• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Testosteron

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Testosteron

    Guten Tag,
    Vor ca. 4 Jahren habe ohne genau Kenntnisse orale Steroide konsumiert und habe seitdem Probleme mit der Libido und Erektion. Meine Testosteron Werte sind unter dem Normbereich und mein LH Spiegel ist grenzwertig im unteren Grenzbereich. Gibt es vielleicht ein Medikament was die eigene Hormonachse wieder ankurbelt. Im Internet wird immerwieder das Medikament Clomifen Citrat empfohlen um die natürliche Produktion wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Vielen Dank

  • Re: Testosteron

    Hallo Steffan90,
    Depressionen, ständige Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit, mangelnde Libido waren bei mir Anlass für einen Hormonstatus. Es wurde ein Testosteronspiegel deutlich unter dem Normalwert durch den Arzt festgestellt. Ich bekomme seitdem Axiron 30 mg/1,5 ml Lösung zur Anwendung auf der Haut. Ich nehme 2 Hübe/Pumpstöße (= 60 mg Testosteron) täglich. Das Medikament wird unter die Achselhöhle aufgetragen und wirkt bei mir sehr gut. Wegen bestimmter Ausschlusskriterien (u.a. Prostatakarzinom) darf das Medikament nur vom Arzt (Urologe, Androloge) verordnet werden. Die Dosierung sollte vom Arzt entsprechend dem Testosteronspiegel festgelegt und von Zeit zu Zeit überprüft werden. Die Anfangsbeschwerden haben sich in Kombination mit der Einstellung auf ein neues Antidepressivum nach einiger Zeit fast völlig aufgelöst. Mir geht es jetzt deutlich besser.

    Einige im Internet angebotenen Mittel können nach Auskunft meines Arztes im Einzelfall zusätzlich sinnvoll sein (z.B. Black Maca), ersetzen jedoch keinesfalls die Basistherapie durch Zuführung von Testosteron. Clomifen Citrat halte ich in deinem Fall eher für nicht geeignet.

    Gruß
    martin53

    Kommentar


    • Re: Testosteron

      Testosteron-Substitution ist sicher eine gute Option. Muss mit dem behandelnden Arzt gut abgesprochen sein. Wird nicht in allen Fällen von den Kassen/Versicherungen erstattet.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar