• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bitte um Rat..

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bitte um Rat..

    guten Tag, Herr Kreutzig...leider bin ich ein Hypochonda was zur Zeit meinen Penis angeht...nur ist jetzt wirklich was passiert was sehr ernst sein könnte...als meine Freundin vor zwei Tagen bei mir schlief, hatten wir Trockensex mit Unterwäsche...jedoch is beim Reiben mein errigierten Penis gestaucht und dann ein wenig abgeknickt, was erstmal nur kurz weh tat, dachte mir nigs dabei und als die ihr Becken Bzw ihre Vagina ein paar Mal zu stark an meinen voll errigierten Penis presste, schmertze es dann jedesmal. War aber wirklich stark der Druck, wie wenn er eingeklemmt ist. Am nächsten Morgen war mein Glied sehr verhärtet im schlaffen Zustand, jedoch kein Bluterguss und keine Schmerzen. Jedoch als ich urinierte und ihn abschüttelte, merke ich ein Ziehen und Stechen. Woraufhin ich sehr erschrak. Der Penis war immer noch sehr verhärtet und kam mir so vor als wäre er noch ca. 20 Prozent errigiert. Ich wollte ihn ein wenig weicher machen und bog ihn hin und her und dann um 180Grad, also das er mit der Eichel am Bauch war, sah so aus wie wenn man einen Finger abwinkelt und anlegt, also die Eichel berührte den Bauch und den Schaft, war also maximal angewinkelt. Als ich das ausführte schmerzte es plötzlich, spürte ein Mischung aus ziehen und pieksen. Ich hatte aber nicht wild gebogen sondern mit mäßiger Kraft. Dachte mir halt der Penis Bzw die Tunica kann nur reißen bei Errigiertem Glied und bei starkem Kraftaufwand, aber er war halt zu ca. 20 Prozent größer/errigierter als normal und verhärtet. Nun mache ich mir große Sorgen, und mein nächster Termin ist erst in 1Monat. Ich habe im Moment keinen Bluterguss und nur bei Masturbation Abundzu ein Pieksen/Stechen in der Eichel, diese war nach dem stauchen und abknicken auch ein wenig gerötet und gereizt. Nun frage ich mich ob das ein Ernstfall ist und ob es durch den sexuellen Akt Bzw danach durch das bis zu 180Grad verbiegen bei leicht errigierten und verhärteten Penis zu einem Tunica einriss oder einem sonstigen Riss irgendwo gekommen ist? Da ich beim Biegen ja dieses Ziehen und pieksen spürte. Sollte ich in eine Ambulanz? Mit freundlichen Grüßen, leider erneut DerFrager90 ...ich hoffe dies ist für sie diesmal eine Frage, die es wert war zu stellen..


  • Re: Bitte um Rat..

    Ich rate Ihnen, das untersuchen zu lassen. Ansonsten habe ich ja schon Kommentare zu Ihren Thesen gegeben.
    Einen Riss in der Tunika hätten Sie sicher gemerkt......

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Bitte um Rat..

      Vielen lieben Dank für die Antwort, 1) das ganze passierte ja vor 4 Tagen, wenn ich nächste Woche einen frühzeitigen Termin bekomme, kann man dann nach einer Woche noch einen Riss oder Beschädigung erkennen oder ist das bereits leicht verheilt und im Ultraschall nicht mehr erkennbar? 2) Und kann beim Abknicken außer der Tunica noch andere Schichten reißen z.b. Superficial Fascia und wäre das auch erkennbar im Ultraschall? Mit freundlichen Grüßen und schönes Wochenende!

      Kommentar


      • Re: Bitte um Rat..

        Einen relevanten Riss hätten Sie sicher bemerkt.... Alle anderen Fragen sind eher akademisch!+

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Bitte um Rat..

          Guten Tag, habe mich jetzt nochmal abgetastet und an der Peniswurzel, also knapp nachdem der Penis aus dem Bauch kommt, tut der Harnröhrenschwellkörper weh. Wenn ich draufdrücke piekst es sehr unangenehm, leichter Schmerz. Da wir ihn beim Reiben aneinander wirklich sehr stark eingequetscht haben, ist von einer Harnröhrenquetschung dabei auszugehen oder von einer Verletzung des Schwellkörpers? Schmerzen bei Masturbation habe ich keine mehr, soll ich trotzdem bis zum Termin drauf verzichten oder ist es eh harmlos? Mit freundlichen Grüßen

          Kommentar


          • Re: Bitte um Rat..

            Ich werde nun nicht mehr auf Ihre Fragen antworten, weil ich keinen Sinn darin sehe Ihre Thesen und Spekulationen immer wieder neu einzuschätzen. Sie stellen immer wieder eine neue Frage zu immer wieder dem gleichen Sachverhalt.....

            Ich bitte um Verständnis!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar