• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen in der Harnröhre seit wochen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen in der Harnröhre seit wochen

    Ein schönen Guten Tag,

    ich lese hier schon oft mit und wollte nun auch etwas fragen.

    Zu mir, ich bin 28 meine leidensgeschichte habe ich schon c.a 6-8 Wochen. Am Anfang hab ich leichte harnröhrenschmerzen gehabt die nur beim Urinieren weh tat,was aber nicht wirklich schmerzhaft war.
    Bin dann 1 Woche später zum Hausarzt gegangen und es wurde Urin getestet, aber der test war negativ alles gut.
    Bin dann am nächsten Tag zum urologen gegangen und der machte dann folgende Untersuchungen:
    Urin Untersuchung Testreifen und unter Mikroskope. Diese untersuchen war auch tiptop.
    Dann machte er noch ein Harnröhrenabstrich und massierte dazu meine Prostata um auch die Flüssigkeit per Harnröhrenabstrich zu testen. Dann noch ein kurzer Ultraschall der Blase. Auch alles ok.

    Nach einer woche war das Test Ergebnis da. Alles ok nix zu sehen.
    Das symptome ist dann auch langsam verschwunden aber immer noch ganz leicht präsent. Dann nach 6 Wochen fing es wieder an, diesmal ziehen beim pinkeln in der Blase. Bin wieder zum Hausarzt gegangen und Urin wurde getestet. Mal wieder negativ. Nach zweitagen fing es dann an, fast die ganzezeit in der Harnröhre zu brennen und beim Urinieren auch ,was mich momentan ziemlich belastet es ist auszuhalten und nicht so schmerzhaft. Es zieht mal in becken oder in die Hoden.Wollte zum Alten urologen gehen der hat aber erst in 4 Wochen zeit.

    Also bin ich zum anderen gegangen der Notfall Sprechstunden hat. Dort hab ich wieder Urin abgegeben und dieser war dann auch negativ. Er untersuchte mich dann mit Ultraschall. Blase, niere sind ok. Also untersuchte er mit hand die Hoden und die Lymphknoten und die Blase. Alles ok. Wie kann das sein? ich habe Probleme aber alles ok?

    Er verschrieb mir spasmolyt und meine es wäre wohl ne reizblase. Soll das nun 2 wochen nehmen und gucken ob es besser wird.

    Momentan hab ich einfach bisschen schiss das es eventuell Blasenkrebs ist. Keine infektion aber leicht unangenehme schmerzen mal mehr und weniger. Kann auch momentan durch die ungewissheit kaum schlafen.

    Hab mir beim mein alten Urologen zwanghaft noch ein Termin beschaffen können der ist aber erst in 2 wochen.

    vielen Dank erstmal