• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

    Hallo sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    Vorgeschichte: bin 23 J. alt und letztes Jahr Sommer mit Chlamydien angesteckt. Ärzte waren lange ratlos, bis ich Ende Februar im KH gelandet bin und jetzt (hoffentlich) die richtige Medikation habe. Und zwar (2.Versuch) Doxycyclin 100x2 nehme ich jetzt seit ca 6W. ein (vorher insg. 5 kürzere Therapien mit versch. AB)

    Meine Frage: Eig. war ich schon sehr zuversichtlich alles schien viel besser. Ejakulat wieder meistens weiss, Uriniren viel besser, etc. alles nicht mehr blutig wie vorher.
    An manchen Tagen war es so gut, dass ich meine Krankheit kurz vergessen konnte.

    Aber: 1. Erektionsstörung, sowie Libidoverlust halten bis jetzt an. und 2. habe ich zu dem Schmerz vorwiegend im rechten Hoden, ertastet, dass sie insg. viel kleiner geworden sind als sie vorher waren ( Sicherlich ist 1 auch ein Resultat aus 2. das macht mir im Moment extreme Kopfschmerzen. Wie können Sie sich diesen "Hodenschwund" erklären Doktor?

    Wie gesagt Schmerz rechts wieder voll da und fühlt sich ehrlichgesagt so an, wie eine Vene oder irgendein Strang der die ganze Zeit zieht, wenn ich es beschreiben müsste.

    Danke Ihnen im Voraus

    Freue mich von Ihnen zu lesen


  • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

    Eine Verkleinerung des Hodens ist durch Chlamydien und Mykoplasmen weder zu erwarten, noch zu erklären.
    Die erektile Dysfunktion kann mit PDE-5-Hemmern (Viagra (Sildenafil)/Cialis/Levitra/Spedra) sehr erfolgreich gebessert werden. ggf. noch mal mit dem Urologen sprechen.


    Lieben Gruss Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

      Und der Schmerz und das Ziehen ist das normal oder müsste man schon nach so lange Medikamenteneinnahme beschwerdefrei sein...

      Wie gesagt alles Weitere hat sich bereits deutlich gebessert, vielleicht "schlummert" ja noch eine STI, die nicht mit dem Doxy mitbehandelt wurde...für wie wahrscheinlich halten Sie das in Anbetracht der beschriebenen verbliebenen Symptome (und Sie müssen wissen, dass ich rel. zeitgleich wahrscheinlich Pilz hatte; Cremes aus Apo haben nichts gebracht, Kortisoncreme von Hautarzt schon; äußerlich nichts mehr zusehen, aber auch Ursache damit bekämpft?).

      PDE 5 Hemmer okay, nur vor dem GV oder prophylaktische regelmäßige Einnahme? Hatte ja vorher nie Probleme dieser Art...ist das eine Folge der Chlamydien bzw. chr. Prostatitis?

      Grüße zurück und Danke

      Kommentar


      • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

        Ach ja Doktor und habe vergessen zu erwähnen, dass Ejakulat jetzt wieder normal aussieht aber noch vom Geruch eklig...fischig würd ich sagen ://

        Kommentar



        • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

          Die Prostatitis braucht sicher noch etwas Geduld.... bezüglich der erektilen Dysfunktion rate ich meist eher zu einer low dose Therapie ....

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

            Mit Geduld meinen Sie weiter Doxy Therapie? Und der Geruch? Heißt er, dass ich also noch Chlamydien habe oder sogar was anderes?

            Am liebsten wär mir, dass ich bei Ihnen in Behandlung wär Habe jetzt eh weder Hausarzt noch einen Urologen. Mit dem KH hab ich ja jetzt auch nichts mehr zu tun.

            Würde dafür den Weg etc. in Kauf nehmen...bin allerdings Kassenpatient...wie ist da das Prozedere?

            Gruß

            Kommentar


            • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

              Bei der Prostatitis sage ich immer wieder, daß Beschwerden noch 6-8 Wochen nach Ende einer antibiotischen Therapie vorhanden sein können. Eine Therapie oder eine Dauer der Therapie entscheide ich hier nicht für Sie. Zum Geruch rate ich ggf. eine Probe untersuchen zu lassen.

              Ich hoffe, es gibt in Ihrer Region passable Urologen.... wir haben nur eine private Praxis (d.h. Patienten bekommen eine Rechnung).

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

                Keine schöne Sache, was du hast...was ich aber nicht ganz verstehe:

                Kann eine Prostatitis sich neg. auf Libido und Erektion auswirken, und wenn ja, wie? Auf einer Psychischen Ebene? Oder auch auf körperlicher Ebene?

                Wie hat sich die Libido verändert? Wie die Erektionsfähigkeit? Die morgendlichen/nächtlichen Erektionen noch ganz normal, oder haben die sich auf verändert/bleiben aus?

                Kommentar


                • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

                  Und wie sie das kann

                  naja das ist erstmal "Nebensache"

                  Möchte einfach erstmal die Schmerzen loswerden, die sind unerträglich in den Hoden

                  Doktor hätte da noch ein paar Fragen...

                  Von allen AB hat mir neben dem Doxy auch das Azithromycin merklich geholfen (1x 1,5g). Daher würd ich 1. gerne wissen ob es auch eine kombinierte Therapie mit Doxy + Azithromycin gibt? Eine Abgabe über einen längeren Zeitraum als einen Tag?

                  und 2. Bei der chron. bakteriellen Prostatitis sind die Tests ja oft falsch negativ, wie ich das jetzt verstanden habe...ist es daher nicht auch möglich, dass beispielsweise wie bei mir die Prostatitis durch Chlamydien ausgelöst schon besiegt wurde, aber ein anderer Ereger, wie z.B. Tripper o.ä., nicht bewiesen, aber doch vorhanden und Beschwerden hervorruft? Frage deshalb weil das Azithromycin merkbar angeschlagen hat. (Tripper war ledeglich ein Beispiel)

                  Würde ein Syphilis Infekt auch mit Doxy mittherapiert werden oder eher nicht?

                  Danke Ihnen.

                  Kommentar


                  • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

                    1. es gibt viele Varianten/Kombinationen der antibiotischen Therapie
                    2. Tripper und Syphilis sind als Verursacher extrem unwahrscheinlich.

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

                      Danke Herr Doktor aber 1. sehr allgemein, das ist mir auch klar; können Sie aus meiner Beschreibung nichts anderes schließen? Man kann doch auch Chlam. als auch etwas anderes gleichzeit haben oder...wie sehe Ihre bevorzugte AB Therapie aus?
                      & 2. meinte ich ja, dass es nur Beispiele sind und meine Frage war, ob es auch mitverhandelt würde oder es nicht genauso ein anderer Erreger sein könnte bei dem der Test negativ ausfällt.

                      Also wie gesagt: Penis u. Ejakulat riecht...nach langer AB Therapie -> Pilz?
                      und Schmerzen Hoden + Ziehen/Stechen rechts im Unterbauch -> gehört zu Prostatitis?

                      Wenn meine nun 6wöchige Doxy Therapie vorbei ist und Symptome widerkehren bzw nicht vorüber, was dann, erstmal die 6 bis 8 Wochen Erfolg abwarten? Habe Befürchtung, dass wieder los geht mit Blut etc. (weil Verlauf bisher)


                      Liebe Grüße

                      Kommentar


                      • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

                        Sie sind der Einzige, dem ich die Fragen stellen kann...erst im KH würde mir geholfen und jetzt sind auch 6Wochen rum und das wars ans KH kann ich mich ja nicht wieder einfach so wenden

                        Kommentar


                        • Re: Anhaltende Beschwerden bei Prostatitistherapie Hoden schrumpfen :(

                          Ich kann und darf hier keine individuelle Therapieempfehlung geben.
                          Es gibt längere Therapieoptinen für alle Antibiotika. Bei der Prostatitis z.B. auch für Fosfomycin - aber keine Zulassung dafür.

                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar