• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzende brennende Stelle Harnröhre Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzende brennende Stelle Harnröhre Eichel

    Ich habe bereits seit über fünf Jahren eine schmerzende brennende Stelle in der Harnröhre, etwa 1,5 cm tief. Angefangen hat es damals mit starken dumpfen und stechenden Schmerzen im Damm-Bereich, die nach 3 Tagen weg waren. Zu dieser Zeit hat mir die Stelle in der Urethra angefangen zu schmerzen. Alle Analysen ohne Befund, die Abstriche waren extrem schmerzhaft an der besagten Stelle, Spiegelungen alle ohne Befund. Das Brennen ist nur durch das Wasserlassen zu lindern. Der Schmerz⁄das Brennen nimmt allmählich mit dem Füllen der Blase zu. Habe unterschiedliche Antibiotika eingenommen, das hatte keinen Erfolg. Vermutlich hatte ich schon mal eine Entzündung an der besagten Stelle, die dann abgeklungen ist, die Nervenenden blieben aber beschädigt⁄überempfindlich. Ich besuche derzeit keine Ärzte mehr, weil es keinen Sinn mehr macht und an meinem Krankheitsbild ändert sich nichts. Gibts irgendwelche Medikamente zum Einspritzen in die Urethra für die Beruhigung der Nerven? Könnten Sie mir eventuell eine Klinik empfehlen die sich mit dem Nervensystem im Genitalbereich auskennt?
    Danke.

  • Re: Schmerzende brennende Stelle Harnröhre Eichel

    Ich bin weder Arzt noch Experte, da ich aber auch dieses Forum benutze um nach Hilfe zu fragen, kann ich ja wenigstens einen Rat bzw. meine Gedanken mitteilen, vielleicht hilft es ja.

    Sollte auch Aufluss vorkommen, könnten es Chlamydia sein? Bei solchen Tests ist das Problem beim Abstrich, dass die Biester sich gut verstecken können und man denkt es sind keine vorhanden. Wurde eine Urinproble genommen, die soll sicherer und besser sein.

    Kommentar


    • Re: Schmerzende brennende Stelle Harnröhre Eichel

      Ich habe haufenweise Sperma und Urin abgegeben, auch Morgenurin.
      Bei mir sind nie Keime gefunden worden und das Spermiogramm ist top.
      Einen Ausfluss habe ich nie gehabt.

      Kommentar


      • Re: Schmerzende brennende Stelle Harnröhre Eichel

        Chlamydien und Mykoplasmen sind im Prinzip möglich. Ein negativer Abstrich schließt eine Infektion nicht sicher aus.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Schmerzende brennende Stelle Harnröhre Eichel

          Ich denke mal, wenn meine Urethra mit pathogenen Bakterien befallen wäre, hätten sie sich im Laufe der Jahre in den anderen Regionen der Urethra verbreitet. Bei mir ist es nicht der Fall, es ist immer wieder dieselbe Stelle, die auch Druckempfindlich ist.
          Ich gehe nächste Woche zum Hausarzt, möchte mir Doxycyclin verschreiben lassen.

          Kommentar