• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamydien?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamydien?

    Guten Tag Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    Ich hatte Anfang November ungeschützten passiven OV mit einer flüchtigen bekannten. Ca. 24 std. danach leichtes Kribbeln und ein paar Tage später brennen nach dem Wasserlassen und morgens klaren Ausfluss. Ich suchte einen Hautarzt auf der sich meinen Penis ansah und meinte da kann nichts sein, wenn es nicht besser wird soll ich nochmal kommen.

    Um mir eine Zweite Meinung zu holen war ich beim Urologen, dieser meinte auch da kann nichts sein. Seine aussage war es sei psychisch bedingt. Als es nicht besser wurde bekam ich Anfang Dezember eine Woche Doxy 100 (1-0-1). Nach ein paar Tagen wurde es Besser. Ende Dezember wieder Schmerzen und am 1.01.17 wieder Ausfluss. Ende Februar Termin beim Urologen mit Abstrich, Ergebnis Tripper, Chlamydien sowie Mykoplasmen negativ dafür E Coli positiv. 5 Tage Cyprofloxacin 500 (1-0-0). Während der Einnahme starke Hodenschmerzen, nach ein paar Tagen waren die Symptome fast weg. An diesem Wochenende wieder brennen nach dem Wasserlassen und Hodenschmerzen.

    Heute Termin beim Urologen. Seine Diagnose "CPPS" er würde mir keine weitere Antibiotika Kur mehr verschreiben weil Ich schon 2 mal gegen Chlamydien/Mykoplasmen behandelt wurde.

    Haben Sie einen Ratschlag für mich, bin Langsam am verzweifeln.


  • Re: Chlamydien?

    Ich kann nur sagen, daß ich die Aussage "da kann nichts sein" sehr gewagt finde...
    2. ist die antibiotische Therapie zur Erfolgreichen Therapie einer Infektion mit Chlamydien und Mykoplasmen je zu kurz gewesen....


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Chlamydien?

      Danke sehr für die schnelle Antwort. Ich bewundere ihren Einsatz in diesem Forum.

      Die Frage ist jetzt wie es weiter geht? Die zwei Ärtzte mit sehr gutem Ruf haben mich ohne Untersuchung vorab auf die Psychoschine diagnostiziert. Was soll ich dem 3. erzählen wenn ein erneuter Abstrich negativ ausfällt?

      Kommentar


      • Re: Chlamydien?

        Hallo Superduke83,

        ich spreche aus Erfahrung und kann sagen, dass die Psychoschine auch bei mir gelaufen ist. Hatte dann den Urologen gewechselt. Nach der Einnahme von 20 tagen Doxycyclin 100mg morgens und abends, sind die Beschwerden nicht mehr zurückgekommen. Du wurdest eindeutig zu kurz behandelt. Auch bei mir kamen die Beschwerden nach zu kurzer Einnahme zurück. Ich wünsche Dir gute Besserung...

        Übrigens: Alle Tests, Abstriche, sowie Urinproben waren bei mir negativ. Manchmal zählt halt auch das, was der Patient sagt. Da sind eingebildete Beschwerden eben sehr selten.

        Kommentar



        • Re: Chlamydien?

          Danke denis1234,

          Du machst mir Hoffnung das Ich die schmerzen wieder los werde.

          Eine Frage Hätte ich noch, wie zuverlässig ist der Abstrichtest im Bezug auf Gonokokken? Bei Chlamydien und Mykoplasmen ist die falsch Negativ Chance wohl sehr groß.

          Kommentar


          • Re: Chlamydien?

            Danke denis1234,

            Du machst mir Hoffnung das Ich die schmerzen wieder los werde. Jetzt brauche ich nur noch einen Arzt der da etwas bewandert ist, hat jemand einen Tip für Süddeutschland (Bayern).

            Eine Frage Hätte ich noch, wie zuverlässig ist der Abstrichtest im Bezug auf Gonokokken? Bei Chlamydien und Mykoplasmen ist die

            Kommentar


            • Re: Chlamydien?

              Moin,

              wie wirde E Coli bei dir nachgewiesen?Durch Abstrich? Und welche Beschwerden hattest Du?

              Kommentar



              • Re: Chlamydien?

                Suche dir ein Labor das pcr Tests anbietet (z. B. Synlab) und führe das IGEL Leistung durch (ca 50€). Die können im Morgenurin durchgeführt werden...Diese sind die sichersten Tests, wenn du ein negatives Ergebnis hast, kannst du es wiederholen. Wiederholte falsch negative pcr Tests sind äußerst unwahrscheinlich...!
                und ja auch die Psyche spielt hier eine Rolle definitiv! (Lusttropfen nach Erektion in der Nacht/Früh)...ich bin geheilt auch ohne Antibiotika!
                wenn alle Tests (Blut, Abstrich, Urin, Sperma) negativ sind, muss man auch mal annehmen das da nichts ist...vorallem wenn davon wiederholte pcr Tests durchgeführt wurden...

                Kommentar


                • Re: Chlamydien?

                  Michael Schubert, E Coli wurde beim Abstrich festgestellt. Beschwerden siehe oben.

                  Kommentar


                  • Re: Chlamydien?

                    Guten Tag Herr Dr. Kreutzig

                    Ich war zwischenzeitlich bei der STI Beratung die mich negativ auf Syphilis und Hepatitis getestet hat. Die Beschwerden halten immer noch an, Hodenscherzen, Brennen nach dem Wasserlassen und wenn ich länger als 6-7 std. Schlafe ausfluss nach dem aufstehen. Wobei es an manchen tagen schlimmer und an anderen besser ist. Am Dienstag habe ich einen Termin bei einem neuen Urologen der in dieser Thematik hoffentlich mehr Fachwissen aufweist. Könnten sie mir mitteilen ob der Nachweis von Gonokokken genau so unsicher ist wie bei Chlamydien und Mykoplasmen? Und ob ich besser einen Urintest oder nochmal einen Abstrich lassen machen sollte?

                    MFG

                    Kommentar



                    • Re: Chlamydien?

                      Du machst mir Hoffnung das Ich die schmerzen wieder los werde.

                      Kommentar


                      • Re: Chlamydien?

                        Der Nachweis von Gonokocken ist deutlich leichter und sicherer.
                        Lieben Gruß Dr. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Chlamydien?

                          Kleines Update:

                          ​​​​​​Abstrich beim Urologen Nr.2. Kein Ergebnis. Arzt meinte das das Doxy normal zu 100% anschlägt. Er meinte ich solle abwarten, worauf ich sagte das ich seit 3 Monaten abwarte. Er hat mir daraufhin Azithromycin als einmaldosis verschrieben.

                          Zu den Beschwerden, brennen hat etwas nachgelassen, dafür immer noch schmerzen in den Hoden(evtl.Nebenhoden) und seit drei Wochen ca. leichtes nachtröpfeln nach dem urinieren, des weiteren etwas Probleme mit den Augen (morgens leichtes Tränen sowie eine leichte rötung um die Iris), mir kommt aus so vor als wäre die Sehkraft des linken Auges morgens Schlächter als gegen Abend.

                          Kommentar


                          • Re: Chlamydien?

                            Dazu kann ich nichts Spezifisches sagen...

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Chlamydien?

                              Wollte mich mal wieder melden.

                              Nachdem das Azithromycin auch keine Besserung brachte und Urologe Nummer 2 keinen Rat mehr hatte habe Ich mir auf eigene Faust Doxy für 20 Tage besorgt(1-0-1). Vor einer Woche habe ich die letzte genommen. Während der Einnahme war keine Besserung zu bemerken, immer noch Ausfluss am WE und Hodenschmerzen sowie gelegentliches brennen in der Harnröhre/Eichel. Seit Anfang der Woche werden die Hodenschmerzen etwas weniger und das Brennen ist besser geworden. Heute Hodenschmerzen beim aufstehen aber so gut wie keinen Ausfluss mehr. Ich hoffe das es besser wird und nicht wieder Schlimmer.Langsam ist mir ehrlich gesagt nicht mehr so wohl, da bisher kein Arzt einen Ansatz hatte.

                              Kommentar


                              • Re: Chlamydien?

                                Es ist bekannt, daß das manchmal schwer ist!

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Chlamydien?

                                  Hallo,

                                  wollte mal wieder ein Update posten.

                                  Jetzt sind fast 8 Wochen vergangen. Hodenschmerzen sind etwas zurückgegangen aber noch vorhanden, meistens nach dem aufstehen (aber nicht mehr so heftig wie früher). Ausfluss morgens immer noch vorhanden manchmal mehr manchmal weniger. Das Brennen in der Harnröhre ist auch weniger geworden aber nicht weg, Urin tröpfelt immer noch leicht nach.

                                  Glaube langsam das ich die Beschwerden nie wieder los werde.

                                  Haben Sie einen Ratschlag wie Ich weiter vorgehen soll?

                                  Kommentar


                                  • Re: Chlamydien?

                                    Support mit Pollstimol in jedem Fall machen.... Wärme und viel trinken ...

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Chlamydien?

                                      Dann müsste jeder Urologe bei Prostatis 20 Tage Doxy einsetzen, aber es muss wohl doch auch nicht bei allen helfen, oder?? Hr. Doktor hilft Doxy generell bei allen Prostatitis Patienten oder ist dies nur ein Versuch 50 zu 50 bei negativer Testung???

                                      Kommentar


                                      • Re: Chlamydien?

                                        Habe gerade gesehen das Pollstimol momentan wohl nicht lieferbar ist, können Sie mir eine Alternative nennen?

                                        Kommentar


                                        • Re: Chlamydien?

                                          Patient 32: es gibt keine feste Regel! Immer gibt es in der Medizin nie!

                                          Es gibt zu Pollstimol keine mir bekannte Alternative.

                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                          Kommentar


                                          • Re: Chlamydien?

                                            Schade, dann muss Ich wohl warten bis es wieder lieferbar ist.

                                            Danke für Ihre Bemühungen

                                            MfG

                                            Kommentar


                                            • Re: Chlamydien?

                                              Update:

                                              Nachdem die Schmerzen wieder stärker wurden und Ich morgens wieder mehr Ausfluss hatte bin Ich gestern zum Urologen.Dieser meinte das mit dem Ausfluss ist halt so, das kann man schon mal haben (bis zu einem Jahr) Ich soll mich damit abfinden. Ich hätte ja 2 mal Antibiotika gehabt. Dann hat er sich meine Hoden angeschaut und gemeint das die Schmerzen von einer Krampfader kommen. Sein Kommentar kann man operieren muss man aber nicht.

                                              Ich denke jetzt ist es Zeit für Urologe Nr.3 weil Ich diesem Arzt nicht mehr vertraue. Haben Sie noch einen Rat für mich (Blutuntersuchung etc.)?

                                              Kommentar


                                              • Re: Chlamydien?

                                                Vernünftige Diagnostik....... (Abstrich) - ggf. Therapie nach Symptomatik .....

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar