• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarausfall (rasch fortschreitender)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall (rasch fortschreitender)

    Sehr geehrtes Onmeda-Fachexperten,

    ... ich leide langsam mehr und mehr an einem sich deutlich verschlimmernden Haarausfall insbesondere im Frontbereich. Das ist wie ich hörte ab 50 Jahren inzw. der Normalfall. Dies beruhigt mich jedoch nicht wirklich : weiß aber das ich mich noch derzeit einfach in der diesbezüglichen Gewöhnungsphase befinde.

    Frage: Gibt es natürliche Mittelchen um den Trend wenigstens entsprechend zu verlangsamen.
    Sollte das hormonbedingt sein, habe ich wohl keine Chance dagegen etwas zu tun, oder ?!


  • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

    es kann hormonbedingt sein - gem. ärztlicher Beratung kann man eine Therapie mit Finasterid überlegen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

      Wobei Finasterid in seltenen fällen den Hormonhaushalt irreversibel schädigen kann...war da nicht was?

      Kommentar


      • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

        https://www.onmeda.de/forum/männerge...sterid-proscar

        Kommentar



        • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

          Eine Taube macht keinen Frühling und ein Post ist auch nicht die statistische Realität. Ich weiss auch nicht, warum man hier durch solche Postings den Menschen das Vertrauen in eine Therapie nehmen muss..... wenn man sucht findet man immer ein Haar in der Suppe......

          Kommentar


          • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

            Statistik hilft mir auch nicht weiter, wenn ich betroffen bin, ist das Risiko nicht immer 100%?

            Ich habe auch mal Ärzten vertraut und mich von denen therapieren lassen...in meiner Suppe war nicht nur ein Haar, sondern ein ganzer Skalp...

            Ich will hier keinem Vertrauen nehmen, sondern aufklären, damit eine jeder eine selbstbestimmte Entscheidung treffen kann um Risiko und Nutzen abzuwägen, um hinterher nicht wie ich sagen zu müssen "Hätt ich davon gewusst, hätt ich mich anders entschieden..."

            Kommentar


            • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

              So ist es 0% oder 100%.
              Ihr persönliche Traumatisierung tragen Sie aber wie eine Ikone vor sich her und verunsichern damit die Menschen, die sich mit Vertrauen an einen Arzt wenden.
              Google und Co geben die Realitäten auch immer falsch wieder, da nur die negativen Berichte auch geschrieben werden.
              Es ging hier um Finasterid- und ich kenne wirklich viele Patienten, die es nehmen und gute Erfahrungen haben - ich kenne KEINEN EINZIGEN Patienten, der ernste NW verspürte.
              Darum ging es - es ging NICHT um IHRE Erfahrungen mit IHREM persönlichen Problem, das Sie immer wieder verallgemeinernd negativ in alle Themen hereintragen.

              Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

                Verallgemeinern will ich da nicht...aber das Risiko ist da...

                Und mein Ikone die ich vor mir hertrage, ich wäre sie gerne los...und weiß nicht wie...

                Zu mir wurde auch immer gesagt, es gibt KEINE Männer, die unter den Folgen ihrer Beschneidung leiden...können Sie sich vorstellen was das mit einem macht?

                Und die Möglichkeit eines hormonellen Chaos durch dieses Mittel sollte einem bewusst sein.

                Denn was ein (wenn bei mir auch gerade nur kurzes) hormonelles Chaos machen kann, hab ich grad hinter mir. und das war schon krass.

                Dies als Dauerzustand...kann ich mir nicht vorstellen und würde ich nicht aushalten...

                Kommentar


                • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

                  Den Haarausfall würde ich mit anderen nicht thematisieren, es sei denn mit einem Bekannten der einen beruflich-medizinischen Hintergrund hat. Für mich ist an dieser Stelle vielmehr wissenswert, ob es tatsächlich seriöse Anbieter von Haarwuchsmitteln gibt und woran man diese grds. erkennt. Der Rest ist sicherlich eine Frage des Ausprobierens.

                  Kommentar


                  • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

                    Da verlorene Haare nur durch Transplantation wieder gewonnen werden können
                    liegt die Antwort auf der Hand.

                    Wie teuer ist denn im Durchschnitt eine Haar-Transplantation ;
                    Damit man sich mal eine Vorstellung machen kann was das heißt neben der sicherlich zudem auftretenden Schmerzen ?!

                    Kommentar



                    • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

                      Das sollte man entsprechende Kliniken fragen!

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

                        unter welcher Rubrik kann man diese denn finden ?
                        Im Branchenbuch stehen diese Dienstleister sicherlich nicht
                        und mit Schönheits-OP hat das ja auch nichts zu tun ?!

                        Kommentar


                        • Re: Haarausfall (rasch fortschreitender)

                          Schönheitschirurgen und Dermatologen.

                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar