• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

    Hallo Doc,

    Ich habe seit ungefähr einem Jahr "lichen sclerosus", das wurde mir von einem Hautarzt und einem Urologe diagnostizert.

    Ich habe immer mal wieder gecremt, dadurch ist es auch besser geworden, nur leider immer wieder gekommen.

    Ich hatte bis ich 17 Jahre war, keine Probleme. Nun ist definitiv eine Phimose entstanden, ich habe Schmerzen beim zurück ziehen. Kann durch eine Phimose lichen sclerosus enstehen?
    Teilweise bilden sich sogar Blasen. Eventuell durch die einseitige Reibung beim GV?
    Ich bin sehr unzufrieden damit und hoffe wirklich, es könnte da ein Zusammenhang bestehen.


    Danke...

  • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

    Der Leichen ist eher Ursache der Phimose......


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

      Ehm... habe den Text jetzt ziemlich genau 10 mal gelesen und es ergibt immer noch keinen Sinn. Lichen ist eine "Hautkrankheit" , welche ensteht, wie und wodurch ist nicht geklärt. Aber die erzeugt doch keine Verengung der Vorhaut?! Das ist nicht persönlich gemeint, aber ich will es sehr gerne verstehen. Meine starke Vermutung ist nämlich, dass sich über die Jahre die Phimose immer stärker ausgeprägt hat und dadurch die lichen entstanden ist.

      Bin selbst Medizinstudent und habe gestern einen Kollegen rüberschauen lassen... der hat mir Clobetalsol empfohlen, wenn das nicht klappt Tacrolismus (Protopic). Bisher habe ich selbst lediglich mit einem Jodhaltigen Antiseptikum und Zink gecremt.

      Zwei Fragen nun: Da meiner Meinung nach die Phimose sehr stark ausgeprägt ist und mich einschränkt, strebe ich eine OP an, wie hoch sind hier die Chancen, dass die Lichen verschwindet, oder sehen Sie tatsächlich gar keinen Zusammenhang ?

      2: Haben Sie Erfahrung mit den zwei aufgeführten Salben?


      Danke für die Antwort.

      Kommentar


      • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

        Im übrigen hat mein Hautarzt die Diagnose: papillae coronae glandis gestellt.
        Mein Kollege und der Urologe sind sich wohl einig: Lichen scerosus.

        Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen und hoffe wirklich mit einer Behandlung der Phimose verschwindet es wieder. 2 Tage Jod cremen bewirkt nämlich, dass kaum mehr Flecken zu sehen sind.

        Hier noch ein Bild (nicht von mir, aber genau so schaut es zu extremen Zeiten bei mir aus, ich würde wohl auch lichen diagnostizieren, aber es schockiert mich ein wenig, dass man so wenig dagegen tun kann, jedes mal der Frau erklären, dass dies nicht ansteckend ist, belastet sehr, außerdem sieht es wirklich schrecklich aus )

        Link: http://www.dermis.net/bilder/CD057/550px/img0064.jpg

        Kommentar



        • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

          Zitat: "Lichen sclerosus, eine Entzündung des Bindegewebes, gilt als seltenes Leiden von Frauen jenseits der Menopause. "

          1. Bin ich keine Frau. 2. Habe ich sonst keine Krankheiten. Und auch nie Probleme mit meiner Haut gehabt, bitte sagen Sie mir es ist Syphilis oder sonst irgendwas behandelbares, aber bitte kein Lichen.

          Kommentar


          • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

            Lichen sclerosus ist meist eine Ursache für eine Phimose...sicher nur über eine Biopsie und Histologie zu diagnostizieren...manchmal helfen Salben, Kortison...

            Was für eine Op strebst Du denn an, eine Beschneidung? Wenn die Vorhaut weg ist, auch kein Lichen und keine Enge derselbigen...aber leider ist mit der auch ein großteil des Mannes um Lust zu empfinden weg...
            Lernt man das wenigstens heutzutage im Medizinstudium, Aufbau Struktur und Funktion des männlichen Präputiums?

            Kommentar


            • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

              Es hilft, wenn man klar kommuniziert...... vom Medizinstudent zumFacharzt sind es auch noch einige Jahre....

              Lichen des Präputiums führt via Fibrosierung und Schrumpfung zu einer Phimose....
              Sie haben eher ein Lachen der Glans (auf dem Bild). Dies verbunden mit einem Frenulum breve. Wie eng das Präputium ist, ist hier nicht dargestellt. Eine Circumcision ist ggf. dann erforderlich, wenn deutlich zu eng und eine Erweiterung via Dehnung oder entsprechender Plastik nicht möglich. Ein solcher Eingriff ist gut abzuwägen und mit jemanden zu besprechen, der ein gutes kosmetisches Ergebnis auch mit einer ggf. sparsamen Circumcision realisieren kann. (Hans Georg kann dazu viel erzählen).

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

                Hans Georg
                Stimmt, habe ich auch gerade gelesen, ich denke auch, bevor man sinnlos behandelt, sollte erstmal eine Biopsie her.
                Eine Beschneidung, ja. Ich habe Schmerzen beim GV und hätte das unabhängig von dem Lichen (oder was auch immer es sein mag) operieren lassen.
                Wie genau, das muss ich mal mit einem Urologen besprechen. Im Zweifel ist ja nicht mal eine komplette Beschneidung nötig.

                Ich stehe ganz am Anfang meines Studiums, bin dementsprechend noch sehr unerfahren und habe höchstens ein paar Med-Bücher gelesen und diese definitiv nicht auf dem Gebiet Urologie.

                Danke für die Antworten !

                Kommentar


                • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

                  Eine Beschneidung, versuche sie auf jeden Fall zu vermeiden...versuche Salben und dehnen, such einen Arzt, der erweitern kann, lass dir keine Beschneidung aufschwatzen...kleiner Tipp zur Arztsuche, geh NIE zu einem der auch nicht med. indizierte Beschneidungen an Kindern macht, GUTE Ärzte machen sowas nicht...informier Dich eingehend, die meisten Ärzte verharmlosen die Folgen von Beschneidungen...aber wenn es mal passiert ist...weg ist weg...da kann Dir keiner mehr gross helfen...

                  Lichen sclerosus ist leider eine Indikation zur Beschneidung...aber wie gesagt...auch da können manchmal Salben helfen. Aber Lichen ist ohne Biopsie nicht sicher zu diagnostizieren. Das nur auf Verdacht zu diagnostizieren und daher eine Beschneidung durchführen, halte ich für verantwortungslos...

                  Lies mal dieses Buch https://tredition.de/autoren/clemens...perback-44889/ meine Erfahrung zu Beschneidung stehen da auch drin (@Dr. Kreutzig-Langenfeld...falls Sie es gelesen haben, wie ist Ihre Meinung dazu?)

                  Und ich hoffe, dass es Dir bei der Suche nach einem Arzt nicht so geht wie diesem jungen Mann...
                  http://www.beschneidungsforum.de/ind...6309#post46309

                  Und falls es bei Dir zu einer OP kommen sollte...hol Dir bei Dr. Kreutzig-Langenfeld unbedingt eine 2.Meinung ein...denn er ist zu diesem Thema ein guter und fairer Arzt...

                  Stände ich nochmal vor dieser Entscheidung, ich würde keine Kosten, Mühen und Wege scheuen...

                  Kommentar


                  • Re: Phimose als Ursache für Lichen Sclerosus?

                    @zolam
                    da ich zu dem Thema ja viel u erzählen habe, noch was...
                    Viele Urologen machen nur radikale Beschneidungen, keine Erweiterungsplastiken und keine sparsamen Teilbeschneidungen, mit der Begründung dass diese Techniken eh fast nie helfe, und schlussendlich doch noch radikal beschnitten werden muss.(die meisten können auch gar nicht erweitern oder gut teilbeschneiden...)

                    Die Gefahr ist beim Erweitern oder Teilbeschneiden in der Tat da, wenn hinterher die verbliebene Mechanik der Vorhaut und die Narben nicht KONSEQUENT bewegt und gedehnt werden.

                    Bei einer radikalen Beschneidung muss dies nicht gemacht werden...denn die Beschneidungsnarbe liegt bei diesem Eingriff IMMER hinter der Kranzfurche auf dem Penisschaft, und wird somit automatisch bei JEDER Erektion gedehnt.

                    Daher macht eine Erweiterung oder Teilbeschneidung in meinen Augen bei einer beschwerdefreien Phimose bei Kindern wenig Sinn...sondern erst dann, wenn der Junge selber Interesse und Spass daran hat, diese Mechanik zu bewegen...

                    Kommentar