• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme beim Wasserlassen mit 23 Jahren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme beim Wasserlassen mit 23 Jahren

    Hallo zusammen,

    erstmal möchte ich sagen, dass ich wirklich dankbar bin, dass es so ein Forum hier gibt, wo Menschen versuchen zu helfen.

    Zu meinem Problem:
    Ich kann seit circa 3 Jahren nicht mehr richtig pinkeln und bin 23 Jahre jung. Das Problem wird immer schlimmer und mitlerweile ist der Punkt gekommen, an dem ich wirklich Hilfe brauche.
    Ich kann nur unter großem Druck (pressen) pinkeln, es dauert circa eine halbe Minute bevor da überhaupt was geht. Das Problem ist zwar auf öffentlichen Toiletten größer, jedoch habe ich es auch daheim. Denke auf öffentlichen Toiletten ist mittlerweile eine psychisches Problem dazu gekommen. Es fällt mir auserdem leichter wenn ich sitze. Was evtl. eine Rolle spielt, ich habe seit 4 Jahren circa zusätzlich Erektionsprobleme, mein Penis wird nicht mehr so hart wie früher und wird auch sehr schnell wieder schlaff.

    Ich war bereits beim Urologen, der konnte keine organischen Schäden feststellen. (Prostata, Blase usw. sahen in Ordnung aus). Urinprobe war auch in Ordnung. Er konnte mir nicht helfen. Sein Rat: Ich solle in einer Klinik einen Termin zu Urodynamik bei Blasenentleerungsstörung machen.

    Lange Zeit konnte ich mit den Problemen leben, aber mittlerweile verliere ich mein soziales Umfeld deswegen. Ich traue mich kaum aus dem Haus, weil ich Angst habe irgendwo pinkeln zu müssen, jedoch nicht zu können. Freunde sehe ich kaum noch und meinen sehr gut bezahlten Job habe ich nun auch gekündigt.

    Wenn ich Alkohol trinke, passiert es manchmal, dass es mir leichter fällt. Jedoch komme ich ohne das pressen nicht aus. Ab und zu rauche ich Cannabis, hier fällt es mir auch leichter.

    Leider ist der Termin zu Urodynamik erst in 4 Monaten, ich brauche aber dringend Hilfe.

    Hat hier evlt. jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir helfen?

    Liebe Grüße,

    Alexander



  • Re: Probleme beim Wasserlassen mit 23 Jahren

    Mögliche Ursachen: Harnröhrenverengung, neurogene Entleerungsprobleme, evtl auch psychisch?!
    wurde eine Harnstrahlmessung machen. Aber auch Urologen machen eine urodynamik.
    da aber deine Blase unauffällig aussieht und durch Alkohol oder Cannabis dein Zustand besser wird (Entspannung) kann ich mir schon vorstellen das es evtl psychisch ist

    Kommentar


    • Re: Probleme beim Wasserlassen mit 23 Jahren

      In jedem Fall sollte man zuerst einmal die Uroflowmetrie sehen. Eine Struktur könnte das ebenso einfach erklären wie repariert werden.
      Eine Alphablocker-Therapie kann man einfach mal testen - den Penis mir PDE-5-Hemmern wieder in Schwung bringen......

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar