuten, aber diese Vermutungen sind reine Spekulation...

        Kommentar



        • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

          Meine Symptome waren bzw. sind immer noch (mit x gekennzeichnet)
          - ständige Müdigkeit (x den ganzen Tagdurch, komme oft überhaupt nicht in Schwung)
          - Lustlosigkeit, fehlender Antrieb etwas zu machen
          - keine Energie, keine Kraft (teilweise x)
          - wenig Libido, wenig Lust auf Sex (viel besser geworden, bessere Erektion)
          ​​- spärliche Körperbehaarung (etwas mehr geworden)
          - kaum Bartwuchs (besser geworden, für Vollbart reichts aber nicht sozusagen )
          - Depressionen (bin in Therapie ohne Psychopharmaka,Gespräche )
          - geschwollene Brustwarzen mit Ausfluss(Gynäkomastie wird nach bereits erfolgter Mammographie im Herbst operativ entfernt)
          - kleiner Penis und sehr kleine Hoden (habe zudem Varikozele, sehr kleines Volumen der Hoden)

          Ich substituiere mit Pausen ungefähr sechs Jahre
          ​​​​mit Testogel bin ich etwa bei 214 nmol/dl immer noch zu wenig, trotz 50mg tgl.
          mit den Knochen hab im zum Glück noch keine Probleme, außer wegen des Übergewichts an den Knien
          Spender wurde mir auch schon angeboten, vielleicht nutze ich diesen mal.
          Habe auch extremen vit.d.mangel, obwohl ich viel in der sonne und gut gebräunt bin eigentlich

          leide sehr unter der ganzen Problematik
          Es gibt auch kaum junge Männer mit ähnlichen Problemen
          Natürlich muss ich weiter abnehmen
          Aber ​​​​​​als ich noch etwas weniger wog (ca. 100 kg waren meine Werte genauso miserabel wie jetzt mit 15 kg mehr. .........
          ich bin zudem homosexuell, gepaart mit den kleinen genitalien fühleich mich sehr unmännlich

          Kommentar


          • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

            siehe oben!!!!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

              Was mich noch beschäftigt...Klinefelter Syndrom wurde bei dir untersucht und ausgeschlossen?

              Denn das was du an Problemen hast, mein lieber Schieber, da hab ich ja nix dagegen. Testosteron bei ungefähr 2 mit Substitution...immer noch viel zu niedrig...

              Kommentar



              • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

                Testosteron verursacht weder Schwitzen noch eine Depression (im Gegenteil).... Gewicht runter.... Sport... ganz konsequent. Testosteron dürfte für Ihr Volumen eher noch zu tief dosiert sein.
                Ihr Glaube ist nicht korrekt.... wenn Ihre Fett-Zellen mal nicht mehr da sind und aufhören Testosteron in Östrogen umzuwandeln (Brust!!!) .... dann kommen Sie auch wieder ohne aus.... das kann aber dauern.
                Es gibt keine Langzeitschäden durch Testosteron-Substitution.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
                Soll heißen, dass die Testosteronsubstitution das Brustwachstum eventuell auslöste bzw. fördert?

                Wenn die Dosierung erhöht wird...gibt es dann noch mehr Brust, da die Fettzellen Testosteron in Östrogen umwandeln?

                Kommentar


                • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

                  machinarium seit wann hast du denn Brustwachstum? Erst seit du substituierst, oder schon vorher, aber dann verstärkt?

                  Kommentar


                  • Re: Idiopathischer Hypogonadismus - Nebenwirkungen Testogel

                    Habe eine Genomanalyse bekommen und Klinefelter-Syndrom konnte ausgeschlossen werden.
                    Ich hatte schon immer größere Brustwarzen. Ich habe keine direkte Brust wie eine Frau , nur die Brustdrüsen sind extrem groß, d.h. meine Brustwarzen sind oft ballonartig angeschwollen, teilweise mit Ausfluss. Also flachere Brust, aber richtig runde, große Brustwarzen. Mammographie lief und daa Drüsengewebe soll jetzt entfernt werden, dass die Brustwarzen endlich flach sind wie bei jedem Mann.
                    Unter Substitution hat sich das nicht ergeben, das war schon immer so bzw. hat sich in früher Pubertät noch extremerausgebildet, was mir schon immer peinlich war, v.a. im Schwimmbad, Sauna oder im Sommer mit T-Shirt

                    Kommentar