• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

    Guten Abend!

    Ich habe den Fehler gemacht, einige meiner Symptome zu googlen und da kriegt man natürlich erstmal die volle Breitseite zu lesen. Da ich frühestens in drei Wochen zum Arzt komme, wollte ich daher hier schon mal abklären, ob die Verzögerung ein Risiko darstellen könnte.
    Um mich kurz zu fassen hier mal die Symptome in Stichpunkten:
    • letzte Woche im Schlaf leichte Schmerzen (eher ein "Gefühl" als wirkliche Schmerzen) im linken Hodenbereich gehabt
    • an den folgenden Tagen (vor allem spätnachmittags/abends und nachts) ebenfalls von unterschiedlicher Intensität / Dauer
    • schwer zu lokalisieren, aber nicht direkt im Hoden, eher "dahinter" (Nebenhoden?)
    • hat sich nach wenigen Tagen in Richtung linke Leiste / Hüfte / Oberschenkel bewegt
    • dachte daher eher an einen Gelenkschaden, der von der Hüfte o.ä. auch in den Hodenbereich gestrahlt hat
    • anschließend abwechselnd (Gelenk)Schmerzen am Knie und an der Hüfte oder leichtes Ziehen im hinteren Oberschenkel, linken Po oder linken Hodengegend gehabt
    • auch dies hat sich vor ca. zwei Tagen von alleine normalisiert (werde es trotzdem beim Orthopäden abchecken lassen)
    • ca. ebenfalls seit zwei Tagen nun aber Schmerzen im RECHTEN Hoden - diesmal auch etwas "stechender" als auf der linken Seite, aber immer noch recht schwach und unterschwellig - und auch nur 1-2 mal täglich für vielleicht 1-2 Stunden
    • das "Gefühl" auf der linken Seite ist vielleicht noch nicht ganz weg - kann es mir aber auch einbilden... bin ein kleiner Hypochonder
    • keine äußerlichen Veränderungen oder Anschwellungen, auch nichts beim Tasten zu spüren, nicht wärmer, nicht größer o.ä.
    Kann es notwendig sein, den Besuch bei meiner Freundin in Holland abzubrechen um das schnellstmöglichst checken zu lassen? Oder ist es voraussichtlich etwas "harmloseres"?
    Ich hab heute schon fast einen Panikanfall bekommen, weil ich dachte etwas zu spüren und gleich an Hodenkrebs gedacht. Schien aber nur eine Ader in der Haut überm Hoden gewesen zu sein, spüre nun jedenfalls keine Erhebung mehr (außer die üblichen Adern und Stränge).
    Auch für sonstige naheliegende Sachen (Leistenbruch) stimmen die restlichen Symptome eigentlich nicht überein.


  • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

    Eine schier unebdliche Geschichte......

    so oder sok annich es nicht bewerten.... zumeist harmlos. Aber: Eine urologische Untersuchung ist hier sicher sinnvoll.
    Lieben Gruß

    Dr. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

      Alles klar, danke für die schnelle Antwort.

      In drei Wochen ist also noch ausreichend? Sollte ich auch zum Urologen, wenn die Symptome dann bereits nachgelassen haben?

      Einen schönen Feierabend wünsche ich noch.

      Kommentar


      • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

        Der Verlauf ist schon wichtig. So oder so rate ich aber zu einem Check. Sicher ist sicher!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

          Habe inzwischen doch einen kleinen Knubbel am rechten Hoden entdecken müssen. Montag ist dann auch endlich mein Termin beim Urologen.
          Bin ehrlich gesagt etwas nervös - Knubbel + Leistenschmerzen, gibt es da auch "weniger" schlimme Ergebnisse als Hodenkrebs? Genaueres erfahre ich ja dann am Montag, aber ich kann mich gedanklich gerade nicht davon lösen...

          Kommentar


          • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

            Alles Andere als Hodenkrebs ist viel wahrscheinlicher!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

              Danke, das beruhigt mich tatsächlich etwas! Hatte nur von Spermatozelen und Hydrozelen gelesen, da habe ich aber nichts zu einem ziehenden Begleitgefühl gefunden.

              Kommentar



              • Re: Erst links, dann rechts Hoden"schmerzen"

                Sie sollten weniger Lesen. Dr. Google führt immer ins Desaster!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar