• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harndrang & Erektionsstörungen mit 18

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harndrang & Erektionsstörungen mit 18

    Sehr geehrter Dr. Kreutzig-Langenfeld,
    Ich bin 18 Jahre alt und habe jetzt schon seit 2 Monaten vermehrten Harndrang bei geringen Mengen und kriege weiterhin keine richtige Erektion mehr, weder gewollt noch unwillkürlich wie Morgenerektionen. Der Penis wird nicht komplett hart. Außerdem hat die Stärke meiner Ejakulation sehr nachgelassen und ich hab das Gefühl, dass mein M. Bulbospongiosus nicht mehr richtig funktioniert, bzw. ich kann ihn auch nicht mehr wie früher bewusst anspannen. Ich kann noch normal Wasserlassen ohne jegliche Probleme und den Strahl auch anhalten. Ich hatte kein Blut im Urin oder Sperma und auch keine Schmerzen in der Region. Ich war kurz nach einsetzen der Symptome erstmals beim Arzt, er machte einen Ultraschall der Nieren und Blase und Tasten der Prostata ohne Befund. Keine Bakterien oder Leukozyten im Urin und Blutbild normal. Da die Beschwerden aber nicht weggingen, ging ich vor einer Woche erneut zu einem anderen Arzt, aber er machte auch nur kurz einen Ultraschall und sagte mir es sei psychogen, da ich seit ein paar Monaten sehr unter Stress stehe wegen des Abiturs und früher auch sportlich sehr aktiv war und jetzt gar nichts mehr mache außer lernen. In meiner Familie gibt es keine Vorerkrankungen in dieser Region, aber ich will trotzdem wissen was los ist.

  • Re: Harndrang & Erektionsstörungen mit 18

    2 ärztliche Befunde waren ja normal.......
    Stress kann solche Dinge tatsächlich verursachen....
    Eine Prostatitis ist theoretisch noch denkbar!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar