• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

U förmige Vene am Penisschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • U förmige Vene am Penisschaft

    Hallo Herr Dr. med. Kreutzig-Langenfeld,
    Hallo Onmeda-Gemeinde,

    ich habe mich bereits durch eine Reihe von Themen gearbeitet aber leider konnte ich keine zufriedenstellende Antwort finden.

    Ich habe seid ca. 3 Tagen eine Veränderung an meinem Penisschaft festgestellt! Es fühlt sich wie eine verhärtete Vene an, die sich beginnend oben mittig links am Penisschaft wie eine kleine Schlange ca. 2 cm Richtung Eichel, dann einen kleinen Bogen nach rechts einschlagend, wieder zurück zum Schaft mittig rechts bewegt! Beim ertasten kann ich weder Anfang noch Ende richtig lokalisieren! Die Vene wird quasi ab dem sichtbereich fühlbar und ist ebenso wieder nach verlassen des Sichtbereichs nicht fühlbar! Grob beschrieben würde ich das ganze von meiner "Draufsicht" als umgedrehtes U bezeichnen! Sie liegt noch unter der großen blauen Vene die vom Schaft zur Eichel verläuft und ich konnte beim hin und her schieben der blauen Vene erkennen, dass diese quasi über die Erhöhung rutscht! Gestern hatte ich bereits das Gefühl das es nachlässt und ich nicht mehr den kompletten Verlauf ertasten konnte aber heute Morgen war alles wieder komplett ertastbar! Ich hatte am Sonntag auch Sex, alles ohne Probleme und Schmerzen!

    Ich mache mir natürlich große Sorgen und das Internet hat es nicht besser gemacht! Die Angst wegen IPP beschäftigt mich auch sehr! Ich hätte auch schon einen Urologen aufgesucht aber da im Moment bei mir alle Ärzte nicht anwesend sind, hoffe ich hier vielleicht eine etwas beruhigende Mitteilung zu bekommen! Ich weiß natürlich das ich hier aus der Ferne keine 100%ige Diagnose bekommen kann. Im neuen Jahr werde ich mich umgehend in urulogische Behandlung geben.

    Ich bedanke mich im Voraus....

    Sex ist erstmal gestrichen!

  • Re: U förmige Vene am Penisschaft

    Hab nochmal ein wenig lokalisiert und erläutere von meiner Ansicht auf's Glied:

    Vene startet mittig links, geht ca 2 cm nach oben, macht ne Kurve nach rechts und wandert dann wieder Richtung Schaft und endet genau in der Mitte des Penis' unter der blauen Vene! Gefühlt würde ich behaupten das genau in der Kurve die Schwellung am stärksten ist.

    Der Penis steckt sicher voller Venen etc aber mir erschweint das so merkwürdig, gibt es dort überhaupt eine Vene? Warum verläuft sie von meinem Körper auf meinen Penis und dann wieder zurück? Macht mir echt zu schaffen...

    Kommentar


    • Re: U förmige Vene am Penisschaft

      Venen sind extrem variabel. Es gibt wohl keinen Grund zur Sorge. Eine urologische Untersuchung ist später sicher sinnvoll.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: U förmige Vene am Penisschaft

        Vielen Dank schon mal für die Antwort!

        Tippen Sie denn auf eine Art der Thrombose? Die Vene ist farblich völlig unauffällig, weder blau noch rot! Mir muss sowas natürlich zum Jahreswechsel passieren, muss ja noch bis Montag warten bis ich einen Arzt aufsuchen kann! Hoffe natürlich das sich bis dahin Besserung einstellt...

        Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch und finde ihre Arbeit in diesem Forum sehr sehr löblich!

        Kommentar



        • Re: U förmige Vene am Penisschaft

          Das könnte durchaus sein.... in Ruhe abwarten.
          Auch Ihnen einen guten Rutsch!

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: U förmige Vene am Penisschaft

            Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

            ich war am Montag endlich beim Urologen! Wie bereits vermutet handelt es sich seiner Aussage nach um eine Thrombose! Ansonsten sei wohl alles i.O. Ich habe Heparinsalbe bekommen die ich nun 2-3 mal täglich auf die betroffene Stelle auf trage.

            Nun wächst meine Skepsis trotzdem weiter an. Die Vene verändert sich natürlich von Stunde zu Stunde! Mal ist sie weniger dick, mal extrem dick und an manchen stellen kommt es mir so vor als würde sie jeden Moment platzen. Man kann dann eindeutig erkennen das die Vene an einigen Stellen extrem verstopft zu sein scheint! Die Vene gleicht dann quasi einem "Windelschlauch" aber nach kurzer Zeit ist sie dann meist wieder "nur" etwas dicker und ich spüre nicht jeder Verhärtung bzw jeder Unterbrechung der Verhärtung. Am liebsten würde ich gleich wieder zu einem Urologen aber habe auch Angst das auch ein anderer Arzt dann das gleiche diagnostizieren würde.

            Macht die Behandlung mit Heparinsalbe denn Sinn bzw wie schätzen Sie diese Methode ein? Gibt es einen gewissen Zeitraum in dem Besserung eintreten sollte oder anders gefragt, wann sollte ich wieder einen Arzt aufsuchen? Gibt es ansonsten noch Dinge die Sie mir empfehlen würden bzw zweckdienlich sind? Ich bin kein Hypochonder aber empfinde im Moment wenig Glück obwohl ansonsten alles ok ist in meinem Leben! Diese Sache beschäftigt mich den ganzen Tag und ich kann nicht wirklich abschalten!

            Ich hoffe Sie nehmen sich kurz Zeit und bedanke mich dafür im Voraus!

            Mit freundlichen Grüßen

            Olli

            Kommentar


            • Re: U förmige Vene am Penisschaft

              Ich verstehe Ihre Unsicherheit nicht so recht..... auch nicht, warum Sie Angst haben, daß ein 2. Arzt die gleiche Diagnose stellen könnte.....

              Ich kann das auf diesem Wege kaum beurteilen. Solche Thrombosen sind harmlos und brauchen oft viele Wochen....


              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar