• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

    Da sich die meisten nicht mehr melden, wenn Sie keine Probleme mehr haben möchte ich mich nochmals kurz melden und mitteilen was bei mir letztendlich nach ca. 1,5Jahren geholfen hatte.

    Hier nochmals meine Geschichte
    seit 11/2014 habe ich Probleme mit häufigem Harndrang (alle 30min ein paar Tropfen) und leichtes brennen beim Wasserlassen.
    Zuerst war Verdacht auf Chlamydien (wurden aber nie Nachgewiesen). Habe dann 3 Wochen Doxycilin genommen und es wurde besser.

    04/2015 habe ich dann eine Nebenhodenentzündung bekommen die wieder mit Doxy (25Tage) und Ibu behandelt wurde und hat sich wieder gebessert.

    09/2015 wieder häufigem Harndrang (alle 30min ein paar Tropfen) und leichtes brennen beim Wasserlassen. Diesmal mit 14 Tage mit Levofloxacin und ging wieder weg.

    12/2015 wieder Nebenhodenhodenentzündung diesmal mit Cerufuxim(15Tage) behandelt, wurde wieder besser nach 7 Tagen.

    Von 01/2016 bis 02/2016 habe ich Probleme mit häufigem Harndrang (alle 30min ein paar Tropfen) und leichtes brennen beim Wasserlassen. Nehme jetzt Spasmex 15mg (Dosierung 1-0-1) aber keine Besserung.

    Habe mich dann im Februar 16 für eine StroVac Impfung entschieden und seitdem sind alle Beschwerden weg und zum Glück auch nicht mehr gekommen.


  • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

    Schön.... das ist möglich!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

      Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

      leider habe ich mich doch zu früh gefreut.Die Symptome sind doch wiedergekommen, allerdings viel schwächer wie zuletzt.

      Ich habe ein ganz leichtes Brennen beim Wasserlassen, leicht verstärkter Harndrang und auch der Nebenhodenhoden schmerzt ganz leicht und ein leichtes ziehen in der Leiste.

      Vielleicht doch nochmal einen Antibiotika Therapie versuchen, oder lieber warten?

      Beste Grüße & Danke :-)

      Kommentar


      • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

        Diese Entscheidung kann ich für Sie nicht treffen. Bitte mit dem behandelnden Kollegen diskutieren!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

          Guten Morgen Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

          habe jetzt nochmals 20 Tage Levofloaxin genommen, aber leider ohne großen Erfolg.

          Ich habe immer noch das Problem das meine Blase, wenn sie sich füllt langsam zu Brennen anfängt. Sobald ich dann auf die Toilette gehe ist das Brennen verschwunden. Nach ca. 2Std. fängt es wieder von vorn an.

          Habe gestern Morgen und Abend je 75mg Diclofenac genommen. Das Brennen wurde dadurch etwas besser.

          Haben sie vielleicht noch ein Tipp für mich was ich gegen das Brennen machen kann und woher es kommen kann.

          Mein Urologe ist leider mit seinem Latein am Ende.

          Ach ja, eigentlich geht es mir bis auf das Brennen gut.

          Beste Grüße & vielen Dank

          Kommentar


          • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

            Nach Ende der antibiotischen Therapie sollte man noch etwas etwas Geduld haben. 6-8 Wochen braucht es manchmal schon. Diclofenac oder Ibuprofen können durchaus hilfreich sein.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

              hey. vielleicht hast du einfch eine blasenhalsenge? dann bleibt restharn in der blase und du hast andauernd ne kleine infektion auf dauer.

              bei mir wurde eine blasenhalsenge festgestellt. dadruch habe ich eine chronische prostatitis bekommen, bzw presse den bakterienverseuchten urin in die prostata.

              damit ich weniger restharn habe nehme ich tamsulosin ein. gegen die chronische infektion nitrofurantoin.

              frage mal deinen urologen ob er eine blasnhalsenge bei dir vermuten würde. therapie: schlitzung oder alphablocker und nitrofurantoin lanzeiteinnahme

              Kommentar



              • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                HI,

                vielen Dank für den Tipp, allerdings wurde das mit dem Restharn schon untersucht und festgestellt das sich meine Blase komplett entleert.

                Habe auch schon Spasmex genommen, aber von dem bekomme ich erst recht sehr starke Schmerzen in der Blase.

                Ich nehme jetzt seit 4Tagen mal wieder Doxy und seitdem sind fast alle Beschwerden weg.

                Die Beschwerden wurden über die letzten 12 Monate immer weniger, aber leider flammt es zwischendurch trotzdem immer wieder ziemlich stark auf, aber halt nicht mehr so schlimm wie zu Beginn im November 2014.

                Wenn ich keinen Sex mache bin ich über Wochen oder auch Monate beschwerdefrei. Ich muss auch sagen das ich nur geschützten Sex mache und somit ein Ping-Pong Effekt ausgeschlossen werden kann. Meine Ehefrau wurde auch schon Untersucht und nichts festgestellt. Sie hat aber trotzdem 3 Wochen Antibiotika genommen.

                So eine Prostatitis ist manchmal schon sehr Nervig, aber es gibt noch viel schlimmeres und deshalb immer Kopf hoch :-)

                Kommentar


                • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                  dann hast du dir ne chlamydien oder mykoplasmen infektion eingefangen wenn doxy so stark anschlägt oder? würde ich schlußfolgern. ich weiß dass doxy bei diesen keimen gut wirkt

                  Kommentar


                  • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                    vielleicht hast du ja in den tiefsten prostata kanälen chlamydien die sich da hinter biofilmen verstecken. avolox (moxifloxacin) wirkt sehr stark gegen chlamydien und penetriert sehr gut in die prostata. frag doch mal deinen arzt nach 15-20 tagen moxifloxacin. das ist ein superantibiotikum und wird in vielen us amerik. foren angepriesen. viel glück

                    Kommentar



                    • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                      Das wäre natürlich auch eine Ursache. Bei meiner Frau wurden 2009 Chlamydien nachgewiesen. Ich weiß halt nicht ob die Dinger 5 Jahre benötigen um Aktiv zu werden.

                      Das mit dem Moxifloxacin ist auch ein Versuch wert. Ich habe allerdings schon 2x je 20 Tage Levofloaxin genommen. Beim ersten mal hatte es geholfen und jetzt beim zweiten Mal nicht mehr.

                      Vielleicht kann Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld kurz was zum Unterschied von Levofloaxin vs. Moxifloxacin sage. Es sind schließlich beides Gyrasehemmer.

                      Beste Grüße & vielen Dank
                      Mickey

                      Kommentar


                      • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                        beides gute Antibiotika..... es gibt keine vergleichende Untersuchung bei Chlamydien und Mykoplasmen ...

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                          Guten Morgen Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                          ich war heute Morgen nochmals bei meinem Hausarzt (da meine Urologin mittlerweile auch nicht mehr weiter weiß). Mein Hausarzt meint ich solle jetzt nochmals 3 Wochen Doxy nehmen je 100mg morgens und abends (ich nehme es schon eine Woche und die Beschwerden werden etwas besser).
                          Nach der Doxy Therapie soll ich eine paar Wochen abwarten und falls wieder Beschwerden kommen, dann soll ich bitte zu Ihnen gehen.

                          Besteht überhaupt noch eine Möglichkeit, dass Sie was für mich machen können? :-)

                          Beste Grüße & Danke




                          Kommentar


                          • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                            Das Vorgehen scheint mir einen Versuch wert....
                            Was ich tun kann, kann ich nur im Einzelfall entscheiden...

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                              Vielen Dank für die Antwort.
                              Ich werde erst einmal jetzt abwarten und wenn es sich wieder verschlimmert, dann werde ich spätestens im Juli bei Ihnen auf der Matte stehen :-)

                              Kommentar


                              • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                                Guten Morgen,

                                wollte mich mal wieder melden.

                                Nehme jetzt seit 16 Tagen Doxycyclin und bin wieder vollkommen beschwerdefrei.

                                Vorher hatte ich drei Wochen Levofloaxin genommen, war aber ohne Erfolg.

                                Werde das Doxy jetzt noch 9 Tage nehmen und hoffen das der Zustand jetzt auch weiterhin so bleibt.

                                Beste Grüße
                                Mickey

                                Kommentar


                                • Re: Chronische Prostatitis durch StroVac geheilt :-)

                                  Dann hoffen wir, daß es so weiter geht!

                                  Lieben Gruß

                                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                  Kommentar