• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen am penis

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen am penis

    Hallo hab seit Montag Schmerz am penis kam von heute auf morgen beim wasserlassen spüre ich keine Schmerzen nur wenn mein penis steif ist oder wenn ich auf dem bauch schlafen will spüre ich ein Schmerz sollte ich mir sorgen machen?

  • Re: Schmerzen am penis

    So nicht zu bewerten. Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.
    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Schmerzen am penis

      Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld

      Fall:
      01/18 eine selbst provozierte stärkere manuelle Manipulation/Erektion von ca. 5-8 Stunden.
      Schwellung (nur bei Erektion) von ca. 1cm oben an der Beschneidungsnarbe (von 2002).
      Dort verläuft seit dem die Narbe etwas schief und die Stelle schmerzt.

      02/18
      Urologe wusste nichts und sande mich in die Klinik. Dort wurde mir immer Ibuprofen 2400mg
      für 2 Wochen verschrieben. Ausserdem sollte ich eine Erektion mit Fotos festhalten (gelang nicht).

      03/18
      Das Glied ist vor allem Rechts oben verhärtet, aber in der Mitte oben etwas geschwollen.
      Anzeichen einer Induratio Penis plastica (IPP) (die von 2 Urologen verneint wurde).
      Verschreibung im Krankenhaus (Uro-Notaufnahme) von Potaba 500mg 4xTäglich.
      Der Urologe sagte ich sollte das Mittel absetzten (nach 6 Tagen).

      04/18 Anzeichen einer Penile Mondor's disease (PMD)
      Es kamen dann noch dazu
      -Längliche, erhabene, glänzende Läsion mit knorpeliger Konsistenz links am Penis.
      -Die "tiefe Dorsalvene“ ist von der Peniswurzel bis zu Eichel sichtbar (für Mich) hervorgetreten.
      auch sind von der Peniswurzel links und rechts tiefe "knorplige Venen“ sichtbar geworden und
      allesamt (die Venen) verursachen Schmerzen.

      Symptome:
      Dauerschmerzen 24/7 (ununterbrochen) von 5/10 bis 9/10 (=unerträglich) schon seit 01/18.
      Länglicher dunkler Fleck auf der Penis Rückseite, der vorher nicht da war.
      Schmerzen lassen keine Erektion zu, bzw. Sexualität ist undenkbar.
      Sport oder andere aktive Hobbys sind nicht möglich. Auf dem Bauch schlafen ist nicht möglich & jeglicher druck auf das Glied schmerzt+Schlafstörungen. Kann seit 06/18 wegen den Beschwerden nicht mehr arbeiten, aber die Ärzte finden nichts & der Hausarzt
      kann/will mich nach 4 Wochen nicht mehr krankschreiben.

      Haben Sie vielleicht eine Idee.
      Danke

      Kommentar


      • Re: Schmerzen am penis

        Kann man so nicht bewerten und ich habe so auch nicht die zündende Idee.....

        PDE-5-Hemmer könnten sinnvoll sein...


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Schmerzen am penis

          Vielen danke für die Antwort.

          Meines empfinden nach sind mehrere tiefe Venen beschädigt, denn diese
          Schmerzen/Brennen und sind gefühlt am Absterben oder der Blut Zu- und Ablauf ist
          stark gestört, weil die „Venen" immer mehr vortreten und gefühlt das Glied abschnüren
          (nur eine leichte blaue Verfärbung an der Eichel ist sichtbar).

          letzte Urologische Empfehlungen:
          -Eine Skat Doppler Sonographie wurde empfohlen, aber Termine bekomme ich erst
          in frühestens 4 Wochen.
          -Eine hämatologische Abklärung wurde von meinem Hausarzt für überflüssig erklärt.

          ?Ist ein MRT des Penis hilfreich, weil bei einem Becken MRT, hat der untersuchende
          Arzt gemeint, das bei diesen Aufnahmen, das Glied nicht scharf genug dargestellt wird.

          Freundliche Grüße.
          und hier ein Link zum Bild
          https://picload.org/view/dldlpadr/im...kopie.jpg.html

          Kommentar


          • Re: Schmerzen am penis

            MRT des Penis..... Völliger Unsinn.
            Das sind völlig normale Venen.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Schmerzen am penis

              Hallo, nach weiter Untersuchung bei Urologen in meiner Umgebung wurden von
              zwei folgendes empfohlen
              -Durchführung einer Skat Sonograpfie (machen nur sehr wenige Häuser)
              oder
              -MRT des Penis SKAT-induziert
              Frage 1: welches von beiden wäre sinnvoller.
              Frage 2: wie kann ich die Mondor-Kranheit behandeln

              Das Glied schmerzt seit 01.18 quasi ununterbrochen und es hat ein Krankheitsbild
              von Mondor, aber diese sollte sich selbst auflösen, das tut es aber nicht. Mittlerweile
              sind 5 Venen deutlich sichtbar und schmerzen.
              IPP wurde auch festgestellt und für diese Erkrankung scheint es auch keine wirkungsvolle
              heilungsmethode zu geben, außer einer operation bei extremer Verkrümmung, aber das ist
              nicht der Fall. Nach 6 Monaten und mehrfachem bitten, habe ich jetzt für 5 Tage Antibiotika bekommen (minimale Schmerzverbesserung) und danach werde ich Vitamin E benutzten.

              wünsche ihnen eine schöne & vielen danke

              Bild link
              https://ibb.co/dFYJ9T

              Kommentar



              • Re: Schmerzen am penis

                Zum MRT bleibe ich bei meiner Aussage. Ob SKAT hier sinnvoll ist, kann man sicher diskutieren. Ich bin aber kaum der, der das hier auf diesem Wege sinnvoll entscheiden kann.

                Geduld in jedem Fall sinnvoll!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar