• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen, gelbes Ejakulat, kein Keimnachweis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen, gelbes Ejakulat, kein Keimnachweis

    Sehr geehrter Herr Dr., mein Leidensweg erstreckt sich jetzt schon über knapp ein Jahr. Ich hatte ungeschützten Geschlechtsverkehr und es wurde bei der Dame Chlamydia Trachomatis festgestellt. Ich wurde mit Doxy über 10 Tage mitverhandelt. Es wurden bei mir mehrere Abstriche gemacht, allerdings waren diese alle negativ. Ich bekam Azithromycin als Einmalgabe, Ciprofloxacin für 14 Tage und immer wieder doxy über viele Wochen. Das längste war eine Doxygabe über 5 Wochen. Leider wurden meine Symptome nicht besser. Irgendwann bekam ich Muskel und Gelenkschmerzen, Brainfog und extreme Abgeschlagenheit. Mein CK Wert ist seit dieser Zeit relativ hoch. Alle anderen Blutwerte sind ok. Ich habe 3 Krankenhausaufenthalte, diverse Urlogoen, infektiologen, Rheumatologen hinter mir. Ende letzten Jahres bekam ich Cipro mit doxy in Kombination und meine Beschwerden besserten sich. Allerdings hatte ich nach 4 Wochen solche Sehnenschmerzen, dass das cipro abgesetzt werden musste. Aktuell bekomme ich Azithromycin und der Spuk geht wieder los. Brennen in hoden und Harnröhre, der rechte hoden wird kleiner und keiner kann mir helfen. Das Sperma ist sehr gelb. Ich war heute nochmal beim Urologen und er meinte er macht da jetzt garnix mehr. Haben Sie Ideen oder Empfehlungen was ich noch unternehmen kann?


  • Re: Hodenschmerzen, gelbes Ejakulat, kein Keimnachweis

    Die Farbe des Spermas ist in diesem Kontext wohl unerheblich. Eine weitere antibiotische Therapie würde ich nach diesen Therapie-Varianten auch eher nicht machen. Ibuprofen und Pollstimol kann man testen. Die "Verkleinerung des Hodens" passt überhaupt nicht zum Rest der Geschichte!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Hodenschmerzen, gelbes Ejakulat, kein Keimnachweis

      Sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld. Ich habe bei meinem Urologen erneut ein Spermiogramm machen lassen (das erste war sehr schlecht) und er sagte mir, dass das neue gut sei. Außerdem sagt er mir, dass ich sehr gelbes Sperma habe aber keine Leukos zu finden sind. Allerdings habe ich starke schmerzen und mein Test mit Combur Teststreifen zeigt mir Leukozyten und Hämoglobin an. Was sagen Sie dazu und was kann ich noch tun?

      Kommentar


      • Re: Hodenschmerzen, gelbes Ejakulat, kein Keimnachweis

        Ich kann zu solchen Einzelbefunden kaum einen sinnvollen Rat geben.....

        Sollten Sie Teste mit Combur selbst machen.... lassen und wegschmeissen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar