• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen an Harnröhrenöffung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen an Harnröhrenöffung

    Ich (m,30) habe seit 4 Wochen ein starkes Brennen an der Harnröhrenöffnung. Aber wirklich nur während der Auf-und Abbewegung beim Onanieren solange bis zum Erguss. Danach ist alles wieder gut. Urinieren ohne Probleme, kein Ausfluss.
    ich habe für eine kurze Zeit yohimbe, Maca und Muira Puama vor ca. 8 Wochen ca. 2 Wochen lang eingenommen. Könnte das der Auslöser gewesen sein?

    Es wird nicht schwächer. Muss ich zum Urologen. Ich war erst vor 6Wochen bein Urologen, wegen Schmerzen in der Hodengegend, das tat nur ca 7 Tage weh, danach alles gutklar. Der Arzt hat nichts festgestellt, konnte aber die Leiste ausschliessen.
    Könnte das damit zusammen hängen?
    Danke

  • Re: Brennen an Harnröhrenöffung

    Mir ist nochmal was eingefallen, kurz bevor es angefangen hat wehzutun, habe ich innerhalb drei Stunden 5-6 onaniert. (Das habe ich zuvor noch nie gemacht) Könnte das damit zusammen hängen?

    Noch eine vierte und letzte Möglichkeit habe ich: ich sitze seit Monaten sehr viel (masterarbeit) und mach kaum noch Sport. Könnte das damit zusammenhängen?

    Lieber Doktor, können Sie irgendwas ausschließen?

    Kommentar


    • Re: Brennen an Harnröhrenöffung

      Ich würde mal einige Tage abwarten und den Urologen aufsuchen, wenn es nicht besser wird. Eine gewisse Überlastung kann man ja schon unterstellen.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Brennen an Harnröhrenöffung

        Ich wollte nun mal eine Rückmeldung geben für andere googler:

        Meine Beschwerden sind nach rund 14 Monaten komplett weg. Es ist von selber weggegangen. Keine Ahnung was das war. Vor 5 Monaten war ich beim Urologen, der wusste es aber auch nicht.
        Ich habe während des letzten Jahres zu keiner Zeit Abstinenz betrieben. Ich bin jetzt sehr erleichtert darüber dass es weg ist.

        Kommentar