• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

    Hallo Herr Dr. Kreutzig,

    wir hatten schon öfters Kontakt. Ich muss mich nochmal melden bei Ihnen.

    Seit Dezember 2016 habe ich nach geschützten Homosexuellen Geschlechtsverkehr verstärkten Ausfluss bei einer Errektion bzw bei Geilheit. Anfangs, 4 Tage nach dem Verkehr hatte ich Fieber und eine starke Rachenentzündung und eitrigen Ausfluss aus der Harnröhre. Wurde ja mit 2 Antibiotika behandelt und verschwand nach 1 Tage mit dem Eiter wieder.

    Was bis heute bleibt ist diese unheimlich hohe Menge an Ausfluss. Dieser tritt eigentlich nur auf wenn ich erregt bin bzw geil bin. Da reichen schon 10 sekunden aus und der Penis muss auch nicht erigiert sein dazu. Zudem brennt es ab und an dabei stark in der Harnröhre.

    Der Ausfluss sieht eigentlich so aus wie der Lusttropfen. Durchsichtig, klebrig (zieht Fäden) und die ganze Hose ist immer nass.

    Was sich nun seit ca. 4 Wochen eingestellt hat sind noch Schmerzen in den Fingergelenken und im Kniegelenk.

    Ich habe Angst dass es eine Clamydien oder Tripperinfektion ist die nun chronisch geworden ist. 3 Tests (1x Abstrich, 1x Sperma, 3x Blut und 3x Urin) waren alle negaitv gewesen.

    Wie ist Ihre Meinung dazu?


  • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

    Teste machen und Untersuchen lassen!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

      Danke Herr Dr. Kreutzig...

      was anderes kann man ja nun mal wohl nicht machen weil alles andere nur spekulation wäre?

      - Was passiert wenn man keine Chlamydien nachweisen kann, man dennoch welche hat?
      - Wie lange kann man denn Chlamydien behandeln? Die Ansteckung wäre ja bei mir im Dezember 2016 gewesen. Chronisch auch noch behandelbar mit Erfolgsaussichten?

      Kommentar


      • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

        Behandeln kann man auch chlamydien zu jedem Zeitpunkt......

        Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

          Okay... das macht Hoffnung.

          Ich lasse nun nächste Woche in Augsburg einen LTT Test durchführen den ich selbst zahle.
          Schon etwas gehört davon und wenn ja sinnvoll?

          Kommentar


          • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

            Ich habe mich dazu mehrfach (und eher kritisch) geäußert.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss



              "Was bis heute bleibt ist diese unheimlich hohe Menge an Ausfluss. Dieser tritt eigentlich nur auf wenn ich erregt bin bzw geil bin. Da reichen schon 10 sekunden aus und der Penis muss auch nicht erigiert sein dazu. Zudem brennt es ab und an dabei stark in der Harnröhre.

              Der Ausfluss sieht eigentlich so aus wie der Lusttropfen. Durchsichtig, klebrig (zieht Fäden) und die ganze Hose ist immer nass."




              Hallo liebe Community,

              ich habe exakt die gleichen Symthome und bisher konnte mir niemand seit einem halben Jahr helfen. Hat jemand Erfahrungen, Tipps oder kennt jemanden der jemanden kennt damit man diesen Ausfluss endlich los wird?
              Ich bin für jeden Kontakt auch gerne von Mitleidenden dankbar.

              Kommentar



              • Re: Seit nun 5 Monaten verstärkter Ausfluss

                Naja wo ist denn das Problem????
                es gibt Leute, die eben heftig Lusttropfen absondern. Da gehöre ich definitiv auch dazu. Bei mir reichen manchmal nur ein paar Gedanken und schon "laufe" ich aus...! (und dazu brauch ich manchmal nicht mal nen Harten) - die Lusttropfen werden durch das Nervensystem gesteuert, d. h. du kannst sie in gewissermaßen beeinflussen...
                Ob ich es früher auch hatte weiß ich nicht, aber aufgefallen ist es mir dann nach verstärkter Beobachtung...
                was mir auf jeden Fall auffällt ist das hier eine hohe Chlamydien Angst herrscht, die ich auch mal hatte!!! ich habe damals auch überlegt einen LTT zu machen, nach Rücksprachen mit mehreren Laboren, wird dieser sehr kritisch angesehen! (selbst das IMD Berlin sagt, das ein LTT auf Chlamydien keinen Sinn macht, wenn PCR und Serelogie negativ sind)
                Boarsti , der LTT ist häufig falsch-positiv - du sagst ja auch, dass der Ausfluss meistens kommt, wenn du erregt bist, ist doch ganz normal, versuch es mal als "normal" anzusehen!

                Viel Glück euch!

                Kommentar