• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morgendlicher Ausfluss geht nicht weg!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morgendlicher Ausfluss geht nicht weg!

    Etwa 3 Tage nach ungeschützten Geschlechtsverkehr, fühlte Ich ein Brennen beim Wasserlassen, sowie einen weißen Ausfluss nach dem Aufstehen. Das war Mitte Oktober.

    Bin daraufhin zum Urologen gegangen und bekam, 800mg Cefixim auf einmal, sowie 3 Tage lang 100mg Doxycyclin morgens und abends. Die Beschwerden besserten sich nicht, aber dIe Testergebnisse der Urinprobe waren negativ. Daraufhin wurden Abstriche genommen, und bekam Ciprofloxacin 250mg, morgens und abends. Auch die Abstriche waren negativ, aber die Beschwerden besserten sich. Zwei Tage nach der Ende der Einnahme, begannen die Probleme erneut, und so bekam ich weitere 8 Tage Ciprofloxacin 500mg, abends und morgens. Während des Behandlungszeitraums verschwanden die Beschwerden, waren aber kurz danach wieder da.
    Danach wurde es noch mit einer einmaligen Gabe von 1,5g Azithromycin, sowie einer zehntägigen Behandlung mit Sultamicillin 375mg, 10 Tage, morgens und abends, behandelt.

    Das Brennen hat sich weitgehend verbessert, aber ganz Beschwerdefrei bin ich noch nicht, der morgendliche Ausfluss besteht weiterhin. Meist ein kleiner weißer Tropfen, der spätestens mit ein wenig "Nachdrücken" zum Vorschein kommt.

    Bis zu diesem Zeitpunkt waren alle Tests auf Micoplasmen, Gonnoroeh, und Chlaydien negativ und auch sonst konnte nix gefunden werden in Urin, Ejakulat und anhand der Abstriche. Also sollte ich eine Zeit warten und machte nun nach 8 Wochen ohne Medikamente, erneut Tests, Urin und Abstriche, jeweils direkt nach dem Aufstehen.

    Im Urin sind die Leukozyten erhöht, aber sonst weiterhin keine Anzeichen, daher weiß der behandelnde Arzt, nicht wie er mich weiter behandeln soll.
    Auch ein anderer Arzt weiß nicht sicher weiter, aber verschrieb mir eine 10 tägige Behandlung mit 500mg Levofloxacin. Da ich aber schon sehr viel negatives darüber gelesen habe, fürchte ich mich sehr vor den Nebenwirkungen und möchte dies eigentlich nicht riskieren, vor allem nicht auf gut Glück. Andrerseits verzweifele ich an den Problemen.

    Welche Alternative gibt es und was empfehlen Sie mir?


  • Re: Morgendlicher Ausfluss geht nicht weg!

    Ich werde Ihnen spezifisch auf diesem Weg nichts empfehlen können, da das schon rechtlich nicht gestattet und inhaltlich kaum klug ist.
    Meine Meinung, daß oftmals zumindest bei V.a. Chlamydien und Mykoplasmen zu kurz behandelt wird, können Sie hier reichlich nachlesen.

    Ich behandeln meine Patienten zumeist primär mit Doxycyclin und das ausreichend lang. In Ihrem Fall muss man sicher auch an eine Gonorrhoe denken.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar