• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eichelentzündung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eichelentzündung

    Sehr geehrte Forumgemeinde,
    Kurz zu meinem Problem:
    Ich plage mich schon seit längerer Zeit mit einem weißlichen Belag auf der Eichel - manchmal mehr, manchmal weniger) - den ich einfach nicht ganz wegbekomme. Deswegen war ich bei einem Urologen (nach 6 Wochen Wartezeit auf einen Termin..), welcher eine Balantis feststellte und mir Baneocin verordnete. Dies habe ich wie abgesprochen eine Woche angewendet und siehe da, der Belag war weg und die Eichel in einem perfektem Zustand. Wenige Tage danach ist wieder ein leichter Belag gekommen und ich habe in meiner Not erneut die Salbe angewendet, erneut mit Erfolg, allerdings sind dabei rote Pünktchen entstanden auf der Eichel. Jedoch ist es nachdem ich die Salbe wieder abgesetzt habe, viel schlimmer wieder gekommen. Weißer Belag, Vorhautbändchen gereizt und rote Punkte. Deswegen habe ich dem Urologen im Krankenhaus einen Besuch abgestattet, welcher mir eine antimykotische Behandlung mit Candibencreme 1% 2x täglich, sowie davor Penisbäder mit einer Betaisodonalösung verschrieb. Der größte Teil des weißen Belags ist weg, jedoch (meiner Meinung nach) nicht wegen der Salbe, sondern weil ich nach dem Penisbad immer mehr so ablösen konnte. Jetzt ist jedoch stellenweise immer noch ein Rest des weißen Belages vorhanden, welchen ich einfach nicht wegbekomme.
    Nun meine Frage: Könnte ich ev. die Baneocin Salbe erneut anwenden für eine Woche? Ich habe nämlich das Gefühl, dass diese wieder dagegen hilft oder ist suboptimal bei einer antibiotikahaltigen Salbe? Bzw. was könnte ich sonst dagegen machen?
    Ich bin mir bewusst, dass es gescheiter ist zum Facharzt in der Nähe zu gehn, allerdings muss man vor allem im Sommer beim Urologen mindestens 2-3 Monate auf einen Termin warten und die Hautärzte sind alle restlos überfüllt und akzeptieren ab 7Uhr in der Früh keine weiteren Anmeldungen mehr, weil so viel los ist.. und vor 7 komme ich leider nur selten in die Stadt hinunter.

    PS: Vor der Pilzbehandlung hatte ich einen einwöchigen Krankenhausaufenthalt, aufgrund einer OP, dabei hat sich der weiße Belag noch viel mehr verschlimmert und ganz Nahe am Hoden, am obersten Oberschenkel ist ein Hautausschlag entstanden mit ganz vielen roten Pünktchen und mein Hodensack war sehr gerötet, während der intensiven Antibiotika-Behandlung (mittlerweile beides wieder etwas besser)

    Bedanke mich bereits im voraus für die Antworten.
    MfG.

  • Re: Eichelentzündung

    Ich kann es so kaum bewerten, hebe Auber gute Erfahrungen mit dem Rat:
    Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Linola-Fett Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen und sehr gut trocknen (Fön).

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Eichelentzündung

      Die Salbe hilft ganz gut, nur ist meine Frage wie lang kann ich diese denn anwenden?
      Jedes mal wenn ich die Salbe absetzte kommt der weiße Belag binnen Tagen wieder zurück und befällt die ganze Eichel...
      MfG

      Kommentar


      • Re: Eichelentzündung

        Sie können das schon einige Tage machen, sollten aber auch daran denken, es untersuchen zu lassen!

        Lieben Gruss


        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar