• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Testosteronspiegel Probleme Ursache?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Testosteronspiegel Probleme Ursache?

    Hallo,

    ich habe ein kleines "Problem". Ich habe seit zwei Jahren ein paar ungeklärte Symptome, für die es wohl "keine" Ursache gibt. Ich mach es kurz:

    + Probleme eine Erektion zu halten
    + Schlafstörungen, habe seit 2 Jahren keine Nacht durchgeschlafen
    + schlechte Laune, aber keine Antriebslosigkeit
    + schnelle Gereiztheit
    + Konzentrationsschwierigkeiten, also mich länger als 30 Minuten mit einem Thema zu beschäftigen
    + ganzkörperliche Schmerzen, besonders in den Armen und Fingern ohne orthopädische/rheumatische Ursache
    + leichte Kopfschmerzen

    Nach langem Verdrängen und Abfinden habe ich aus Eigeninitiative die Testosteronwerte bestimmen lassen.

    1. Untersuchung (11 Uhr)
    Testosteron gesamt 3.53 ng/ml (3.5-8.6)
    Testosteron frei 7.9 nmol/l (8.69-54.7)

    2. Untersuchung (8 Uhr - 3 Wochen später)
    Testosteron gesamt 4.42 ng/ml (3.5-8.6)
    Testosteron frei 12.1 nmol/l (8.69-54.7)
    LH 1.08 U/l (2-18)
    FSH 0.89 U/l (2-10)

    3. Untersuchung(8 Uhr - 6 Monate später)
    Testosteron gesamt 4.52 ng/ml (3.5-8.6)
    Testosteron frei 12.4 nmol/l (8.69-54.7)


    Jetzt habe ich das Problem, dass der Arzt immer wieder sagt... alles in Ordnung. Die Werte sind innerhalb der Grenzwerte, weswegen man dort nichts machen soll. Nach der zweiten Untersuchung habe ich über einen Zeitraum von 3 Monaten Testosteron zu mir genommen, wodurch die oben genannten Probleme sich fast in Luft aufgelöst haben. Nach den 3 Monaten fing das ganze jedoch wieder von vorne an. Das interessiert den Arzt aber anscheinend nicht, da die Testosteronwerte absolut in Ordnung sind.

    Jetzt wollte ich hier mal Fragen, ob dort überhaupt ein Zusammenhang bestehen kann. Das Problem ist, dass ich keine Labordiagnostik vor den Problemen habe. Ich kann also nicht sagen, wie hoch beim Testosteronspiegel ursprünglich eventuell mal gewesen ist.


  • Re: Testosteronspiegel Probleme Ursache?

    Da Sie ja bei wissen, wie Ihr Wert im Alter von 20 war, kann es durchaus sein, daß ein Zusammenhang besteht. Ich habe mit der Testosteron-Substitution bei tief normalen Werten und einer Symptomatik gute Erfahrungen. Bei der erektilen Dysfunktion helfen natürlich die PDE-5-Hemmer (Viagra (Sildenafil)/Cialis/Levitra/Spedra) perfekt!.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Testosteronspiegel Probleme Ursache?

      Hallo,

      Nunja, den Vorwert kenne ich leider nicht, weswegen eine Argumentation gegenüber eines Arztes auch nicht gerade leicht ist. Der behandelnde Arzt hat sich auf eine Versuchs-Testosteron-Gabe eingelassen, nach der es mir dann auch deutlich besser ging. Jedoch möchte er keine weitere Gabe durchführen, da der Wert ja innerhalb der Norm liegt. Die Probleme bestehen jetzt aber wieder.

      Cialis nehme ich schon. Das hilft auf jeden Fall bei den ED Problemen, aber ist natürlich auch eine sehr teure Angelegenheit. Sildenafil ist für mich keine Alternative , da es mit der Einnahme und Wirkung zu stressig ist.

      Noch einmal zurück zu der Testosteron-Gabe:

      Welche Nebenwirkungen sind denn wirklich bei einer Langzeitgabe zu befürchten ? Bei der Testgabe über einen Zeitraum von 6 Monaten hatte ich keinerlei Nebenwirkungen. Mein Spermiogram war schon vor der Gabe in Ordnung (was auch immer das heißen mag).

      Außerdem verstehe ich die LH/FSH-Werte nicht. Wieso sind diese derart niedrig ? Diese werden von der Hirnhangdrüse ja phasenweise ausgeschüttet (?). Ist es möglich, dass in dem Moment der Blutabnahme gerade keine Ausschüttung stattgefunden hat ? Oder wie soll man sich das vorstellen ?

      Ich bin leider etwas am verzweifeln, da ich wieder seit fast 2 Monaten keine Nacht durchgeschlafen habe, was wirklich stark an der Psyche nagt.

      Kommentar


      • Re: Testosteronspiegel Probleme Ursache?

        Ich glaube nich an die Ursache alkeinauf der Ebene des Testosteron .....
        für eine Erklärung via Forum ist das aber doch etwas zu komplex....

        Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Testosteronspiegel Probleme Ursache?

          Wie alt bist du eigentlich?

          Die Probleme hast du seit 2 Jahren, kamen die auf einmal, oder haben die sich langsam eingeschlichen?

          Als die Probleme damals anfingen, war da sonst noch was in deinem Leben, ein belastendes Ereignis, gravierende Lebensumstände, Sinnkrise?

          Zu den möglichen Nebenwirkungen bei Testosteronsubstitution (was hast du eigentlich bekommen, Gel oder Spritze?): Unfruchtbarkeit, kleiner werdende, schwammige Hoden, Brustwachstum...

          Kommentar