• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose bei Blasenspiegelung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diagnose bei Blasenspiegelung

    Hallo Doc. Hab am Wochenende Blut gepinkelt und im Ultraschall wurde eine Raumforderung in der Harnblase entdeckt. Bei der heutigen Blasenspiegelung ebenfalls. Der Urologe wollte sich aber auf keinen Begriff für das Objekt entscheiden und nannte es einfach Polyp. Er könne nicht sagen, ob es gut oder bösartig bzw. ein Tumor sein und man könnte das erst bei der TUR B feststellen.

    Ist das richtig ? Oder könnte es sein, dass er mir einfach keine Angst machen wollte und seinen Verdacht nicht geäußert hat. Ansonsten würde eine Blasenspiegelung ja nur bestätigen, dass sich das Ultraschall nicht geirrt hat. Verstehe ich nicht so ganz...

  • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

    Das Teil soll übrigens 1,5 cm groß sein.

    Kommentar


    • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

      Es handelt sich wohl mit rechter Sicherheit um ein Urothel-Karzinom der Blase. Dies kann aber bezüglich des Ausmasses der "Bösartigkeit" sehr verschieden sein. Das ist in der Tat erst mit der Untersuchung der Histologie entschieden werden.
      Insoweit ist die Information Ihres Urologen korrekt.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

        Wenn ich das richtig verstehe, ist es meistens Krebs und nur selten ein harmloser Polyp ? Die große Frage ist dann wohl nur noch, wie aggressiv dieser ist. Verstehe ich das richtig ?

        Kommentar



        • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

          Genau so!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

            Danke. Ich bin gerade aus dem KH entlassen wurden und hatte eine TUR B mit Befund Ta G1 low grade. Also ein nicht ganz so böser Tumor, wobei es aber oft Rezidive gibt.

            Ich finde die Blasenspiegelung, egal ob flexibel oder starres Instrument, unglaublich schmerzhaft und möchte diese bei den künftigen Nachuntersuchungen gerne unter Narkose machen lassen. Ich habe leider in meiner Gegend niemanden, der mich aus dem KH abholen könnte und der Doc meinte, es wäre vorgeschrieben, dass man nach einer Narkose nicht alleine ist.

            Gibt es trotzdem noch irgendeine Möglichkeit ?

            Kommentar


            • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

              Habe keine Idee, wie ich da helfen könnte.....

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                Hallo Doc. Hätte da noch eine Frage. Bei der TURB wurde meine Harnröhre offenbar ein wenig verletzt. Mir tut der Bereich vom "Freudenspender" beim Wasserlassen nach 3 Wochen immer noch ein wenig weh. Die OP soll leicht verlaufen sein, nur 2 kleine Schnitte und kein sichtbares Blut. Ich denke daher, dass ich keine ernstzunehmende Wunde in der Blase habe und daher auch nicht unbedingt so viel trinken muss.

                Ist es jetzt ratsamer weiter viel zu trinken oder soll ich mich einschränken, damit der Teil der Harnröhre ausheilen kann ?

                Kommentar


                • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                  Viel Trinken und etwas Schonung ist perfekt!

                  Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                    Wie verhält man sich bezüglich Trinken, wenn die Harnröhre verletzt ist ?

                    Ich habe momentan die Befürchtung, eine Harnröhrenstruktur zu haben. Wasserlassen geht, aber die Schmerzen sind noch nicht weg. Habe Anlaufprobleme in den ersten 2 Sekunden bis es dann normal fließt, als wenn der Urin erst eine Verengung, die sich von der Lage her vermutl. hinter dem Penis befinden müsste, überwinden müsste. Der Penis ist auch auf der gesamten Unterseite berührungsempfindlich. Die Oberseite und Seiten tun gar nicht weh. Von innen scheint da etwas verletzt zu sein.

                    Ich weiß, vermutl. sollte ich zum Arzt gehen. Mich interessiert die Sache mit dem Trinken. Wenn ich viel trinke, verhindere ich zwar Infektionen und der Urin ist nicht mehr aggressiv aber auf der anderen Seite hat die Verletzung doch weniger Chancen zu heilen, wenn jede halbe Stunde Urin durch die Harnröhre läuft. Oder sehe ich das falsch ?

                    Kommentar



                    • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                      Je verdünnter der Urin, desto weniger wird die Schleimhaut gereizt .... das ist wichtiger als die "Ruhe" durch weniger Wassserlassen. Eine Harnstrahlmessung kann die Frage der Striktur einfach klären.

                      Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                        Ein wunderschönen guten Morgen,
                        ich leide leider seid paar Tagen unter So rote Flecken /Punkte an meiner Eichel die wirklich nach dem Sex immer für paar Minuten brennen... und es leider dann sehr unangenehm ist.
                        was kann ich dagegen tun ? Und was ist das ?
                        Ich bin Ihnen für jede Hilfe dankbar
                        Mit freundlichen Grüßen

                        Kommentar


                        • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                          Und ich weiß es hat hier Nichts mit dem Thema zu tun aber ich wusste nicht wie ich sie erreichen kann

                          Kommentar


                          • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                            Sie können ein neues Thema beginnen....

                            Aber das können Sie versuchen:

                            Bitte 2-3x/Tag eine 1:1-Mischung von Polydona (Betaisodonna) Salbe und Linola-Fett Salbe auftragen (bekommen Sie in der Apotheke). Zwischendurch immer ganz gut waschen und sehr gut trocknen (Fön).

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                              Ich mache mir so langsam aber sicher Sorgen. Meine TURB war Ende März und eigentlich müsste ich Ende Juni zur ersten Kontrollblasenspiegelung. Solange die Harnröhre nicht verheilt, kann man da wohl schlecht mit nem Schlauch rein, mal ganz abgesehen von den Schmerzen.

                              Macht man in dem Fall dann nur eine Ultraschalluntersuchung der Blase ?

                              Sie schrieben, dass zur Feststellung einer Harnröhrenstruktur eine Harnstrahlmessung gemacht wird. Mein Harnstrahl ist nur in etwa halb so stark wie normal. Das merke ich auch ohne genaue Messung. Wie ermittelt man denn dann den Grad der Verletzung ? Röntgen und vorher ein Kontrastmittel in den Penis ?

                              Nebenbei habe ich auch ein Bauchaortenaneurysma, dass mit Kortison behandelt werden soll, da als Ursache der Verdacht auf Gefäßentzündung besteht.

                              Wie würde sich das Kortison auf die Heilung der Harnröhre auswirken ? Ich frage mich, ob ich für die Behandlung schon einen Termin machen kann oder warten sollte, bis die Harnröhre ausgeheilt ist. Es würde sich um eine stationäre 1 wöchige Stoßtherapie handeln.

                              Kommentar


                              • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                Eine Uroflowmetrie kann das Ausmaß´einer Enge bewerten.

                                Auf Röntgenuntersuchungen verzichte ich.

                                Kortison wirkt sich auf Heilungsprozesse eher nicht gut aus, ist aber auch nichts, was ich Ihnen hier bewerten kann.

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                  Dankeschön. Meine eigene "Harnstrahlmessung" hat ca. 7ml / s ergeben, was wohl mind. um die Hälfte zu wenig sein sollte. Genau waren es 295ml in 45s. Wenn sich die Menge in den nächsten Wochen erhöhen sollte, müsste das ein positives Anzeichen für Wundheilung sein oder ?

                                  Und gleich noch ne Frage. Wie hoch ist optimale ph-Wert des Urins, wenn man Blasenkrebs nicht begünstigen will ? Kennen Sie zuverlässige Teststreifen, die sie hier nennen dürfen ?

                                  Kommentar


                                  • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                    Der Strahl noch verbesserungsfähig ....

                                    der PH ist nicht so relevant für diese Frage.

                                    Lieben Gruß


                                    Dr. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                      Danke. Der Strahl war vor ein paar Wochen schon einmal heftiger. Hoffe, das es sich wieder bessert.

                                      Wieso ist der ph-Wert nicht wichtig ? Ich hatte gelesen, dass Tumore im sauren ph Bereich begünstigt werden und etwas über 7 daher besser sein soll. Direkt basisch soll wohl auch nicht gut sein. Stimmt das nicht ?

                                      Kommentar


                                      • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                        Ich kenne keine wissenschaftliche Arbeit zum pH-Thema... es gibt viel Unsinn im WWW.

                                        Lieben Gruß

                                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                        Kommentar


                                        • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                          Die Harnröhre scheint ganz langsam zu heilen. Es tut an mehreren Stellen noch weh beim Wasserlassen. Ich schätze, es wird noch 2-3 Monate dauern bis alles verheilt ist. Eigentlich müsste ich Mitte bis Ende Juni zur Kontrollblasenspiegelung und ich fürchte, dass dabei alles wieder aufgerissen werden würde.

                                          Wenn ich die Harnröhre ausheilen lasse, riskiere ich möglicherweise unentdeckte Rezidive. Lasse ich die Blasenspiegelung machen, befürchte ich, dass meine Harnröhre einen bleibenden Schaden erleidet bzw. operiert werden muss.

                                          Ich tendiere dazu, keine Blasenspiegelung machen zu lassen und dieses erste Mal nur eine Ultraschalluntersuchung, auch wenn diese nicht sehr zuverlässig ist.

                                          Was würden Sie an meiner Stelle tun ?

                                          Kommentar


                                          • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                            Ich kann seriös keinen Rat erteilen, da ich sie Und die Nefunde nicht kenne.

                                            Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

                                            Kommentar


                                            • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                              Hallo, ich hab mal wieder ein paar Fragen:

                                              Mir wurde heute im UKE Hamburg gesagt, dass (nach der Entfernung mittels TURB) bei einem 1,5 cm großen papillären Ta G1 low grade die erste Kontrollspiegelung nach 3 Monaten und die nächste erst nach 9 Monaten erfolgen muss. Bisher wurde mir in 2 anderen Kliniken erzählt, dass ich 2 Jahre lang alle 3 Monate zur Spiegelung müsse und mein Urologe hat auch nichts weiter dazu gesagt. Was stimmt ?

                                              Außerdem wurden heute Röntgenaufnahmen der Harnröhre gemacht und dabei eine Verengung direkt hinter der Blase festgestellt und dazu hatte ich heute nach einer Uroflow Messung (ca. 15ml pro s) noch einen Restharn von 90ml in der Blase. Der sehr junge Assistenzarzt riet mir daraufhin zu einer Mundschleimhautplastik im verengten Bereich.

                                              Bisher wurde bei mir noch nie Restharn festgestellt, allerdings mache ich seit 5 Wochen eine Prednisol Therapie. Kann der Restharn irgendwie vom Cortison kommen ? Seitdem ich Cortison nehme, muss ich oft direkt nach dem Wasserlassen ca. nach 2 Sekunden noch ein kleiner Rest hinterher. Kann es sein, dass man nur ab und zu Restharn in der Blase hat und nicht permanent ?

                                              Ich habe das Problem, dass ich nicht weiß, ob ich dem Assistenzarzt alles glauben soll und in die OP einwilligen sollte. Momentan denke ich daran, nach der Cortison-Therapie bei meinem Urologen ein oder mehrere Restharnbestimmungen machen zu lassen.

                                              Was denken Sie ?

                                              Kommentar


                                              • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                                1. Es gibt unterschiedliche Programme
                                                2. Morison macht keinen Restharn
                                                3. OP hängt vom Ausmaß er Obstruktion ab. Uroflowmetrie prüfen und Verlauf!

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar


                                                • Re: Diagnose bei Blasenspiegelung

                                                  1. Mit "Programme" meinen Sie die Häufigkeit der Kontrollspiegelungen ?

                                                  3. Da die Restharnbestimmung nach dem Uroflow stattgefunden hat, verstehe ich nicht, was da noch geprüft werden soll. Auf den Röntgenbildern war die Verengung etwa halb so dünn wie der Teil der normal weiten Harnröhre. Ab wann operiert man denn ?
                                                  4. Ich habe seit 1 oder 2 Monaten den Zustand, dass 1-2 Sekunden nach dem Wasserlassen noch ein wenig Harn hinterherkommt. Woran kann das liegen ?

                                                  Kommentar