• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis

    Schönen guten Morgen,

    ich habe seit 5 Monaten eine Prostatitis. Ich habe schon 3 Antibiotika genommen, Cefuraxim, Ciprofloxacin und Doxycyclin. Mein Arzt hat mir das Antibiotika allerdings nie länger als 20 Tage verschrieben. Nach der letzten Anwendung hatte ich ca. 2 Wochen eine schmerzfreie Zeit. Nun 1 1/2 Wochen nach der letzten Tablette geht es schon wieder los.
    Ich hätte nun ein paar Fragen. Wie lange sollte denn eine Behandlungsdauer mit Antibiotika dauern, damit ich das endlich mal los werde? Gibt es da ca. Richtwerte? Bzw. wie lange kann ich denn Antibiotika am Stück nehmen? Helfen Pflanzliche Mittel (Canephron etc.) auch? Können Sie dabei Empfehlungen aussprechen?

    Grüße

    Manfred Müller


  • Re: Prostatitis

    Eine Prostatitis erfordert immer auch Geduld.....
    Die antibiotische Therapie sollte ausreichend lang sein. 20 Tage reichen zumeist aus. Support Wärme, viel trinken und ggf. auch einmal Ibuprofen, wenn erforderlich.
    Die Beschwerden besseren sich oft nur langsam (teils auch mit guten/schlechten Phasen). Es macht daher Sinn, nach einer Therapie erst einmal 6-8 Wochen zu warten.

    Support mit Pollstimol kann sinnvoll sein...


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Prostatitis

      Danke für die schnelle Antwort. Leider habe ich allerdings wieder einen bohrenden Schmerz, welcher - wie in der aktiven Phase zu Beginn - durchgehend anhält. Gibt es denn Fälle, wo eine längere Antibiotika Anwendung bekannt sind? Ich bekomme ca. alle 2-3 Woche so eine Art "Anfall". Dabei habe ich immer ein allgemeines abgeschlagenes Gefühl, Grippe-Symptome (Halsschmerzen und Schnupfen) sowie leichte Temperatur. Sollte ich das AB einfach mal 3 Monate nehmen?

      Kommentar


      • Re: Prostatitis

        Nachtrag: Wird denn der Magen-/Darmtrakt mit beeinflusst? In den aktiven Phasen leide ich unter Appetitlosigkeit und der Stuhlgang ist gelb.

        Kommentar



        • Re: Prostatitis

          Natürlich kann eine antibiotische Therapie den Darm beeinflussen.
          Die Länge der Therapie kann ich hier für Sie nicht entscheiden. 3 Monate ist aber entschieden zu lang.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar