• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

    Hallo, ich bin männlich und 35 Jahre alt. Ich habe Erektionsstörungen, jedoch bekomme ich einen Samenerguss. Früher reagierte mein Penis, insbesondere die Eichel und meine Hoden empfindsam auf Berührungen, sprich es gab ein wohliges Zucken und Ziehen in den Genitalien. Dies ist jetzt leider nicht mehr der Fall. Die Ursache für meine Erektionsstörung kann ich erahnen. Warum meine Genitalien nicht mehr so empfindsam sind und mich Berührungen nicht mehr erregen, ist mir ein Rätsel.


  • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

    Das kann ich so nicht bewerten. Ich rate zu einer urologischen und ggf. auch neurologischen Untersuchung.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

      Vielen Dank für Ihre Antwort! Vieleicht habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. früher waren Hoden, Eichel und Brustwarzen erogene Zonen und es erregte mich, wenn ich dort gestreichelt oder massiert wurde. Diese Bereiche zuckten und zogen sich dann wohlig zusammen. Leider ist dies nicht mehr der Fall.

      Kommentar


      • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

        Ich habe Sie schon verstanden..... kann es aber durch die neuerliche Beschreibung auch nicht besser einschätzen.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

          Was meinst du zu erahnen, was der Grund für deine Erektionsstörung sein könnte?

          Kam dieses weniger empfinden ziemlich schnell...oder schleichend, über Jahre?

          Ursachen für weniger empfinden an den von genannten Stellen können vielfältig sein...Konditionierung durch hartes masturbieren zu Pornos...Hormonmangel...Prägungen...neurologische Schäden (schon Operationen im Genitalbereich gehabt, wie Beschneidung, Vasektomie,Hodenhochstand...?), ganz andere Sachen. Von allem vielleicht auch ein bisschen, die sich wechselseitig neg. beeinflussen?

          Wie wir Sexualität wahrnehmen und erleben ist eine hochkomplexe Sache, braucht einen genauen Blick auf die Probleme, da gibt es keine einfachen Antworten...oder Lösungen.

          Kommentar


          • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

            Noch vergessen...mein Tipp bei Erektionsproblemen...als erstes mal Beckenbodentraining versuchen...kost nix und kann viel bewirken...

            Kommentar


            • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

              Vielen Dank für Deine Hinweise Hans Georg,

              vermutlich ist die Ursache für meine Erektionsstörung Übergewicht und etwas erhöhter Blutdruck.

              Ja, ich mastubiere regelmäßig und konsumiere regelmäßig Pornos/Bilder Das Nachlassen der Empfindung kam vermutlich schleichend. Ich werde eher selten im Genitatbereich berührt. Ich hatte mal 2 erfolglose OPs wegen Hodenhochstand. Habe nur einen Hoden. Was mich wundert ist, dass ich einen Samenerguss erzielen kann, ohne Erektion des Gliedes.

              Kommentar



              • Re: Erektionsstörung & unempfindsame Hoden & Eichel

                ...und ist es normal, dass man die Beine bei der Masturbation und beim Sex anspannt oder sollten sie locker bleiben?

                Kommentar