• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PSA Wert und Prostatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PSA Wert und Prostatitis

    Sehr geehrter Her Doktor

    Mich beschäftigt noch ein Thema: Im akuten Stadium der bakteriellen Prostatitis war der PSA Wert 48. Eine Woche nach Beendigung der AB Therapie wurde mir erneut der PSA gemessen aber noch nicht mitgeteilt. Ich gehe davon aus, dass er geringer ist, ansonsten hätte sich der Arzt bei mir gemeldet. Ein dritter PSA Test steht Mitte Mai an. Dann sehen wir den Verlauf.

    Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schlimmes wie Krebs oder so ist, wenn der rektale Tastbefund "komplett unauffällig" war und der rektale Ultraschall der Prostata ebenfalls? Zudem keine Symptome, ausser die Restsymptome (gewisse Empfindlichkeit) welche sich wöchentlich signifikant gebessert haben. Ich bin 51.

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüssen
    Donsad



  • Re: PSA Wert und Prostatitis

    Nachtrag: Heute Morgen wurde mir vom Arzt mitgeteilt, dass der PSA Wert eine Woche nach Beendigung auf 8,2 gefallen ist. Das ist doch schon Mal eine sehr gute Nachricht :-) Ich wusste da aber noch nicht, dass ich vor der PSA Messung keine sexuellen Aktivitäten haben darf. Etwa 36 Stunden vorher war ich aktiv. Das kann ja das Resultat ziemlich verfälschen, oder!?

    Also kurz: PSA 48 auf 8.2 gefallen 1 Wo. nach AB Ende. Tastbefund "komplett unauffällig" und rektaler Ultraschall der Prostata ebenfalls (ausser noch ein wenig vergrössert: 26.5 ccm) Muss ich da nun weniger Angst haben?

    Viele Grüsse
    Donsad

    Kommentar


    • Re: PSA Wert und Prostatitis

      Die Entwicklung ist gut... eine Beurteilung durch mich auf diesem Wege aber schlicht unmöglich, ohne alle Parameter und den Patienten zu kennen.

      Der PSA-Wert sollte sich nach einer Prostatitis aber wieder komplett normalisieren.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: PSA Wert und Prostatitis

        Hallo Herr Dr. Grüße Sie... Herr Dr. folgendes Problem ich schilder mal seit gut einem Jahr jetzt habe ich ein brennen in der Harnröhre so wie Hoden schmerzen die Regelmäßig auftreten es fing alles mit einem jucken an danach habe ich Antibiotika bekommen 1 monat später trat das brennen in der Harnröhre auf was bis heute an hielt kurz darauf wahren die Nebenhoden entzündet nach aussagen verschiedener Urologen ist das nicht mehr der Fall aber ich hab trotz dem pochen in den Hoden Herr Dr. ich bin verzweifelt kein Arzt kann mir helfen die tests auf entzündungen und Bakterien fallen jedes mal Negativ aus so das mir nicht wirklich geholfen werden kann ich bin 23 Jahre alt der letzte Test hat ergeben das die Spermien sich reduziert haben ich habe extreme Angst bitte antworten sie mir bei Gelegenheit danke im voraus schon mal...

        Kommentar



        • Re: PSA Wert und Prostatitis

          Hört sich zumindest mal nach nichts an was schlimm ist. Mehr kann ich auf diesem Weg aber auch kaum sagen.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar