• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamydien

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamydien

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich hatte vor kurzem eine Chlamydieninfektion ( im Ejakulat nachgewiesen ) und leichte Symptome wie Brennen nach dem Wasserlassen und manchmal Juckreiz i.d. Harnröhre.

    Ich bekam eine Azithromycin Einzeldosis von 1 g. Nach etwa 18 Tagen, hatte ich noch keine Besserung der Symptome, war erneut beim Urologen und es wurden 2 Abstriche und erneute Ejakulatprobe gemacht.
    Ergebnis: Chlamydien u. alles andere negativ.
    Nun ist dies etwa 4 einhalb Wochen her und ich habe immernoch leichte Symptome. Habe hier von Ihnen aber auch öfter gelesen, dass es mal 6-8 Wochen nach erfolgreicher Therapie dauern kann, bis die Symptome verschwinden.
    Würden Sie mir eher raten bei diesem nun negativen Ergebnis abzuwarten bis die 8 Wochen verstrichen sind, oder sollte man in diesem Fall eher direkt über eine 3 wöchige Doxycyclintherapie nachdenken?

    Vielen Dank


  • Re: Chlamydien

    achja : auch bin ich verunsichert ob ich nun Sex mit meiner ( ebenfalls behandelten Freundin ) haben darf?

    Kommentar


    • Re: Chlamydien

      Schwer zu sagen - ich setze das Azithromycin ungern ein...

      Wenn Symptomatik bleibt, muss mann eine 2. antibiotische Therapie diskutieren. Sicherheitshalber Kondome bis zur Klärung!

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Chlamydien

        Okay..
        Noch eine Frage ; denken sie dass GV mit meiner Partnerin oder masturbation dem Heilungsprozess einer urethritis entgegenwirkt bzw " es reizt " oder sollte das keinen Effekt haben ?

        Kommentar



        • Re: Chlamydien

          Ruhe ist immer gut!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar