• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

    Guten Tag,

    ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir zu folgendem Problem einen Ratschlag geben könnten:

    Vor ca 8 Wochen bin ich mit meinem Harnröhrenausgang ziemlich stark mit meiner Short verklebt (evtl. durch Sperma). Ich habe es nicht gemerkt und als ich auf Toilette meine Short heruntergezogen habe, hat es entsprechend geschmerzt. Die Verletzung (ohne Blut, nur sehr stark gerötet) habe ich dann gewaschen und etwas später mit Bepanthen versorgt.

    Seit diesem Zwischenfall habe ich das Problem, dass sich Erhebungen am Harnröhrenausgang (beide Seiten) gebildet haben. Diese Schwellen nach dem Wasser lassen und nach dem Sex an. Es sieht echt nicht gut aus und ist definitiv neu. Bepanthen oder Ringelblumensalbe verändern nichts. Des Weiteren bleibe ich in regelmäßigen Abständen an meiner Boxershort kleben (Sperma kann ich fast ausschließen). Dadurch verletze ich mich natürlich immer wieder aufs Neue, auch wenn diese Verletzungen minimal sind. Ich habe in den 8 Wochen zwei Mal, und zwar beide Male am späten Vormittag, einen glasklaren nicht riechenden Tropfen Ausfluss beobachtet. Ansonsten keine Symptome! War bei zwei Urologen. Der Erste sagte, dass das alles nichts sei und der Zweite meinte, er könne eine Harnröhrenentzündung, Tumor oder Warzen ausschließen, aber ich solle doch mal ein Antibiotikum (Doxy) nehmen. Evtl gibt es einen Erreger in der Prostata. Die Veränderungen am Ausgang kann er sich auch nicht erklären... Das Ab habe ich nicht genommen, weil es keinen Erregernachweis gibt und ich meinen Körper nicht unnötig belasten möchte.

    Hätten Sie vielleicht einen Rat?

    Herzliche Grüße

  • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

    Harnröhrensekret, das auch mal verkleben kann, ist durchaus normal.
    Loka etwas Salbe hilft sicher. Ggf. auch 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Linola-Fett Salbe.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

      Guten Morgen und herzlichen Dank für Ihre Antwort. Dass das Verkleben auch normal sein kann, beruhigt mich schon mal etwas. Sind diese kleinen Verletzungen am Harnröhrenausgang, die "nur" rot werden und auch eigentlich nicht wirklich schmerzen, unbedenklich? Und können Sie sich die Schwellungen, die va nach dem Wasser lassen oder Sex sichtbar werden, erklären?

      Kommentar


      • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

        Ohne den Befund persönlich zu kennen, kann ich kaum mehr dazu sagen.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

          Ok. Vielen Dank!

          Kommentar


          • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

            Nun hätte ich noch eine Frage: Ich habe nun das Doxy genommen. Neun von 10 Tagen sind vorbei. Es hat sich nichts getan, außer, dass der Ausfluss nun deutlich mehr ist. Es kommt immer bis zum späten Nachmittag in regelmäßigen Abständen und ist weiterhin sehr glasklar. Diese Häufigkeit habe ich erst seit der Antibiose. Was kann das sein? Ist das vielleicht ein gutes Zeichen?
            Herzliche Grüße und Danke

            Kommentar


            • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

              Kann man so noch nicht einordnen. 10 Tage können auch zu kurz sein - zumindest, wenn man Chlamydien und Mykoplasmen unterstellt.

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                Ok.Herzlichen Dank

                Kommentar


                • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                  Guten Tag Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                  die Schwellungen am Harnröhrenausgang haben sich nun doch als Feigwarzen entpuppt. Da die Stelle ziemlich ungünstig ist, hat meine Ärztin gemeint, dass ich es zunächst mit Grünem-Tee-Extrakt probieren soll. Bringt leider nichts... Kann ich denn Betaisodona-Creme auch in diesem Fall einsetzen? Falls ja, pur? Wie oft? Und dürfte davon auch etwas in die Harnröhre gelangen?

                  Kommentar


                  • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                    Es sollte wenn dann das Präparat Veregen Salbe® sein (nicht zuhause angemischter Grüntee)......
                    Altar ist eine alternative Option. Betaisodonna pur würde zwar nicht schaden, wahrscheinlich aber das Condylom nicht entfernen.

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                      Danke für Ihre Antwort. Würde Veregen trotz der Nähe zur Harnröhre gehen?

                      Kommentar


                      • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                        Das sollte Ihr Therapeut entscheiden... ich habe es schon so angewendet.

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                          Ok, danke. Ich probiere es mal mit Betaisodona Lösung. Ich würde es unverdünnt 2x am Tag auftragen, wenn nichts dagegen spricht?! Sollte ein bisschen was in die Harnröhre gelangen ist das also ok? Letzte Frage: Wie lange könnte ich diese Anwendung durchführen? Aus der Packungsbeilage wird das nicht so richtig klar...

                          Kommentar


                          • Re: Schwellung und verkleben Harnröhrenausgang

                            Einige Tage bis 2 Wochen sollten schon gehen.

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar