• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnröhrenentzündung oder was anderes?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnröhrenentzündung oder was anderes?

    Guten Tag,

    ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber ich bin einfach verzweifelt.

    Ich erzähle jetzt mal meine Geschichte:
    (entschuldige sie Rechtschreibfehler, ich habe eine lese RechtschreibSchwäche)

    Letztes Jahr hatte meine Freundin ein Blasenentzündung die immer wieder kam, darauf hin haben ich bei mir einen harnröhren abstrich machen lassen um sicher zustellen das ich keine bakterien oder so habe.

    Am 05.01.17 habe ich das Ergebnis bekommen siehe da mykoplasmen (ich hatte aber keine Symptome) darauf hin habe ich 10 Tage doxycyclin 100g bekommen.
    Gut 3 Tage nachdem ich das letzte doxycyclin genommen habe hatte ich Geschlechtsverkehr (mit kondom) danach tat es nach dem SamenErguss weh.

    Darauf hin bin ich erneut zum Arzt,dieser machte einen erneuten abstrich aber ohne irgendwelche Auffälligkeiten.

    Nach 3 Wochen war dieses komische Gefühl in der harnröhre immer noch nicht weg dazu kam dann auch noch ein lusttropfen artiger ausfluss (dieser tritt auch nach dem samenerguss auf)
    also bin ich wieder zum Arzt.
    wieder ein abstrich, wieder mykoplasmen, ich wurde auch auf Pilze oder andere Krankheiten getestet, alles negativ.
    Wegen den mykoplasmen bekam ich 5 Tage moxifloxacin, dieses zeigte auch keine Besserung.

    Also ging ich wieder zum Arzt ddiesmal wurde mein Sperma getestet dort war aber alles negativ bzw. Nix auffällig.
    Darauf meinte der Arzt vielleicht ist die harnröhre nur gereizt von den Antibiotika.

    Es vergingen wieder 4 Wochen ohne eine Besserung , bis ich schmerzen im linken hoden verspürte darauf bin ich wieder zum Arzt gegangen der hat dann den hoden abgetastet und festgestellt das der nebenhoden geschwollen ist darauf hin sollte ich 10tage ciprofloxacin nehmen.
    Dieses nehme ich jetzt schon 8 Tage und ich habe das gefühl das es nicht besser wird.
    Der Lustropfenartige ausfluss ist noch da, mein hoden fühlt sich komisch an und ich habe seit gestern ein leichtes Druck Gefühl im unterBauch( vielleicht nebenWirkungen vom antibotika)

    vielleicht kann man mir ja hier helfen.

    MfG Dennis


  • Re: Harnröhrenentzündung oder was anderes?

    Info über mich:

    ich bin 22jahre jung, 1,82 groß, 72kg und es sind keine VorErkrankungen bekannt

    Kommentar


    • Re: Harnröhrenentzündung oder was anderes?

      Es kann sein, daß die antibiotische Therapie jeweils zu kurz war. Ich rate meinen Patienten primär zu einer Therapie mit Doxycyclin über 20 Tage.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Harnröhrenentzündung oder was anderes?

        Guten Tag,

        ich habe aber das Gefühl das, das Antibiotika nicht anschlägt, weil mein Arzt meinte man sollte nach 3 Tage eine Besserung verspüren.
        Ist das nicht so?

        MfG Dennis

        Kommentar



        • Re: Harnröhrenentzündung oder was anderes?

          Ich habe andere Erfahrungen gemacht!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Harnröhrenentzündung oder was anderes?

            Guten Tag,

            hab mit meinen Arzt gesprochen der hat auf meinen Wunsch reagiert und mir 20 Tage doxcy verschrieben.
            Ich habe es 20 Tage lang eingenommen.
            es sind jetzt 5 Tage vergangen aber mein harnröhren Ausgang ist immer noch gerötet und mein Sperma ist auch flüssiger als sonst.
            es ist eher wie lusttropfen und nur mit wenig "weiß" drinne.
            desweiteren habe ich schmerzen im linken unterbaucht und in Leistengegend die manchmal bis in die Hoden ziehen , die schmerzen sind nicht immer da.
            könnte es damit zusammen hängen? Mein Urologe weiß auch nicht mehr was es sein könnte.

            mfg

            Kommentar


            • Re: Harnröhrenentzündung oder was anderes?

              Ich kann es auf diesem Wege auch kaum besser wissen. Sehr häufig sage ich auch, dass die Besserung der Beschwerden teils noch viele Wochen über das Ende der antibiotischen Therapie hinaus dauert

              Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar