• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Errektionsproblem

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Errektionsproblem

    Sehr geehrter Experte,

    ich bin 22 Jahre alt und habe über nunmehr 1,5 Jahre eine sehr sehr geringe Dosis Aknenormin (Isotretinoin) genommen. Sprich: 1x20mg PRO WOCHE.
    Schleichend und für mich zuerst unbemerkt hat sich ein Errektionsproblem eingeschlichen was zuerst nur meiner Freundin auffiel. Meine Errektion wurde damals vor ca 10 Monaten einfach nicht mehr so stark /hart. Heute habe ich weder Morgenlatte, noch eine Errektion bei Selbstbefriedigung, noch Sex. Folglich habe ich gar keine Errektion. Da ich keinerlei Anhaltspunkte für Ursachen hatte, habe ich mich im Internet über Isotretinoin bzw. Aknenormin noch schlauer gemacht und entdeckt dass dieses Medikament ausschlaggebend dafür sein kann.
    Ich nehme es nun schon über 4 Wochen nichtmehr aber es hat sich nichts geändert. Ich kann bei Selbstbefriedigung wenn überhaupt nur ein paar Minuten meine Errektion halten und dann nur bei dauerhafter Stimulation. Es fühlt sich an als würde einfach zu wenig Blut drin sein.
    Es stellt sich Verzweiflung ein.


    Viele Grüße und schonmal Danke für Ihre Bemühungen.





  • Re: Errektionsproblem

    Eine Klärung / Diagnostik sollte beim Urologen erfolgen. Die Therapie mit PDE-5-Hemmern (Viagra (Sildenafil)/Cialis/Levitra/Spedra) wird sicher erfolgreich sein und auch "Reparatureffekte" bewirken.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Errektionsproblem

      Vielen Dank für die schnelle Antwort und die aufbauenden Worte!
      Was hat das Aknenormin in meinem Körper verändert, dass ich selbst bei Selbstbefriedigung oder am Morgen nicht mehr Errektionsfähig bin ?

      Kommentar


      • Re: Errektionsproblem

        Ich glaube nicht recht, daß Aknenormin die Schuld hat.... passt irgendwie nicht zu Ihrer Symptomatik. Korrelation und Kausalität....?
        Gibt es noch andere möglich Ursachen?

        Rat bleibt aber bestehen (s.0.)

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Errektionsproblem

          Andere Ursachen kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen, meine Errektion war perfekt bis ich begonnen habe das zu nehmen. Ich bekam sehr schnell eine Errektion ohne Berührung und sie hielt auch nach belieben an. Das Medikament muss entweder psychisch oder physisch etwas verändert haben. Wenn Sie wollen können Sie sich gerne andere Leidensberichte im Internet darüber durchlesen, ich bin wohl kein Einzelfall. Das traurige daran ist, das es irreversibel scheint.
          Ich werde Ihren Rat befolgen.

          Kommentar


          • Re: Errektionsproblem

            So ein Mist...bisher habe ich nur 2 Medikamente gekannt, die in seltenen Ausnahmen irreversibel was anrichten können, Finasterid (haut manchen irreversibel den Hormonhaushalt zusammen), und selektive Serotoninwiederaufnahmehemmer (SSRI, die zum PSSD führen können, irreversible sexuelle Probleme) Anscheinend kann ich meine Liste erweitern...

            Vielleicht ein Versuch, Beckenbodentraining...ob es in deinem Fall was bringt? Aber Schaden wird es sicher nicht.

            Dir alles Gute, und ich hoff du findest einen Weg und eine Lösung

            Kommentar


            • Re: Errektionsproblem

              Mal abwarten - ich glaube auch nicht an einen irreversiblen Schaden. Ein solcher Mechanismus it für mich auch nicht recht vorstellbar. Und Berichte im Internet sind sicher keine wissenschaftlich validen Informationsquellen.

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Errektionsproblem

                Da ich noch 6 Wochen Wartezeit bis zum Termin habe, wäre es ratsam es solange mal mit Arginin Einnahme zu versuchen ?

                Kommentar


                • Re: Errektionsproblem

                  Kann nicht schaden....

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Errektionsproblem

                    Irreversibel hoff ich auch nicht...zu den Mechanismen, ein guter Arzt meinte mal "Medizin weiß mehr nicht, als sie weiß".

                    Berichte im Internet sind immer mit Vorsicht zu genießen. Aber aufgrund solcher Berichte schauten Mediziner bezüglich Finasterid und SSRI erstmals genauer hin, sahen, dass es vielleicht nicht nur Kopfsache ist...und fanden zum Teil Mechanismen, die nur bei einzelnen durch diese Medikamente in Gang gesetzt wurden...(meine "Ikone", die ich immer vor mir her trage, ist da glaub auch ein Beispiel...auch da setzten sich manche Ärzte erstmals durch solche Berichte mit einer anderen Sichtweise auseinander... )

                    Jens22 bitte schreib, wie es bei dir weitergeht, interessiert mich. Schreib auch, falls sich dein Problem von selber lösen sollte (was ich dir wünsche)

                    Kommentar



                    • Re: Errektionsproblem

                      Habe Slidenafil verschrieben bekommen, Blutwerte in Ordnung. Nun mit Dosis zuerst 12,5mg probiert, dann 37,5 mg und nun 75mg. Keine merkliche Wirkung.
                      Was nun?

                      Kommentar


                      • Re: Errektionsproblem

                        Ich bin nicht Ihr behandelnder Arzt - ich rate meinen Patienten immer neben der On demand Therapie auch zu einer low dose Therapie (am Abend 25mg).
                        Geduld sicher sinnvoll!

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Errektionsproblem

                          Können Sie mir Rat geben, wie ich meine eigene Lust steigern kann? das Medikament (Aknenormin) scheint meine Lust auf ein Minimum verringert zu haben.
                          Gibt es Nahrungsergänzungen ? oder ähnliches?

                          Kommentar


                          • Re: Errektionsproblem

                            Nein... das ist wenn - ein reines Testosteron-Thema!

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Errektionsproblem

                              Unter Aknenormin sind in Studien keinerlei Nebenwirkungen betreffend Erektionsstörungen oder Libido aufgeführt.

                              Sehr wohl aber: (selten) Depressionen, Depressions-Verschlimmerungen, Aggressivitätsneigung, Angstgefühle, Stimmungsschwankungen
                              Und sehr selten sogar noch schlimmeres.

                              Dieses Medikament kann also durchaus einen Einfluss auf die Psyche haben, welche ja, wie weitläufig bekannt, eine sehr häufige Ursache für Erektionsstörungen ist.

                              Andere Ursachen sind hiermit natürlich nicht ausgeschlossen. Es kann sein, dass das Medikament überhaupt keinen Schuldanteil an deinen Erektionsstörungen hat, sondern es sich nur um ein zufälliges zeitliches Zusammentreffen von beidem handelt.
                              Eine weitere Abklärung durch einen Urologen wäre also ggf. ratsam.

                              Kommentar


                              • Re: Errektionsproblem

                                Blutwerte sind in Ordnung...wie hoch ist dein Testosteronwert?

                                Was war zuerst weg, lust und Libido...oder deine Erektion? Wobei beides sich gegenseitig runterziehen kann...

                                Ob es dieses Medikament war...kann sein...aber auch nicht, alles Spekulation...aber Medizin weiß mehr nicht, als sie weiß... aber es geht hier doch darum, einen Weg zu finden, wie es dir wieder besser geht?

                                Was sagt dein Urologe, dass Viagra nichts brachte?

                                Versuchst du eine Low-Dosis Therapie, wie es Dr. Kreutzig-Langenfeld empfiehlt?

                                Machst du Beckenbodentraining?

                                Kommentar


                                • Re: Errektionsproblem

                                  Testosteronwert war im Rahmen. Der will es mit diesen SKAT Spritzen probieren.Nein versuche ich nicht da mein behandelnder Arzt wie gesagt was anderes vorschlägt.
                                  Seit absetzen des Medikaments nun also schon 5 Monate, hatte ich zweimal für 1-2 Tage sexuelle Lust und damit Erektionen die dieser Bezeichnung würdig sind.
                                  Dazwischen einfach keine Lust und keine Erektion

                                  Kommentar


                                  • Re: Errektionsproblem

                                    Testosteronwerte haben einen weiten Rahmen...die sollten im "hochnormalen" Bereich sein...deswegen wäre der absolute Wert sicher interessant. Aber sexuelle Probleme sind eine Belastung/Stress für jeden Mann...was sich auch neg. auf die Hormone auswirken kann...

                                    Gegen eine Auswirkung des Medikamentes spricht, dass du zwischendrin mal zu Erektion (und damit Lust) fähig warst...

                                    Ein Teufelskreis, in dem du grad steckst...was die Ursache ist, vielleicht was ganz anderes?

                                    Vielleicht zu einem Sextherapeuten (damit will ich deine Probleme nicht als psychisch oder eingebildet werten) aber meine persönliche Erfahrung ist, dass die sehr gut differenzieren können was physisch und psychisch, die Zusammenhänge erkennen und dir somit weitere Therapieoptionen anbieten können...

                                    Kommentar


                                    • Re: Errektionsproblem

                                      Unzählige Internetberichte bestätigen dass durch Isotretinoin iwie die Nerven zwischen Hirn und Penis so gestört werden müssen, dass man meint die Verbindung zwischen Kopf und Penis wäre einfach gekappt und so geht es mir.
                                      Nur 2 mal in einem halben Jahr war diese Verbindung für einen Tag sozusagen kurz da.
                                      Sie verschwand genauso schnell wieder.
                                      Auch wenn es jeder verneint dass es von dem Medikament kommt, spielt auch keine Rolle woher es kommt aber eher wie man es ändern kann.

                                      Kommentar


                                      • Re: Errektionsproblem

                                        Gibt es eine Behandlungsmethode um diese Nervenbahnen zu reparieren ?

                                        Kommentar


                                        • Re: Errektionsproblem

                                          Die Nerventheorie ist sehr wahrscheinlich nicht korrekt!
                                          PDE-5-Hemmer tragen zur Reparatur am besten bei, wie wir von Patienten mit Prostata-Entfernung wissen. (Hier werden die Nerven wirklich mechanisch geschädigt).

                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Errektionsproblem

                                            So gerade meine zweite SKAT SPritze bekommen, bei der ersten vor 4 wochen mit der niedrigsten dosis ging nichts, genauso jetzt mit 10mg oder was auch immer die einheit ist auch keine erektion lediglich leicht stärkere durchblutung.
                                            Ratlosigkeit auch beim Arzt, dosis wird in 5 wochen nochmal gespritzt dann nochmal 5mg mehr.
                                            Was sagen SIe ?

                                            Kommentar


                                            • Re: Errektionsproblem

                                              Nichts.... oghne Befund und ausreichender Information....

                                              Lieben Gruß

                                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                              Kommentar


                                              • Re: Errektionsproblem

                                                dann sagen sie mir wenigstens was eine nicht wirkende skat spritze bedeuten KÖNNTE
                                                vielen dank

                                                Kommentar


                                                • Re: Errektionsproblem

                                                  welche informationen bräuchten Sie noch ?

                                                  Kommentar