• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzende Harnröhre, Ratlos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzende Harnröhre, Ratlos

    Sehr geehrter Doktor Kreutzig,
    nachdem ich nun eine sehr langwierige Chlamydieninfektion hinter mir habe (etwa 10 Antibiotika Therapien, davon größtenteils Azithromycin, einmal Doxycyclin (2 Wochen) , Amoxicillin, Levoflaxin) und etwa einen Monat beschwerdefrei war, stellten sich vor etwa 2 Monaten erneut ein Brennen bzw Schmerzen in der Harnröhre ein, das zwar relativ leicht aber eben dauerhaft da ist, mal schlimmer mal nur unangenehm. Also wieder Abstrich sowie Urin testen lassen, Befund -> negativ. Auf ein Nachfragen meinerseits sagte mein Urologe das eine noch immer andauernde Chlamydien Infektion aufgrund der Antibiotika und der Befunde "faktisch ausgeschlossen" sei. Deßhalb wird jetzt wohl bald eine Harnröhrenspiegelung gemacht. Wie ist ihre Meinung? Kann diese Symptomatik eine Nachfolge der Infektion sein, oder sogar etwas chronisches? Oder sonst eine Ursache? Wie gesagt bin ich laut meinem Urologen völlig infektionsfrei. Er scheint selbst inzwischen etwas ratlos. Hoffe auf eine Idee ihrerseits im Bezug auf die Ursache und im besten Falle einen Lösungsansatz.
    mfg
    Max


  • Re: Schmerzende Harnröhre, Ratlos

    Ich sage ja ganz oft, daß Beschwerden teils über Monate bleiben können. Infektionsfreiheit kann bei diesen Erregern leider nicht bewiesen werden.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar