• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aerococcusurinae

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aerococcusurinae

    Hallo
    Es geht um meinen Papa. Er muss ständig auf Toilette, auch nachts und ist schon lang beim Urologen deswegen. Hat schon einige Antibiotika bekommen, wogegen er mittlerweile schon resistent ist. Er bekam immer de Antwort: Man weiß nicht was es ist und man probiere sich jetzt durch! Er war dann einmal beim Vertretungsarzt, der ihn dann zum Nephrologen geschickt hat! Der hat nach erneuten Untersuchungen festgestellt, daß ein keim (Aerococcusurinae) für den ständigen harndrang verantwortlich ist. Nun bekommt er wieder ein Antibiotikum, speziell für den keim und soll sich im Herbst eine Schiene in den Harnleiter legen lassen, damit sich nix mehr staut!

    1) Haben Sie Erfahrung mit diesem keim? Gibt es noch was zu beachten?

    2) Hätte der urologe den keim auch sehen/ feststellen können?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!


  • Re: Aerococcusurinae

    Die ganze Konstellation passt so nicht zusammen. Der Keim allein scheint ja eher nicht das Problem. Stau? Schiene..... woher? Für was?

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Aerococcusurinae

      Der Harnstau kommt wohl von der Niere die nur noch 30% Funktion hat. Und die HarnleiterSchiene soll das verhindern.

      Kommentar


      • Re: Aerococcusurinae

        Die Niere staut nur dann, wenn der Abfluß gestört ist..... dies hat einen Grund..... der ist entscheidend.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Aerococcusurinae

          Es geht da wohl um aussackungen. Deswegen die Schiene. Aber was uns mehr beschäftigt ist, ob der urologe den Keim auch diagnostizieren können.

          Kommentar


          • Re: Aerococcusurinae

            Es ist nicht nützlich, die Dinge einzeln zu betracheten.... Keime kann nautrürlich ein Urologen feststellen.... die scheinen mir hier aber nicht das Problem zu sein....

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar