• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen im Bereich der Harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen im Bereich der Harnröhre

    Hallo

    Ich versuche mich möglichst kurz zu halten.
    Ich bin 29, habe noch nie geraucht und treibe relativ regelmäßg etwas Sport.

    Anfang September letzten Jahres, war ich wegen leichter Schmerzen im Hodenbereich beim Urologen.
    Er tastete daraufhin alles ab und machte ebenfalls ein Ultraschall von Blase und Nieren.
    Er meinte im Hodenbereich sei alles ok, aber das Blase und Nieren etwas auffällig wären und er gerne einmal eine Blasenspiegelung und die Nieren via Kontrastmittel untersuchen würde.
    Urin- und Blutprobe waren allerdings völlig ok.
    Ich bekam einen Termin Anfang Oktober.

    Ich muss dazu sagen, dass ich, wenn es um meine Gesundheit geht, leider leicht hypochondrisch veranlagt bin.
    Da die Schmerzen im Hodenbereich auch nach ein paar Tagen nicht verschwanden, ging ich an einem Sonntag dann in das nächste Krankenhaus mit Urologie.
    Der Arzt der dort Dienst hatte, untersuchte abermals meinen Urin, Blut und machte Ultraschall von Hoden, Blase und Nieren.
    Dieser bestätigte mir nun, dass alles völlig ok sei und schickte mich nach ein paar bissigen Kommentaren, dass ein Krankenhaus nur für Notfälle da sei, wieder nachhause.

    Erleichtert fuhr ich also wieder nachhause und kümmerte mich nicht weiter um die Angelegenheit.
    Da nun auch die Schmerzen im Hodenbereich 1-2 Tage später verschwanden, sagte ich auch den Termin Anfang Oktober für Blasenspiegelung und Kontrastmitteluntersuchung bei meinem Urologen wieder ab.

    Jetzt habe ich allerdings seit knapp einer Woche das Problem, ein leichtes Brennen im Bereich der Harnröhre zu spüren.
    Ich untersuche seit einigen Tagen nun selber wieder die Farbe meines Urins, habe aber noch nie eine rote bzw. braune Verfärbung feststellen können. Habe sonst keine Schmerzen, habe auch nicht das Gefühl, dass ich häufiger als sonst Wasser lassen muss.

    Jetzt muss ich allerdings zugeben, dass ich seit der ersten Ultraschalluntersuchung bei meinem Urologen letztes Jahr, panische Angst habe, dass es evtl. Blasenkrebs sein könnte.
    Ich weiß, dass wohl das Durchschnittsalter für diese Erkrankung bei um dem 70sten Lebensjahr liegt und ich also in der Theorie noch viel zu jung dafür wäre.
    Weiterhin wären bei mir auch sonst keinerlei Veranlagung gegeben, da ich wie gesagt nicht rauche und auch Familiär in dieser Hinsicht nicht vorbelastet bin.

    Ich frage mich also nun wie ich mich verhalten soll.
    Soll ich am besten direkt wieder zu meinem Urologen laufen?
    Oder ist es evtl. nur ein leichter Infekt der in ein paar Tagen wieder verschwindet?
    Wie wahrscheinlich ist es, dass es evtl. sogar doch Blasenkrebs sein könnte?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen und sage schon mal vielen Dank

    MfG Sascha








  • Re: Brennen im Bereich der Harnröhre

    Blasenkrebs ist unwahrscheinlich, eine Untersuchung dennoch sinnvoll!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar