• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Druck im Beckenbodenbereich

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Druck im Beckenbodenbereich

    Guten Tag,

    ich habe folgendes Problem, ich hatte vor einer Woche wenn ich mich zusammengerollt oder gebückt habe, ein stechendes Gefühl im Beckenbodenbereich der in den linken Hoden ausgestrahlt hat. Dazuzusagen ist, dass ich Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich hatte - nun hat das umgeschlagen in ein ständiges Druck und Brenngefühl im Dammbereich - Schmerzen waren an einem Tag so stark und unberuhigend, dass ich in die Notaufnahme bin. Urin war gut und es hieß es sollte in den nächsten Tagen besser werden. War heute beim Urologen und nochmal Urin und Spermaprobe abegegeben. Prostata war beim Abtasten schmerzhaft, bin mir jedoch nicht sicher weil er einmal ziemlich heftig reingedrückt hatte und es erst dann geschmerzt hatte.

    Brennen beim Wasserlassen habe ich kaum bis gar nicht, lediglich das Gefühl, dass ich ständig groß aufs Klo gehe. Das verwunderliche ist, dass meine Libido seit dem sehr stark angestiegen ist und meine Erektionen extrem stark sind. Ich hatte zur Zeit davor viel den PC-Muskel, also den Beckenbodenmuskel trainiert. Kann es sein, dass sich irgendwas verkrampft hatte was die Beschwerden auslöst, oder die Prostata gerade nur gereizt ist und es von alleine wieder weggeht. Der Arzt hat mir Ibuprofen verschrieben, ich nehme jedoch nicht gerne Medikamente ein wenn es nicht notwendig ist, wenn es nur wegen dem Schmerz ist kann ich ihn denke ich aushalten.

    Ich bin ziemlich beunruhigt und habe Angst, dass es nicht mehr weggeht. Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen! Vielen Dank im Voraus!


  • Re: Druck im Beckenbodenbereich

    Es kann sich um eine Prostatitis handeln. Die ggf. sinnvolle Therapie bitte mit dem Urologen besprechen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Druck im Beckenbodenbereich

      Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ist so etwas arg schlimm oder bekommt man das in der Regel gut in Griff? Ich habe ziemliche Angst davor dass das etwas größeres ist.

      Der Arzt hat mir ja vorerst Ibuprofen verschrieben, aber nicht gesagt weshalb genau - ist das nur wegen den Schmerzen oder kann es auch bei der Prostatitis helfen?

      Vielen Dank

      Kommentar


      • Re: Druck im Beckenbodenbereich

        Bekommt man auf jeden Fall hin. Ibuprofen ist schon mal gut.... macht aber dann, wenn wirklich Erreger da sind auch keine Heilung.....

        Also 2016 mal angehen.....


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Druck im Beckenbodenbereich

          Vielen Dank für die beruhigende Antwort! Noch eine Frage: Ich hatte ja davor Rückenschmerzen, kann dies ein Auslöser dafür sein? Also wenn es nichts bakterielles ist, dass es durch irgendeine Verspannung kommt?

          Kommentar


          • Re: Druck im Beckenbodenbereich

            Möglich ist das.

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Druck im Beckenbodenbereich

              Ich habe das Ergebnis, der Samen und Urinprobe - es wurde keine Entzündung sprich keine Bakterien gefunden. Heißt das, das Ibuprofen zur Heilung reicht und wie lange wird das ungefähr dauern bis ich beschwerdefrei bin?

              Vielen Dank nochmal für Ihre schnelle Antwort

              Kommentar



              • Re: Druck im Beckenbodenbereich

                Hallo nochmal, also mittlerweile habe ich sehr große Probleme Groß auf die Toilette zu gehen auch klein ist viel schwerer als sonst.
                Brennen oder große Schmerzen habe ich dabei nicht! Das störendste ist das Fremdkörpergefühl und Druckgefühl im Beckenbodenbereich. Ich werde am Montag nochmal den Arzt aufsuchen, zu der Wirkung von Ibuprofen kann ich nicht viel sagen.

                Ist es arg wahrscheinlich, dass ich mir den Beckenboden verkrampft habe, da ich bevor das angefangen hat viel den PC-Muskel trainiert habe! Ich bin auch erst 22 Jahre alt und es wäre natürlich die Hölle für mich wenn das nicht weg geht.

                Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

                Kommentar


                • Re: Druck im Beckenbodenbereich

                  Ich kann dazu so nicht mehr sagen..... Zum oftmals fehlenden Erregernachweis bei der Prostatitis habe ich hier schon oft etwas gesagt!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Druck im Beckenbodenbereich

                    Okay. In den letzten Tagen ist es viel besser geworden - kann eigentlich wieder normal aufs Klo. Und das Druckgefühl und Fremdheitsgefühl ist weniger geworden. Ich hoffe sehr, dass das bald komplett weg ist und es eine einmalige Sache war.

                    Ist das denn möglich, dass die Prostata mal aus welchen Gründen auch immer schmerzt mit den typischen Symptomen und dann wieder vergeht und nicht wiederkommt?

                    Kommentar



                    • Re: Druck im Beckenbodenbereich

                      Das ist möglich!

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar